News Archiv

lsn logoDas letzte August-Wochenende machte dem Sommer keine Ehre, so dass unsere drei SGS-Masterschwimmer bei den Landesmastersmeisterschaften 2021 im Freibad Stelle nicht nur während ihres Wettkampfes nass wurden. Den weiten Weg vor die Tore Hamburgs hatten Tobias Diener, Joachim König und Jörg Ulrich in Begleitung unserer Kampfrichterin Dagmar König angetreten. Mit nur knapp über 200 Meldungen war die Veranstaltungsdauer recht übersichtlich und musste zur Regeneration der Sportler mit der ein oder anderen Pause verlängert werden. Unsere Sportler schwammen alle in die Medaillenränge, auch wenn es keine Medaillen gab. Dreimal Platz 1 belegte Joachim König, viermal Platz 1 und einmal Platz 2 belegte Tobias Diener und Jörg Ulrich belegte die Plätze 1, 3 und 4. Anstelle von Medaillen gab es in diesem Jahr erstmalig Sachpreise für die punktbeste Leistung in der jeweiligen Altersklasse.

Herzlichen Glückwunsch an die drei Herren. Als Nächstes stehen für die Masters die Deutschen Mastersmeisterschaften in Braunschweig auf dem Programm.

Bei den Freiwassermeisterschaften des nordrhein-westfälischen Bezirks Mittelrhein holte sich Jolina Franke in der Aggertalsperre in Gummersbach Gold über 5 Kilometer und Silber über 2,5 Kilometer.

Über die 2,5 Kilometer konnte Jolina am Samstag in 34:47,94 Std. in der Juniorenwertung die Silbermedaille sichern (Platz 5 in der offenen Wertung). Am Sonntag startete Jolina dann noch über die 5 Kilometer, dieses Rennen beendete sie in 1:12,46,94 Std. und holte sich mit deutlichem Vorsprung die Goldmedaille bei den Juniorinnen (Platz 6 in der offenen Wertung).

Herzlichen Glückwunsch!

Eine Abordnung der SGS Hannover hat es sich am Montag Abend nicht nehmen lassen, unseren SGS-Olympiateilnehmer Alaa Maso nach mehr als 27-stündiger Reise aus Tokio am Hauptbahnhof in Hannover im Empfang zu nehmen.

2021 08 02 Tokio 1

Alaa steig sichtlich erschöpft, aber auch sehr glücklich aus dem ICE, der ihn zusammen mit seinem Trainer Emil Guliyev vom Frankfurter Flughafen wieder nach Hause brachte. Der 10-stündige Rückflug in Tokio startete am Sonntag 22.30 Uhr Ortszeit (15.30 Uhr MESZ) und führte zunächst nach Doha/Katar, wo knapp fünf Stunden Aufenthalt zu überbrücken waren. Weiter ging es von Doha nach Frankfurt, wo nochmals etwa drei Stunden Wartezeit bis zur Zugabfahrt überbrückt werden mussten. Nach der Ankunft in Hannover freuten sich Alaa und Emil über den Empfang auf dem Bahnsteig, bevor die Heimreise angetreten wurde und das eigene Bett ganz lauf rief.

Am Sonntag 01.08.21 berichtete das ZDF in einem längeren Beitrag über Alaa und seinen Bruder in Tokio, es folgte dann auch noch ein Studiointerview mit den Beiden und Katrin Müller-Hohenstein.

ZDF-Bericht über Alaa und Mo Maso Studiointerview im ZDF
   2021 07 maso1

tokio2021Am Freitag Mittag ging es für unseren SGS-Schwimmer Alaa Maso endlich los. Im Lauf 5 auf der Bahn 2 bestritt er sein olympisches Debut im Tokyo Aquatic Center.

Alaa schwamm ein beherztes Rennen und konnte in 0:23,30 min als Vierter in seinem Lauf anschlagen. Damit schwamm er nur knapp über seiner bisherigen Bestzeit und die zweitschnellste Zeit, die er jemals über 50m Freistil geschwommen ist.

Herzlichen Glückwunsch nach Tokyo!

   

tokio2021Bereits am Anfang der Woche ist unser SGS-Schwimmer Alaa Maso in Tokio eingetroffen, inzwischen hatte er Gelegenheit auch ein bisschen olympische Luft in der Schwimmhalle zu schnuppern.

Am Freitag Abend Ortszeit nahm Alaa mit seinem Team an der Eröffnungsfeier teil, hier ergab sich auch die Gelegenheit, seinen Bruder Mohamad, der Syrien im Triathlon vertreten wird, zu treffen.

Die HAZ berichtet in ihrer Ausgabe am Samstag 24. Juli 2021 über Alaa und seinen Bruder in Tokio:

HAZ alaa 210724

Alaa hat uns ebenfalls ein paar Fotos aus Tokio gesandt.

  2021 07 Tokio 09   2021 07 Tokio 09

Seinen Start über 50m Freisitl wird Alaa am Freitag 30.07.2021 gegen 12.05 Uhr im Lauf 5 auf Bahn 2 haben. Wir werden weiterhin berichten.

Ab 12.07.21 trafen sich alle 29 Refugee Olympic Athleten aus 13 Ländern, die sich für Tokio qualifiziert haben, in Doha. Wir wurden im Hotel Torch untergebracht und dürfen am Aspire Dome einmal am Tag unsere Trainingseinheiten absolvieren.

Neben täglichen Corona PCR Test und Interviews für die Presse haben wir zwei Mal am Tag an den Sitzungen teilgenommen, wo uns die wichtige Informationen über die Reise-und Anreisebestimmungen und Corona Auflagen an den Aufenthaltsorten in Waseda University Kollege und in Olympische Village in Tokio mitgeteilt wurden.

Leider hatte uns kurz vor Abreise vom Hotel zum Flughafen eine schlechte Nachricht erreicht. Ein Mitglied der Mannschaft wurde an diesem Tag positiv getestet. Um sicher zu gehen, mussten wir uns alle zuerst in die Hotelquarantäne begeben. Der IOC hat am nächsten Tag eine Erklärung abgegeben, die unter https://olympics.com/en/news/ioc-statement-on-the-refugee-olympic-team zu finden ist.

Alle Athleten durften weiter unter strengen Corona-Auflagen und der Genehmigung vom NOC Katar täglich trainieren. Nach fünf aufeinanderfolgenden Tagen mit negativen PCR Tests ist das Team nun am Montag in Tokio eingetroffen.

 

lsnjuli2021aNur eine Woche nach dem LSN Sommer in Westerstede stand am 10. und 11. Juli 2021 im Ricklinger Bad Hannover der LSN Sommer für die älteren Jahrgänge (Jungs Jg. 2007 und älter / Mädels Jg. 2008 und älter) auf dem Kalender. Der Wettergott meinte es auch an diesem Wochenende sehr gut mit allen Beteiligten, Sonnencreme war ein heißgefragtes Gut im schönsten Freibad Hannovers. Der Einlass der Sportler wurde, wie bereits bei einigen Wettkämpfen in letzter Zeit geübt, in drei Zeitslots geregelt, so dass es sehr entspannt zuging. Auch beim Einschwimmen im Wasser war ausreichend Platz für alle Sportler, die 30 Minuten Einschwimmzeit pro Gruppe wurden selten komplett ausgeschöpft.

Insgesamt etwa 350 Sportler waren, verteilt über die vier Abschnitte an den beiden Tagen, im Freibad, so dass es zu jeder Zeit sehr gesittet verlief und ausreichend Platz für alle Teilnehmer vorhanden war. Das großzügige Platzangebot auf den Liegewiesen des Bades wurde gerne in Anspruch genommen, zum Sonnenschutz hatten die teilnehmenden Vereine ihre eigenen Pavillons mitgebracht und als Aufenthaltsfläche für ihre Sportler aufgebaut. Ein paar kleine Staus vor den sanitären Anlagen entstanden leider, da einige Sportlerinnen meinten, diese zum Hineinzwängen in ihren Carbonanzug nutzen zu müssen. Im Wettkampfbecken wurden bei bestem Sommerwetter tolle Leistungen geboten und zahlreichen neue Bestzeiten erschwommen. In den Finals über die 50m-Strecken kamen die Zielrichter nicht nur wegen der Sonne ins Schwitzen, die engen Zielanschläge der Sportler sorgten für ein paar Fragezeichen in den Augen und ein wenig Arbeit in der Auswertung.

Die SGS Hannover als Ausrichter des LSN Sommer war mit 22 Sportlern vertreten, die für 68 Einzelstarts gemeldet hatten. Neben 28 neuen persönlichen Bestzeiten konnten auch 20 LSN-Medaillen erkämpft werden.

Über Gold freuten sich Jana Rohde (Erste über 50m und 100m Freistil sowie 50m Schmetterling im Jahrgang 2007), Cecilie von Klaeden (Erste über 50m Brust, 50m Freistil und 100m Schmetterling im Jahrgang 2008) und Rebekka von Klaeden (Erste über 100m Schmetterling im Jahrgang 2006). Jeweils die Silbermedaille ging an Jolina Franke (200m Freistil), Hannes Ole Klar (200m Freistil), Jana Rohde (100m Schmetterling) und Cecilie von Klaeden (100m Freistil, 50m Schmetterling und 200m Lagen). Auf den dritten Platz und zur Bronzemedaille schwammen Jolina Franke über 100m Schmetterling, Hannes Ole Klar über 50m und 100m Brust, Lena Sophie Klar über 100m Brust, Rebekka von Klaeden über 50m Schmetterling und Ben Weyland über 200m Lagen.

Im offenen Finale über 50m Schmetterling konnte Jana Rohde in neuer Bestzeit die Bronzemedaille erschwimmen. Cecilie von Klaeden belegte im offenen Finale über 50m Freistil den 8. Platz und im offenen Finale über 50m Schmetterling konnte sie mit neuer Bestzeit den 5. Platz erkämpfen.

SGS-Ergebnisse

Wir gratulieren allen SGS-Sportlern zu den tollen Erfolgen beim LSN Sommer 2021 im Ricklinger Bad und bedanken uns bei allen SGS-Helfern für die tatkräftige Unterstützung an den beiden Wettkampftagen.

lsnjuli2021aAb sofort stehen das Protokoll, die Vereinsergebnisse und die Urkunden des LSN Sommer 2021 in Hannover zur Verfügung:

Hier gehts zum Protokoll und den Urkunden.

Die SGS Hannover bedankt sich bei der Stadt Hannover für die Bereitstellung des Ricklinger Bades, beim Bad-Personal für die Unterstützung sowie bei allen Teilnehmern und Teilnehmern für das disziplinierte Verhalten während der Veranstaltung.

Der NRW-Landesstützpunkt in Bochum veranstaltete am ersten Juli-Wochenende den #RESTART2021 auf der 50m-Bahn im Universitätsbad. Knapp 250 Sportler aus fünf Landesverbänden waren angereist, um nach einer langen Wettkampfpause auf der Langbahn schnelle Zeiten zu schwimmen. Von der SGS Hannover waren Jana Rohde, Cecilie und Rebekka von Klaeden dabei. Aus 11 gemeldeten Starts wurden 13, denn Jana und Cecilie konnten sich jeweils über 50m Freistil für ein Finale qualifizieren. Jana schwamm als jüngste Teilnehmerin im offenen Finale auf den 7. Platz und Cecilie gewann im Jugendfinale mit deutlichem Vorsprung die Goldmedaille.

Ein insgesamt erfolgreiches Wochenende für die drei hannoverschen Mädels. Jana holte jeweils Gold im Jahrgang 2007 über 50m, 100m und 200 Freistil sowie 200m Lagen. Cecilie schnappte sich im Jahrgang 2008 jeweils die Goldmedialle über 50m und 100m Freistil sowie 100m Rücken und 100m Schemtterling. Rebekka gewann die 100m Brust im Jahrgang 2006 und holte Silber über 200m Brust.

Herzlichen Glückwunsch zu den schönen Ergebnissen in Bochum.

lsnjuli2021aAm ersten Juli-Wochenende lud Westerstede ins örtliche Hössenbad zum LSN Sommer für die Jahrgänge 2009 bis 2011 weiblich und 2008 bis 2011 männlich. Dem Ruf folgten 135 Sportler aus 35 niedersächsichen Vereinen. Es standen alle Strecken von 50m bis 200m auf dem Programm, Staffeln wurden aufgrund der aktuellen Situation noch nicht wieder angeboten. Insgesamt gingen bei bestem Sommerwetter 677 Einzelstarts ins Wasser des Hössenfreibades.

Die SGS Hannover war mit fünf Aktiven vertreten. Jannis Dannenberg, Ava Gorßmann, Emily Hetnar, Neri Lemke und Isa Marit Wille absolvierten 19 Starts an den beiden Tagen. Neben zehn neuen persönlichen Bestzeiten räumten unsere Aktiven auch auf dem Siegerpodest ordentlich ab.

Für den Goldregen sorgte Neri Lemke, die bei sechs Starts gleich sechs Goldmedaille abräumte. Silber holte sich Jannis Dannenberg über 50m und 100m Rücken, über 50m Freistil und 50m Schmetterling erschwamm er sich jeweils die Bronzemedaille. Ava Großmann freute sich über die Bronzemedaille über 50m Schmetterling. Emily Hetnar schwamm mit Platz 4 einmal knapp am Podest vorbei und konnte zwei neue Bestzeiten erschwimmen. Isa Marit Willle schwamm eine neue Saisonbestzeit und eine neue persönliche Bestzeit über 50m Freistil.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen in Westerstede.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.