News Archiv

djm2019Am dritten Tag der DJM 2019 hatten die SGS-Aktiven insgesamt vier Starts am Vormittag. Jana Rohde ging über 200m Freistil ins Wasser und konnte in 2:24,98 min auf den 36. Platz im Jahrgang 2007 schwimmen. Malin Grosse startete über 50m Brust, die sie im Vorlauf am Vormittag in 0:33,20 min auf dem 2. Platz beendete, Im Finale am Nachmittag packte sie noch eine Schippe drauf und konnte in 0:33,06 min die Goldmedaille erschwimmen. Auch Rebekka von Klaeden ging über die 50m Brust an den Start, sie verbesserte ihre bisherige Bestzeit und konnte in 0:36,56 min auf den 19. Platz schwimmen. Lukas Knölker erschwamm über 100m Rücken seine zweite Bronzemedaille. Nachdem er im Vorlauf in 0:59,40 min anschlug, konnte er sich im Finale weiter steigern und in 0:58,72 min das Rennen als Dritter beenden.

Herzlichen Glückwunsch auch zu den Ergebnissen am Tag 3 und weiterhin viel Erfolg in Berlin.

djm2019Am Mittwoch der DJM 2019 gingen am Vormittag fünf der SGS-Aktiven ins schnelle Wasser der SSE. Den Anfang bildeten heute die 50m Schmetterling. Malin Grosse schwamm in 0:29,14 min auf den 9. Platz im Jahrgang 2002. Michael Knoll erreichte in 0:28,61 min den 18. Platz im Jahrgang 2005 und Christoph Risser erzielte in 0:27,14 min den 28. Platz im Jahrgang 2001.

djm2019 lukas200RSofia Yastrebova schwamm in einer neuen Bestzeit von 2:38,68 min über 200m Rücken auf Platz 17 im Jahrgang 2007.

Lukas Knölker konnte im Vorlauf über 200m Rücken in 2:10,45 min auf Platz 4 und damit zu einer sicheren Finalteilnahme schwimmen. Im Finale am Nachmittag steigerte sich Lukas nochmals und konnte in 2:09,14 min die Bronzemedaille sichern.

Herzlichen Glückwunsch an alle SGS-Aktiven zu den tollen Ergebnissen und weiterhin viel Erfolg.

 

djm2019Am ersten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2019 in Berlin standen für die SGS-Aktiven sieben Einzelstarts auf dem Programm. Den Anfang am frühen Morgen machten die 200m Schmetterling. Hier gingen Lukas Knölker und Ben Valentin Weyland an den Start. Lukas schwamm in 2:13,92 min auf den 13. Platz und Ben konnte bei seinem ersten Start auf einer DJM in 2:47,72 min auf den 11. Platz schwimmen. Auf den anschließenden 100m Freistil ging es für Malin Grosse auf einer Nebenstrecke ins wasser. Malin schwamm in 0:58,60 min auf den 7. Platz, verzichtete aber zugunsten der 100m Brust auf die Finalteilnahme am Nachmittag.

Jana Rohde schwamm in ihrem ersten Rennen bei einer Deutschen Jahrgangsmeisterschaft nur eine Hunderstel über ihrer Bestzeit und schlug in 1:06,95 min auf Platz 41 im Ziel an. Michael Knoll war im letzten Jahr noch im Mehrkampf unterwegs, in diesem Jahr durfte der Jahrgang 2005 alle Einzelstrecken schwimmen. Michael erzielte über 100m Freistil in 0:59,35 min den 34. Platz. Rebekka von Klaeden startete über die 100m Brust, auch bei ihr war es das erste Rennen bei einer deutschen Meisterschaft. In neuer Bestzeit schwamm sie in 1:19,24 min auf den 12. Platz.

Malin Grosse schwamm im Vorlauf über die 100m Brust allen davon und belegte in 1:11,59 min den ersten Platz, so dass sie als Vorlaufschnellste ins Finale am Nachmittag einzog. Hier konnte sie sich um eine halbe Sekunde steigern und in 1:11,09 min zur Goldmedaille schwimmen.

Wir gratulieren allen SGS-Aktiven zu den Leistungen am ersten Tag und wünschen weiterhin viel Erfolg.

djm2019Vom 28. Mai bis 1. Juni finden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2019 in Berlin statt. Es werden insgesamt 1574 Athleten/innen, 794 Frauen und 780 Männer aus 331 Vereinen um die begehrten Medaillen kämpfen.

Die SGS wird mit 8 Aktiven vertreten sein, die über 26 Einzelstrecken an den Start gehen werden. Los gehts mit den Wettkämpfen am Dienstag 28. Mai um 8:30 Uhr.

SGS-Meldeergebnis   SGS-Starts

Wir drücken Ben Weyland, Christoph Risser, Jana Rohde, Lukas Knölker, Malin Grosse, Michael Knoll, Rebekka von Klaeden und Sofia Yastrebova die Daumen für tolle Zeiten und erfolgreiche Tage in Berlin.

Link zur DJM-Ergebnisseite

jem2019Der Deutsche Schwimmverband hat am 23.05.2019 das DSV-Team für die Jugend-Europameisterschaften 2019 in Kazan bekanntgegeben. Insgesamt 22 Aktive (13/9) gehen in Russland über Einzelstrecken an den Start, fünf weitere haben sich über die Staffeln für das Team unter der Leitung von Mitja Zastrow, DSV-Bundestrainer Junioren, qualifiziert.

Mit dabei wird auch Malin Grosse sein, die über 200m Brust an den Start gehen wird.

Die Schwimmwettbewerbe stehen vom 3. bis 7. Juli auf dem Programm. Wir gratulieren Malin ganz herzlich zur Nominierung!

Das erste Wochenende im Mai stand im Zeichen der Norddeutschen Meisterschaften 2019. Vom 3. bis 5. Mai wurden auf der 50m-Bahn der Elbeschwimmhalle Magdeburg die Titelkämpfe der acht Nord-Bundesländer ausgetragen. In diesem Jahr hatten 155 Vereine zusammen 3136 Einzel- und 103 Staffelmeldungen abgegeben, knapp 1000 Aktive waren an den drei Tagen im Wasser unterwegs.

Die SGS Hannover war mit 12 Aktiven vertreten, die für 32 Starts gemeldet hatten.

In schon gewohnter Manier konnte sich Malin Grosse wieder souverän über die 100m und 200m Brust durchsetzen und sowohl in der Jahrgangswertung wie auch im Finale am Nachmittag jeweils den ersten Platz erklimmen und sich Gold sichern. Über 200m Lagen holte sich Malin die Bronzemedaille in der Jahrgangswertung. Alaa Maso erschwamm über 50m Schmetterling und 200m Freistil die Bronzemedaille in der Juniorenwertung. Weiterhin wurden von den SGS-Aktiven dreizehn neue Bestzeiten erzielt.

Wir gratulieren allen SGS-Aktiven zu den Erfolgen in Magdeburg.

lsn logoAm letzten April-Wochenende fanden im Stadionbad Hannover die Landesjahrgangsmeisterschaften 2019 statt. 437 Aktive aus 90 niedersächsischen Vereinen schwammen in 28 Wettkämpfen und im Schwimmerischen Mehrkampf um schnelle Zeiten und ermittelten die Jahrgangsmeister der Jahrgänge 2005-2009. Die SGS Hannover war mit 12 Aktiven vertreten, die 72 Starts absolvierten.

Die SGS-Aktiven konnten 4 Gold-, 3 Silber- und 7 Bronzemedaillen erschwimmen. Fleißgste Medaillensammlerin waren Neri Lemke, die zwei Goldmedaillen und jeweils eine Silber- und eine Bronzemedaille errang. Jahrgangsmeisterin wurde Neri mit neuen Bestzeiten über 50m Schmetterling und 100m Freistil, Silber gab es für die 50m Freistil und Bronze holte Neri über 100m Schmetterling. Auch zwei Goldmedaillen gingen an Ben Valentin Weyland, der über 100m und 200m Schmetterling jeweils in neuer Bestzeit als Erster anschlug. Bronze holte sich Ben über die 200m Lagen. Zweimal Silber und einmal Bronze konnte sich Jana Rohde erkämpfen. Über 200m und 400m Freistil ging es mit neuen Bestzeiten jeweils auf Platz 2, den dritten Platz belegte Jana über 100m Freistil. Gleich drei Bronzemediallen konnte Cecilie von Klaeden sichern, jeweils auf den drittten Platz ging es für sie über 50m Rücken, 50m Brust und 200m Brust. Sofia Yastrebova erschwamm die Bronzemedaille über 100m Rücken. Besonders erwähnenswert ist, dass die SGS-Aktiven bei 72 Starts insgesamt 54 neue Bestzeiten erschwimmen konnten! Super gemacht!

SGS-Protokoll   SGS-Ergebnisse

Wir graulieren Ivo Bascha, Jannis Dannenberg, Aaron Filges, Marie Klar, Neri Lemke, Sofie Lorenz, Adrian Mix, Florian Rendle, Jana Rohde, Cecilie von Klaeden, Ben Valentin Weyland und Sofia Yastrebova zu den tollen Erfolgen!

https://www.swimcup.nl/eindhoven/wp-content/uploads/sites/4/2018/02/SwimCup_website_logo_431x70.pngEine Auswahl der LSN-Kaderschwimmer nahm vom 12. bis 14. April am Swim Cup 2019 in Eindhoven teil. Mit dabei war auch unser SGS-Aktiver Lukas Knölker.

Am ersten Wettkampftag war Lukas auf den 100m Rücken unterwegs. Im Vorlauf belegte er in 0:58,86 min den 15. Platz. Im B-Finale am Nachmittag konnte Lukas in 0:59,45min auf dem 8. Platz schwimmen.

Weiter ging es am Samstag mit den Starts über 400m Freistil und die 50m Rücken. Über die 400m Freistil schwamm Lukas in 4:12,65 min auf den 29. Platz. Die 50m Rücken konnte Lukas in schnellen 0:27,74 min beenden und damit auf den 28. Platz schwimmen, leider nur eine hauchdünne Zehntelsekunde an der Finalteilnahme vorbei.
Am Sonntag war Lukas dann auf den 200m Rücken unterwegs. In einer Zeit von 2:09,47 min konnte er auf den 11. Platz schwimmen und sich für das B-FInale qualifizieren. Dort erschwamm Lukas am Nachmittag einem dicht besetzten Feld in 2:09,60 min den 6.Platz.

Die Ergebnisse aus Eindhoven sind auch unter https://www.swimcup.nl/eindhoven/live-timing/?lang=en zu finden.

Wir gratulieren Lukas und der LSN-Auswahl zu den Erfolgen in Eindhoven.

Am Wochenende vor Ostern war unsere Bundeskaderaktive Malin Grosse mit der DSV-Nationalmannschaft auf Auslandstour. Mit den Aktiven des DSV-Perspektivkaders und des Nachwuchskaders 1 vertrat Malin vom 12. bis 15. April beim Malmsten Swim Open Stockholm 2019 die Farben des Deutschen Schwimmverbandes.

 Am Freitag vormittag konnte sich Malin über 50m Schmetterling in 0:28,68 min und dem 35. Platz für das C-Finale qualifizieren, wo sie am Nachmittag in 0:28,94 min den 8. Platz belegte. Weiter ging es am Samstag mit dem Start über 50m Brust, wo Malin im schnellsten Vorlauf schwamm. In 0:33,02 min belegte Malin den 23. Platz und qualifizierte sich damit für das C-Finale. Das C-Finale am Nachmittag konnte Malin in 0:32,83 min für sich entscheiden und dort Platz 1 erschwimmen.
Die 200m Brust standen dann am Sonntag auf dem Programm. Hier konnte Malin im Vorlauf in 2:31,51 min auf den 7. Platz schwimmen und sich für das A-Finale qualifizieren. Im A-Finale steigerte sie sich nochmals und errang in 2:30,77 min auch hier den 7. Platz. Am abschließenden Montag ging es für Malin noch über die 100m Brust. In 1:12,91 min schwamm sie auf den 28. Platz im Vorlauf und konnte sich als Zweitschnellste für das C-Finale qualifizieren. Auch am Nachmittag konnte Malin wieder auf den zweiten Platz schwimmen, in 1:11,44 min blibe sie nur 3 Hundertstel Sekunden hinter Platz 1.

Infos zu den Wettkämpfen finden sich unter https://livetiming.se/index.php?cid=4302
Startlisten    Ergebnisse     Liveticker

Wir gratulieren Malin und der DSV-Auswahlmannschaft zu den Erfolgen in Stockholm.

Überragende Leistungen im Vorkampf und Treppchen-Platzierungen für die SGS Hannover in Berlin

Am ersten April-Wochenende fanden die diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften im Tempelhofer Bad in Berlin statt. Samstagmorgen machten sich fünf Schwimmerinnen der SGS Hannover auf den Weg nach Berlin. Für Vier von ihnen, war dies der erste Wettkampf auf norddeutscher Ebene.

Der Wettkampf begann am Samstag mit dem Vorkampf, der „Pflicht“. Hier mussten alle Aktiven im Einzelwettkampf in ihrer jeweiligen Altersklasse vier zuvor ausgeloste Pflichtübungen präsentieren.

Die Altersklasse D (9-12 Jahre) durfte in diesem Jahr zum ersten Mal an den Meisterschaften teilnehmen. Hier konnten Valeri Voytka (2009), Hanna Lochner (2008) und Shannon Kootz (2008) mit einer tollen Leistung, Platz 12, 13 und 14 belegen. Valeri und eine Schwimmerin aus Flensburg waren die jüngsten Teilnehmerinnen an diesem Wochenende.

In der Altersklasse C gingen Mia Wunderlich und Elisa Sippel von der SGS Hannover an den Start. Die Beiden nahmen bereits im Januar an dem Deutschen Pflichtranglistenturnier teil und konnten ihre Ergebnisse vom Januar noch verbessern. Mia Wunderlich (2004) konnte eine hervorragende Einzelleistung zeigen und sich mit über einem Punkt Abstand gegen alle Schwimmerinnen aus Berlin und Flensburg durchsetzen und den ersten Platz belegen. Elisa Sippel (2005) belegte Platz 9.

Die Endplatzierungen ergeben sich schließlich aus den addierten Ergebnissen aus Pflicht und Kür. Somit waren die Leistungen am Samstag eine sehr gute Basis für den restlichen Wettkampfverlauf. Am Sonntag wurden dann die Küren präsentiert, wo die SGS Hannover mit zwei Duetten an den Start ging.

2 Mannschaft der SGS Hannover Elisa Sippel Shannon Kootz Valeri Voytka Hanna Lochner Mia WunderlichValeri und Hanna traten in der Altersklasse D an und zeigten eine wundervolle Darbietung. Für ihre Leistung bekamen sie die Goldmedaille. Valeri, Hanna und ihre Ersatzschwimmerin Shannon können sehr stolz auf ihre Leistung bei ihren ersten Norddeutschen Meisterschaften sein.

Mia und Elisa konnten sich in der Altersklasse C mit ihrem Duett nicht gegen die starken Schwimmerinnen aus Flensburg durchsetzen. Sie konnten sich aber über die wohlverdiente Silbermedaille freuen.

Wir sind unheimlich stolz auf die hervorragenden Leistungen der Mädchen.

Der nächste Wettkampf sind die Landesmeisterschaften am 05.05.2019 in Hannover/Anderten. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer. Die Ausschreibung mit Zeitplan wird zeitnah veröffentlicht.

 

 

Vom 5. bis 7. April 2019 fanden in Halle/Saale die 35. Internationale Deutsche Meisterschaften der Masters „Lange Strecken“ statt. Auf der 50m-Bahn der Schwimmhalle Halle-Neustadt gingen 482 Mastersschwimmer und -schwimmerinnen aus 206 Vereinen über 400m, 800m und 1500m Freistil sowie 200m Brust, 200m Rücken und 200m Schmetterling an den Start. Einige Staffeln über 4x200 Meter ergänzten das Programm an den drei Tagen.

Die SGS Hannover war mit vier Masters vertreten sein, die 10 Einzelstarts absolvierten. Alexander Middendorff ging über 400m, 800m, 1500m Freistil, 200m Schmetterling und 400m Lagen an den Start. Joachim Steincke hatte für die 800m Freistil, 200m Rücken und 400m Lagen gemeldet. Simon Kozieranski startete über 400m Freistil und Dagmar Frese startete über die 200m Brust. Markus Tasche musste seinen Start über 200m Brust leider abmelden.

Gold und Bronze am ersten Tag für Alexander Middendorff: Über die 1500m Freistil konnte Alex in 20:16,89 min die Goldmedaille erschwimmen, am Nachmittag ging es über die 800m Freistil in 10:39,40 min zur Bronzemedaille. Joachim Steincke schwamm über die 800m Freistil in 10:55,73 min auf den 9. Platz. Am zweiten Tag holte sich Joachim Steincke eine Bronzemedaille über die 200m Rücken, er beendete das Rennen in 2:37,59 min. Über 400m Lagen schwamm Joachim in 6:01,29 min auf den 5. Platz. Weniger Glück hatte Alexander Middendorff, er wurde über 400m Lagen leider disqualifiziert. Am Tag Drei der DMM Lange Strecke schwamm Alexander über 400m Freistil in 5:11,49 min auf den vierten Platz und über 200m Schmetterling erreichte er in 3:20,88 min den 7. Platz. Simon Kozieranski erkämpfte sich über 400m Freistil in 5:24,79 min den 5. Platz. Dagmar Frese konnte über ihre Paradestrecke, die 200m Brust, in 3:19,59 min mit deutlichem Vorsprung zur Goldmedaille schwimmen.

SGS-Protokoll   Link zur Veranstaltungshomepage

Wir gratulieren den SGS-Masters zu den Erfolgen in Halle/Saale.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.