News Archiv

6 x Gold für Lukas Knölker, 3 x Gold für Malin Grosse und 2 x Gold für Christoph Risser

Bereits am ersten Tag der Landesjahrgangs-Meisterschaften, die am 17. und 18. Mai 2014 von der SGS im Stadionbad ausgerichtet wurden, zeigten unsere SGS-Aktiven tolle Erfolge. Bei vollem Haus auf der heimatlichen 50m-Bahn holte Lukas Knölker über 400m Freistil im Jahrgang 2001 in 4:44,92 min die Silbermedaille. Christoph Risser schmetterte im Jahrgang 2001 über 200 Meter in 2:36,09 min zu Gold und wurde Landesjahrgangsmeister. Über 200m Rücken wurde Lukas in 2:23,43 min Landesjahrgangsmeister und holte sich die Goldmedaille ebenso wie über 100m Rücken in 1:07,53 min. Malin Grosse siegte im Jahrgang 2002 über 200m Brust und errang in 2:50,49 min die Goldmedaille. Lukas Stache holte sich über 200m Brust im Jahrgang 2004 in 3:39,89 min die Bronzemedaille. Über 100m Schmetterling ging es im Jahrgang 2003 in 1:22,25 min für Pauline Kluvetasch zu Silber. Lukas Knölker schnappte sich über 100m Schmetterling in 1:07,37 min die Goldmedaille.

Am zweiten Tag ging die erste SGS-Medaille an Pauline Kluvetasch, sie holte über 200m Lagen in 2:49,97 min die Silbermedaille. Ebenfalls Silber holte sich Malin Grosse über 200m Lagen in 2:36,24 min. Lukas Knölker errang Gold über 200m Lagen in 2:30,06 min und über 50m Schmetterling in 0:30,35 min. Auch über 50m Schmetterling erschwamm Pauline die Silbermedaille in 0:36,13 min und auch über die 100m Freistil ging es in 1:10,42 min zu Silber.

Mit 2637 Punkte wurde Lukas Knölker auch Landesjahrgangsmeister im SMK Rücken (400m Freistil, 200m Lagen, 50m Rückenbeine, 100m Rücken und 200m Rücken) mit deutlichen Vorsprung von über 300 Punkten. Auch Christoph Risser holte Gold im SMK, er erzielte im SMK Schmetterling 1997 Punkte und konnte dank schnellerer Beinarbeit mit 16 Punkten Vorsprung den Titel im Jahrgang 2001 holen. Bronze im Schwimmerischen Mehrkampf erzielte Maximilian Küster. Er konnte im SMK Freistil mit 1225 Punkten den 3.Platz belegen. Über 100m Brust schnappte sich Malin Grosse im Jahrgang 2002 die Goldmedaille in 1:19,01 min. Im Jugendmehrkampf konnte sich nach 7 Starts bzw. Übungen Pauline Kluvetasch mit 1973 Punkten die Bronzemedaille erschwimmen. Die Goldmedaille im SMK Brust ging mit 3050 Punkten an Malin Grosse. Auch sie konnte sich mit über 300 Punkte Vorsprung deutlich von den Verfolgerinnen absetzen. Lukas Stache erschwamm über 100m Brust im Jahrgang 2004 in 1:40,86 min die Silbermedaille. Unsere weiteren Mehrkämpfer mussten sich teilweise nur sehr knapp geschlagen geben, Idalina Mia Lüdemann belegte im SMK Brust den 4.Platz, auf Platz 5 folgte dicht dahinter Lena Sophie Klar. Im Jugendmehrkampf des Jahrgangs 2004 belegte Lukas Stache mit nur 2 Punkten Rückstand den 4.Platz.

Auch wenn es vielleicht nicht zur Medaille oder zur neuen Bestzeit gereicht haben sollte: Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Erfolgen bei den LJM 2014 und zu 41 neuen Bestzeiten! Ihr habt toll gekämpft und super Leistungen gezeigt!

SGS-Ergebnisse

Nur eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften in Berlin fanden am 10. und 11.05.2014 die Landesmeisterschaften 2014 statt. Für die Wettbewerbe auf der 50m-Bahn im Braunschweiger Sportbad Heidberg hatten 99 nierdersächsische Vereine insgesamt 714 Aktive gemeldet. Mit 2830 Einzel- und 45 Staffelmeldungen wurde eine neue Rekordmeldezahl erreicht.

Die SGS war mit 34 Aktiven vertreten sein, die 117 Einzel- und 2 Staffelstarts absolvierten.

Alina Staffeldt Landesmeisterin über 50m Schmetterling und Meike Staffeldt Landesmeisterin über 200m Freistil! Über 200m Schmetterling Silber für Sophie Weyland und Bronze für Gretha Grimsehl und Nils Frese! 4x100m Freistil weiblich Landesmeister in 4:01,00min.

Am ersten Tag der LM 2014 gab es neben vielen neuen Bestzeiten auch zahlreiche Finalteilnahmen unserer SGS-Teilnehmer. Im Finale über 50m Schmetterling siegte Alina Staffeldt in 0:27,94 min. Bei den Herren schwamm Marc Wewstaedt über 50m Schmetterling in 0:26,09 min auf den 4. Platz. Sophie Weyland wurde im Finale über 100m Brust in 1:16,10 min hauchdünn auf den 4.Platz verwiesen. Gleich drei SGS-Teilnehmerinnen gab es im Finale über 50m Freistil, Alina Staffeldt schwamm in 0:26,82 min zur Silbermedaille. Meike Staffeldt, die sich erst durch ein Ausschwimmen ins Finale gerettet hatte, belegte in 0:27,27 min den 4. Platz und Vanessa Tran folgte in 0:27,35 min auf Platz 5. Silber gab es für Vanessa im folgenden Finale über 100m Rücken in 1:08,65 min.

Darüber hinaus gab es die folgenden Medaillen in den Jahrgangsentscheidungen: Meike Staffeldt Bronze 50 Schmetterling, Alina Staffeldt Gold 50m Schmetterling, Vanessa Tran Gold 50m Freistil, Meike Staffeldt Silber 50m Freistil, Alina Staffeldt Gold 50m Freistil, Kilian Nebe Bronze 50m Freistil, Luna Kuhl Gold 100m Brust, Kay Luisa Lange Bronze 100 Brust, Sophie Weyland Gold 100m Brust, Vanessa Tran Gold 100m Rücken, Meike Staffeldt Gold 200m Freistil, Gretha Grimsehl Gold 200m Schmetterling, Sophie Weyland Silber 200m Schmetterling.

In der offenen Wertung ging Gold an Meike Staffeldt über 200m Freistil, Silber holte sich Sophie Weyland über 200m Schmetterling, Bronze erschwammen sich Gretha Grimsehl und bei den Herren schmetterte Nils Frese zu Bronze. Die 4x100m-Freistilstaffel der Damen mit Alina Staffeldt, Sophie Weyland, Meike Staffeldt und Vanessa Tran holte Gold in 4:01,00min.

Tag 2: Meike Staffeldt Vize-Landesmeisterin über 400m Freistil und Bronze über 100m Freistil, Marc Wewstaedt Vizemeister über 100m Schmetterling

In den Jahrgangswertungen wurden am zweiten Tag die nachfolgenden Medaillen gesammelt: Svenja Staffeldt Bronze 100m Schmetterling, Luna Kuhl Silber 50m Brust, Meike Staffeldt Silber 400m Freistil, Meike Staffeldt Gold 100m Freistil, Luna Kuhl Gold 200m Brust, Gretha Grimsehl Bronze 200m Lagen, Nils Frese Bronze 200m Lagen.

Im Finale über 50m Rücken schwamm Marc Wewstaedt in 0:29,91 min auf den 7. Platz (Vorlauf 0:29,77), kurze Zeit später ging es im Finale über 100m Schmetterling in 0:57,82 min zur Silbermedaille (Vorlauf 0:58,19). Die Finalläufe über 50m Brust beendeten Meike Staffeldt (0:35,05 min) und Nils Frese (0:31,56 min) auf dem undankbaren 4.Platz. Meike schnappte sich über 100m Freistil im Finale in 1:00,23 min die Bronzemedaille (Vorlauf 1:01,29).

Die abschließende 4 x 100m Lagenstaffel der Herren mit Markus Tasche, Nils Frese, Marc Wewstaedt und Kilian Nebe errang in einer Zeit von 4:14,44 min den 5. Platz.

Allen SGS-Aktiven herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen in Braunschweig.

Protokoll [neu 12.05.14] SGS-Ergebnisse

dm2014Alina schwimmt im A-Finale über 100m Schmettern in neuer Bestzeit auf Platz 8!

Am vierten und letzten Tag standen für unsere SGS-Aktiven nochmal neuen Einzelstarts am Vormittag auf dem Programm.

schlagzeileDM1Alina Staffeldt errang über die 100m Schmetterling in 1:02,14 min den 8. Platz und zieht damit ins A-Finale ein! Über die 50m Freistil kurz vor der Mittagspause schwamm sie in 0:27,54 min auf Platz 47. schlagzeileDM1Marc Wewstaedt konnte in 0:57,68 min über eine Sekunde schneller als seine Qualizeit zur DM auf den 43. Platz schwimmen.

schlagzeileDM1Meike Staffeldt kämpfte sich über 50m Freistil in 0:27,86 min auf Platz 60 und über 200m Freistil ging es in 2:10,44 min auf den 56. Platz.

schlagzeileDM1Vanessa Tran holte sich zweimal den 48. Platz, die 50m Freistil legte sie in 0:27,56 min zurück und über 100m Rücken erreichte Vanni eine Zeit von 1:07,80 min.

schlagzeileDM1Unsere beiden Brustschwimmerinnen kämpften sich auf der langen Bahn im SSE über die 200 Meter. Sophie Weyland schlug nach 2:46,86 min an und Luna Kuhl kam in 2:54,86 min ins Ziel.

schlagzeileDM1schlagzeileDM1

schlagzeileDM1 

 

 

 

 

Am Nachmittag standen neben den Finalläufen auch noch die 4 x 100m schlagzeileDM1Lagenstaffeln auf dem Plan. Unsere Mädels schwammen in 4:27,61 min auf den 9. Platz.

GLÜCKWUNSCH an Alina zur neuen Bestzeit im A-Finale über 100m Schmetterling in 1:01,61 min!

schlagzeileDM1

schlagzeileDM1

Damit sind aus SGS-Sicht die Deutschen Meisterschaften 2014 beendet. Wir gratulieren unseren Aktiven zu den Leistungen, die in Berlin erzielt wurden und wünschen eine gute Heimreise.

 

SGS-Ergebnisse DM 2014
Link zur Veranstaltungshomepage LIVETICKER

dm2014Alina Staffeldt erkämpft im B-Finale über 200m Schmetterling den 3.Platz!

schlagzeileDM1

Am heutigen Samstag 3. Mai 2014 standen für unsere SGS-Aktiven bei der DM 2014 in Berlin sieben Einzelstarts auf dem Programm.

schlagzeileDM1Alina Staffeldt legte die 200m Schmetterling in 2:20,75 min zurück und qualifiziert sich damit für das B-Finale. Meike Staffeldt schwamm über 100m Freistil in einer Zeit von 0:59,23 min auf den 48. Platz, Vanessa Tran legte die 100m Freistil in 0:58,58 min zurück und belegt damit Platz 36. schlagzeileDM1

schlagzeileDM1Über die 100m Brust erreicht schlagzeileDM1Sophie Weyland eine Zeit von 1:16,73 min [Platz 51] und Meike Staffeldt legt die 100m Brust nur kurze Zeit nach dem Start über 100m Freistil in 1:17,78 min zurück [Platz 58]. schlagzeileDM1

Luna Kuhl erreichte über 100m Brust in 1:19,14 min den 64.Platz.

dm2014

 

 

 

schlagzeileDM1Den leztzten SGS-Start am Vormittag absolvierte Sophie Weyland, sie schwamm über 200m Lagen eine Zeit von 2:30,21 min und damit auf den 57. Platz.

schlagzeileDM1Im B-Finale über 200m Schmetterling konnte sich Alina nochmals steigern und in neuer Bestzeit von 2:18,51 min auf den 3.Platz schwimmen! Herzlichen Glückwunsch!

schlagzeileDM1Alina Staffeldt schwimmt über 50m Schmetterling im A-Finale auf Platz 9! 4x100m-Freistilstaffel der Damen wird Siebter!

Am Freitag 2.Mai standen drei Einzelstarts auf dem Programm des SGS-Teams bei der DM 2014 in Berlin.

schlagzeileDM1Meike Staffeldt musste der gestrigen Langstrecke noch etwas Tribut zollen und schwamm über 50m Brust eine Zeit von 0:35,78min. Alina Staffeldt schmetterte nur 2 Hundertstel über Qualizeit in 0:27,92min direkt ins A-Finale am Nachmittag.

Marc Wewstaedt schwamm über 50m Schmetterling in 0:25,89 min auf Platz 44 und damit gut 3 Zehntel schneller als seine Qualizeit zur DM.

schlagzeileDM1Die Finalläufe beginnen um 17.00 Uhr. Am Nachmittag werden auch die SGS-Mädels in der 4 x 100m-Freistilstaffel ins Wasser gehen.

dm2014

 

 

 

schlagzeileDM1Im A-Finale über 50m Schmetterling steigert sich Alina nochmals und schwimmt im 0:27,86 min auf den 9.Platz. Herzlichen Glückwunsch!

schlagzeileDM1Die 4 x 100m Freistilstaffel der Damen mit Alina Staffeldt, Sophie Weyland, Meike Staffeldt und Vanessa Tran schwamm in tollen 3:56,96 min auf den 7. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

dm2014


schlagzeileDM1

Los gehts! Die Wettkämpfe der Deutschen Meisterschaften 2014 in Berlin laufen!

 
dm2014
schlagzeileDM1

Ihren ersten Start bei den DM 2014 absolvierte Meike Staffeldt über 800m Freistil, nur knapp über ihrer Bestzeit (0,35 sec) schlug sie in 9:21,09min im Ziel an. Über die 400m Lagen schwamm Sophie Weyland etwa 2 Sekunden über ihrer Qualizeit zur DM ins Ziel. Sie belegt in 5:14,77min Platz 46.

arenameet14

Am letzten April-Wochenende 2014 nutzten noch einige SGS-Aktive die Gelegenheit, sich für die Landesmeisterschaften Mitte Mai und die Norddeutschen Meisterschaften Ende Mai zu qualifizieren. Beim 7.arena-meet von W98 gingen 37 SGS-Aktive in 130 Starts ins Wasser des heimischen Stadionbades.

Neben 84 neuen Bestzeiten erreichten die SGS-Aktiven auch 31 erste, 27 zweite und 14 dritte Plätze.

Auch für die Finalläufe am Nachmittag hatten sich zahlreiche Aktiven qualifiziert. Nils Frese gewann das Finale über 100m Schmetterling und belegte im Finale über 100m Brust den zweiten Platz. Malin Grosse kämpfte sich in fünf (!) Finalläufe. Im Finale über 50m Brust und 50m Rücken ging es ganz oben auf das Treppchen, über 50m Schmetterling holte Malin den 2.Platz, über 100m Brust ging es auf Platz 4 und das Finale über 50m Freistil beendete sich auf dem 7.Platz. Unser jüngster Teilnehmer Hannes Ole Klar (Jg. 2005) schwamm bei seiner ersten Finalteilnahme über 50m Brust auf den 8.Platz. Idalina Mia Lüdemann holte sich im 50m-Brust-Finale den 5.Platz. Kilian Nebe schwamm im Finale über 50m Freistil in neuer Bestzeit auf Platz 4 und in den Finalläufen über 100m Freistil und 50m Schmetterling jeweils auf den 5.Platz. Lukas Stache belegte über die 50m Brust den 5.Platz im Finale der jüngeren Jahrgänge. Markus Tasche schwamm im Finale über 100m Brust auf den 5.Platz und belegte über 50m Brust den 3.Platz. Marc Wewsteadt belegte im 50m-Schmetterling-Finale den 2.Platz.

Wir gratulieren allen SGS-Aktiven zu den Erfolgen beim arena-meet im Stadionbad und den weiteren Qualifiaktionen zu den LandesMS in zwei Wochen und den NorddeutschenMS in Magdeburg.

  SGS-Ergebnisse  

 Wir fahren nach Berlin!

dm2014
Am Donnerstag 01.05. beginnen die Deutschen Meisterschaften 2014 in Berlin. Bis Sonntag 4. Mai schwimmen in der Schwimm- und Sprunghalle Europapark (SSE) die Jahrgänge 2001 und älter bei den Damen und 1999 und älter bei den Herren um die Titel auf der 50m-Bahn. 
 
Nach Schließung der Qualifikationslisten steht nun fest, dass sich sechs SGS-Aktive für Berlin qualifiziert haben. Insgesamt wurden von 194 Vereinen 2246 Einzel- und 146 Staffelmeldungen abgegeben. Das Meldeergebnis ist inzwischen veröffentlicht worden.
 
Alina Staffeldt geht über 50m Freistil sowie 50m, 100m und 200m Schmetterling an den Start. Vanessa Tran hat die Startberechtigung für 50m und 100m Freistil sowie 100m Rücken. Meike Staffeldt wird über 50m, 100m und 200m Freistil sowie 50m und 100m Brust starten. Sophie Weyland gehört über 100m und 200m Brust sowie 200m und 400m Lagen zum Teilnehmerfeld. Marc Wewstaedt hat die Quali über 50m und 100m Schmetterling. Luna Kuhl geht über 100m und 200m Brust an den Start. Darüber hinaus werden zwei SGS-Staffeln (4 x 100m Freistil und 4 x 100m Lagen weiblich) starten.
 
SGS-Meldeergebnis SGS-Starts SGS-Zeitplan

Wir gratulieren Euch zur Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften in Berlin und wünschen viel Erfolg!

Link zur Veranstaltungshomepage LIVETICKER

sportschauDIE ARD überträgt die Finalläufe der Deutschen Meisterschaften 2014 in Berlin am Samstag ab ca.16.00 Uhr und am Sonntag ab Ca.15.20 Uhr im Rahmen von sportSCHAU LIVE.

Bei den derzeit fast sommerlichen Temperaturen warten alle schon ungeduldig auf die Öffnung der Freibäder, um die Bahnen an frischer Luft ziehen zu können.

aegir1Auch die Freibäder, die durch die SGS-Vereine betrieben werden, starten in die Sommersaison. Los ging es mit der Öffnung des Ricklinger Aegir-Bades am Samstag 26. April 2014. Dort können täglich von 9-20 Uhr das beheizte 50m-Sportbecken mit 1m- und 3m-Sprungbett und 5m-Sprungturm sowie das Nichtschwimmer- und das Kinderbecken genutzt werden. Darüber hinaus besteht vom Bad aus auch die Möglichkeit, im angrenzenden großzügigen Teich zu schwimmen.

rsvbad

Am Sonntag 4. Mai öffnete dann auch das Leinhäuser RSV-Bad seine Pforten. Dort kann täglich von 8-19.30 Uhr geschwommen werden, neben dem beheizten 50m-Sportbecken stehen ein 1m- und 3m-Sprungbrett bereit sowie ein Kinderbecken lädt zum Plantschen ein. Die offizielle Eröffnungsfeier startete am 11.Mai ab 11 Uhr mit einem Jazz-Frühschoppen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher in den Freibädern.

Am Samstag 26. April 2014 wurden im Hallenbad Holzminden die Bezirks-Masters-Meisterschaften ausgetragen. Leider hatten nur 61 Masters aus 13 BSH-Vereinen ihre Meldungen abgegeben, so dass es ein recht übersichtlicher Wettkampf wurde. Die 14 SGS-Masters stellten nicht nur etwa ein Viertel der Teilnehmer, sondern mit 72 Einzel- und 4 Staffelmeldungen auch in etwa ein Viertel aller 292 Meldungen.

Unser SGS-Mastersteam schlug sich wie schon in der Vergangenheit prächtig. Neben vielen neuen Bestzeiten in dieser Saison und vielen vorderen Plätzen in den Einzelstarts sammelten die SGS-Masters in der Kombiwertung (25m, 50m und 100m in einer Schwimmart) viele Medaillen.

Gold ging an Betina Hillmayr und Axel Alber über 175m Schmetterling, an Burkhard Wildeboer und Jörg Ulrich über 175m Rücken, an Claudia Hintze, Adina Coors, Conni Neubert, Jochen Goebel und Herbert Scholvin über 175m Brust sowie an Betina Hillmayr, Adina Coors, Axel Alber und Matthias Bittens über 175m Freistil.

Silber erschwammen Klaus Elsholz über 175m Brust und 175m Freistil sowie René Cofré Baeza über 175m Freistil. Bronze holte sich Jörg Ulrich über 175m Freistil.

Gold ging auch an die 4x50m Bruststaffel der Herren AK 280+ mit Herbert Scholvin, Burkhard Wildeboer, Jochen Goebel und Axel Alber und an die Herrenstaffel der AK 280+ über 4x50m Lagen mit Burkhard Wildeboer, Jochen Goebel, Herbert Scholvin und Axel Alber. Die Herrenstaffel der AK 160+ über 4x50m Freistil mit Kai Dorau, Joachim Staffeldt, Axel Alber und Jörg Ulrich schwamm ebenfalls zu Gold. Ein weiteres Gold ging an die 4x50m-Lagen-Mixed-Staffel der AK 280+ mit Burkhard Wildeboer, Claudia Hintze, Conni Neubert und Jochen Goebel.

Der Sachpreis für die "Größte Breite im Masterssport des BSH" in Form einiger Sahnetorten ging mit 430 Punkten an die SGS-Masters, so dass einem leckeren Samstag nachmittag nichts im Wege stand.BMM 2014

Herzlichen Glückwunsch zu den Ergebnissen in Holzminden.

SGS-Protokoll SGS-Ergebnisse

Nachdem der erste Teil der Osterferien bereits mit zusätzlichem Frühtraining angereichert wurde, starteten 14 Aktive mit Trainer- und Kampfrichterstab am 11. April 2014 in Richtung Ostsee. Das Ziel an diesem Freitagnachmittag mit Beginn von Osterferien in 10 Bundesländern war das Neptun-Schwimmfest in Kiel. Googlemaps versprach eine Reisezeit von 2:26 Stunden, bei aktueller Verkehrslage 2:48 Stunden wegen Baustelle auf der A 7 bei Walsrode. So starteten wir guten Mutes mit 3 vollgepackten Fahrzeugen in den Norden. Die 5 Kilometer Stau in der besagten Baustelle waren schnell hinter uns, aber 10 km stockender Verkehr vor dem Elbtunnel warfen uns in der Zeitplanung weit zurück. So wurden aus 2:26 Std. schnell oder auch eher stockend und stehend gute 4 Stunden. Mit "etwas" Verzögerung checkten wir im GHotel ein und der in der Pizzeria georderte Tisch wurde eine halbe Stunde später geentert. Eine sehr empfehlenswerte Pizzeria übrigens, für alle, die mal in Kiel sind. Der Abend klang für die Kids vor dem Fernseher, für den Betreuerstab in der Sofaecke auf dem Hotelflur aus.

Nach kurzer Nacht und sehr üppigem Frühstücksbuffet wurden die Aktiven von den bösen Trainern gezwungen, die "lange Wegstrecke" zur Schwimmhalle zu Fuß durch den dichten Nebel zu bestreiten. Es kamen aber alle nach 10 Minuten wohlbehalten an.

neptunKielEin umfangreiches Wettkampfprogramm sollte uns den ganzen Tag begleiten. Schon die Kampfrichtersitzung war für uns Niedersachsen etwas gewöhnungsbedürftig, so bekam der Kampfrichter den gerade aufgerufenen Posten, der seine KR-Lizenz am schnellsten Richtung Schiedsrichterin warf. Die Arbeit mit zwei Zeitgerichten versprach erst einmal einen zügigen Wettkampfablauf, bis sich dann aber herausstellte, dass ein Zeitgericht immer 2 bis 3 Stunden Pause macht, während das zweite Zeitgericht fleißig jeden Lauf stoppt. Also doch nichts mit schnellem Ablauf.

Unsere Aktiven ließen sich nicht groß davon beeindrucken, dass zwischen Einschwimmen und eigentlichem Start so dann nochmal etwa drei Stunden lagen. Bereits am Samstag morgen qualifizierten sich Katrin Pein (Jugendfinale), Svenja Staffeldt und Nathalie Kreth (offenes Finale) über 100m Freisitl für die Finalläufe am Nachmittag. Das offene 100m-Brust-Finale wurde sogar zu 50% mit SGS-Beteiligung geschwommen. Andrea Martin, Michaela Nieder und Nathalie Kreth schwammen sich mit schnellen Vorlaufzeiten in den Nachmittagsabschnitt. Etwas beeindruckt durch lange Anreise, fremdes Hotelbett, spätes Abendessen, kurze Nacht, warme Schwimmhalle, gerade zurückliegender Erkältung oder Panzerbewachung gab es nicht auf allen Strecken die erhofften Verbesserungen. Aber auch da muss man durch. Aufstehen, schütteln und weiter kämpfen!

In den Finals am Nachmittag gab es dann einige Medaillen für die Damen. Über 100m Brust holte Andrea Martin in 1:19,97 min die Goldmedaille, Michi Nieder schwamm in 1:24,74 min zu Bronze und Nathalie Kreth belegte in 1:29,97 min den 5.Platz. Über 100m Freistil errang Katrin Pein im Jugendfinale in 1:02,86 min den 4.Platz, im offene Finale schwamm Svenja Staffeldt in 1:05,74 min auf Platz 5 und Nathalie Kreth in 1:07,74 min auf den 6.Platz.

Der lange Tag mit einer knappen Stunde Zeitverzug klang wiederum bei der leckeren riesigen Pizza im molto-italiano aus, bevor sich unsere Aktiven in die Zimmer zurückzogen und komplett der Entspannung widmeten.

Wettkampftag 2 begann mit einer pünktlich und vollzählig angetretenen Mannschaft am Frühstücksbuffet, bevor die Trainer ein großes Herz bewiesen und der Weg zur Schwimmhalle mit den Fahrzeugen zurückgelegt werden durfte. Die Einschwimmzeit wurde intensiv genutzt und die Kampfrichtersitzung revolutioniert, unser mitgereister Zeitnehmerobmann konnte die Schiedsrichterinnen davon überzeugen, wie zwei Zeitgerichte effektiver arbeiten. Es klappte hervorragend.

Unsere Aktiven nutzten auch den zweiten Tag, um alles beim Training Erlernte möglichst gut im Wasser umzusetzen. Mal gelang es recht gut und mal ging es nach dem Motto "ich kann mich nicht erinnern" aus. Noch viel Arbeit für die Trainer, die menschliche Festplatte mit Daten aus der Wunderwelt des Schwimmens zu füttern.

Auch am Sonntag gab es weitere Finalteilnahmen. Svenja Staffeldt bestritt das Finale über 100m Schmetterling in 1:14,76 min und belegte Platz 5. Eine knappe Stunde später ging es im 100m-Rücken-Finale in 1:18,58 min zur Silbermedaille. Die Bronzemedaille holte sich Fenja Beckmann in 1:19,40 min.

Trotz aller Widrigkeiten, die im Laufe des Wochenendes zu bewerkstelligen waren, schlugen sich unsere SGS-Aktiven tapfer. Es gab 34 neue Bestzeiten, es konnten in einem starken Teilnehmerfeld 5 Gold-, 6 Silber- und 9 Bronzemedaillen erkämpft werden und neun Finalteilnahmen konnten unsere Damen sichern.

Die Rückreise am Sonntag abend verlief deutlich reibungsloser, schon nach 2:30 Stunden liefen die Transportkutschen den Parkplatz Stadionbrücke an und entluden die ausgeschlafene Meute in die Hände der Eltern. Vielen Dank an unsere Fahrer und an unseren Kampfrichter Michael.

Protokoll   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.