News Archiv

Am dritten Adventssamstag fand im Quallebad Letter der diesjährige LSN-TeamCup statt. Die Bezirke Weser-Ems, Braunschweig und Hannover hatten ihre Auswahlteams entsandt, um in 23 Wettkämpfen möglichst viele Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Die Jungs der Jahrgänge 2002-2004 und Mädels der Jahrgänge 2003-2005 kämpften lautstark, die Führung der Bezirke wechselte stetig und bei der am Ende stattfindenden Siegerehrung wurde es nochmal richtig spannend, welcher Bezirk das Rennen in diesem Jahr gemacht haben sollte. Aus den Händen des LSN-Präsidenten Wolfgang Hein gab es schließlich die Pokale für alle drei Teams. Den dritten Platz holte mit 252 Punkten des Bezirk Braunschweig, mit 301 Punkten ging Platz 2 an das Team aus dem Bezirk Weser-Ems. Der Punktestand des Bezirks Hannover ging im lautstarken Jubel fast unter, mit 321 Punkten konnte das Team Hannover zum siebten Mal den Sieg verbuchen. Aus der SGS Hannover haben dazu Pauline Kluvetasch, Lukas Stache und Melina Elsholz tatkräftig beigetragen und fleißig Punkte mit ihren Einzel- und Staffelstarts gesammelt.

Wir gratulieren dem Team des BSH und unseren SGS-Aktiven zu dem tollen Erfolg.

 

Mit der drittstärksten Meldezahl nach dem Ausrichter SSG Braunschweig und Neptun Berlin startete das SGS-Team traditionell am zweiten Advents-Wochenende bei der Weihnachtsgala 2014. Zweiundvierzig SGS-Aktive mit 256 Einzelstarts und 8 Staffelmeldungen gingen im Heidbergbad Braunschweig an den Start. Der erste Tag mit den langen Strecken startete schon sehr vielversprechend für unsere Langstreckler. Meike Staffeldt schwamm über 400m Lagen im Jahrgang 1998 auf den zweiten Platz, Malin Grosse holt Gold über 800m Freistil im Jahrgang 2002 ebenso wie im Jahrgang 2001 Gretha Grimsehl. Sophie Weyland errang über 800m Freistil im Jahrgang 1998 die SIlbermedaille. Bei den Jungs konnte Daniel Kremer über 800m Freistil Silber in Empfang nehmen.

Gut gelaunt ging es nach sehr kurzer Nacht und einem üppigen 6:00 Uhr-Frühstücksbuffet zum langen Samstag ins Heidbergbad. Über 13 Stunden Schwimmhalle sollten unser Tagesziel sein - zum Glück dachte daran so früh morgens noch niemand. Auch am Vormittag setzten sich die guten Leisstungen fort und neben vielen neuen Bestzeiten konnten auch zahlreiche Medaillenplätze beansprucht werden. Die beiden 4x50m Lagenstaffeln der Damen und Herren bildeten den Höhepunkt vor der Mittagspause. Lautstark vom Rest des SGS-Teams angefeuert schwammen Gretha Grimsehl, Meike Staffeldt, Sophie Weyland und Katrin Pein auf den 6.Platz, bei den Herren konnten Lukas Knölker, Dirk Noack, Christoph Risser und Odeli Gontar in einem packenden Finish von "Bobby" einen tollen 4.Platz erkämpfen.

Am Nachmittag schmetterte Meike im 100m Schmetterling-Finale in 1:00,00 min auf einen starken dritten Platz und zur Bronzemedialle. Auch zwei weitere Stafffeln standen am Abend auf dem Programm. Über 4x50m Freistil errangen Odeli Gontar, Jonas Oestereich, Henner Flucht und Christoph Risser den vierten Platz. Bei den Damen holten Emma Schell, Kay Luisa Lange, Katrin Pein und Meike Staffeldt mit deutlichem Vorsprung die Silbermedaille. Der Abend klang dann bei leckerer Pizza im Hotel und diversen Säften und Schorlen aus.

Auch der Sonntag sollte dann zu nachtschlafender Zeit um 6:00 Uhr mit dem Frühstücksbuffet beginnen. Bedauerlicherweise hatte sich der Ausrichter auch am Tag mit deutlich weniger Meldungen für eine Vorverlegung der Anfangszeiten um eine Stunde entschlossen. So fanden zahlreiche müde Schwimmer samt Gefolge mit halboffenen Augen den Weg in die Schwimmhalle, diesmal mit Ausblick auf ein Wettkampfende bereits nach etwa 8 Stunden.

Drei Finalteilnahmen wurden durch schnelle Vorlaufergebnisse am Sonntag Vormittag erreicht. Meike Staffeldt schwamm über 50m Freistil in 0:27,72min auf den vierten Platz, Lukas Knölker konnte im Finale über 100m Rücken in 1:07,18 min auf den sechsten Platz schwimmen und Kay Luisa Lange errang über 100m Brust in 1:19,73 min den 7.Platz im Finale. In der 8x50m Freistil-Mixedstaffel mit 4 Jungs und 4 Mädels konnten Jonas Oestereich, Kay Luisa Lange, Dirk Noack, Meike Staffeldt, Odeli Gontar, Emma Schell, Christoph Risser und Katrin Pein in 3;42,95 min die Silbermedaille erkämpfen. Bei der abschließenden 7xbuntgemischt-Weihnachtsstaffel musste vorher intensiv die Ausschreibung studiert werden, die Startbedingungen waren ein wenig kompliziert. Los gings mit 50m Freistil, gefolgt von 50m Schmetterling, 100m Freistil, 100m Rücken, 100m Freistil, 50m Brust und 50m Freistil. Es mussten mindestens drei AKtive der Jahrgänge 2002-2006 eingesetzt werden. Für die SGS schwammen Maximilian Küster, Pauline Kluvetasch, Odeli Gontar, Lena Sophie Klar, Meike Staffeldt, Sophie Weyland und Christoph Risser in 5:31,61 min auf den 5. Platz.

Nach der Mittagspause schwammen sich Dirk Noack, Gretha Grimsehl und Odeli Gontar in die Finalläufe, die am späten Nachmittag noch folgen sollten. Dirk errang über 50m Brust in 0:32,57 min den sechsten Platz und bestätigte seine Vorlaufzeit. Gretha schmetterte 100m in 1:10,03 min und belegte damit Platz 7 und Odeli steigerte sich zum Vorlauf über 100m Freistil nochmals und belegte in 0:58,03 min den 8.Platz.

28 Gold-, 33 Silber- und 23 Bronzemedaillen gingen an die SGS Hannover. Ein anstrengendes, aber verdammt erfolgreiches Wochenende in Braunschweig beendet das Wettkampfjahr 2014. Wir gratulieren unseren Aktiven zu den Meisterleistungen im Heidbergbad. 154 neue Bestzeiten auf einen Schlag konnten notiert werden! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Vielen Dank auch an unsere Kampfricher Peter Achilles, Susanne Krausz-Grimsehl, Frauke Klar, Beate Stahl, Nadine Küster, Dagmar König, Heike Lange, Hartwig Knölker, Yvonne Scherenberg, Angela Pein, Andrea Weyland, Matthias Koch, Torsten Schelper und Karsten Lippmann!

Protokoll   SGS-Ergebnisse

dkmm14Deutscher Mastersrekord für 4x50m Lagenstaffel der Damen in der AK 200+

Nachdem die Kurzbahn-Meisterschaften der offenen Klasse in Wuppertal gerade zuende gegangen sind, fanden am Wochenende 29. und 30.11.2014 in Bremen die Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften der Masters statt. Für die DKMM 2014 auf der 25m-Bahn im Unibad hatten 1037 Teilnehmer mit 3283 Einzel- und 354 Staffelstarts gemeldet, darunter auch 18 SGS-Masters mit 76 Einzel- und 8 Staffelstarts.

Schon am ersten Tag gab es zahlreiche Bestzeiten und 10 Medaillen für das SGS-Mastersteam. Dagmar Frese holte GOLD über 100m Brust und 100m Schmetterling. SILBER gab es für Andrea Smycek über 100m Lagen und 100m Brust und BRONZE über 50m Rücken, ebenso BRONZE holten sich Joe Staffeldt über 100m Schmetterling und Holger Ladenthin über 50m Freistil.

Die 4x50m Lagenstaffel der Damen in der AK 200+ mit Christiane Reiß-Abdulrahman, Dagmar Frese, Betina Hillmayr und Christiane Staffeldt holte in 2:18,88 min GOLD und verbesserte den Deutschen Rekord, aufgestellt durch die SGS Hannover, aus 2011 um 2 Sekunden. Die Lagenstaffel in der AK 100+ mit Andrea Smycek, Michaela Nieder, Nathalie Rose und Jana Frese schwamm in 2:11,12 min ebenfalls zur GOLDmedaille. Bereits am frühen Nachmittag erschwamm die 4x50m Freistil-Mixedstaffel der ASK 120+ mit Holger Ladenthin, Markus Tasche, Andrea Smycek und Jana Frese in 1:48,08 min die BRONZEmedaille.

Am zweiten Tag wurden weiter fleißig Medaillen gesammelt. Über 4x50m Freistil der Damen in der AK 100+ schwammen Jana Frese. Michaela Nieder, Nathalie Rose und Andrea Smycek in 1:58,46 min zu GOLD. Auch die 4x50m Bruststaffel der Damen in der AK 160+ mit Andrea Smycek, Christiane Reiß-Abdulrahman, Michaela Nieder und Dagmar Frese holte sich in 2:29,48 min GOLD. Auf den Einzelstrecken erschwamm Dagmar Frese über 50m Brust in 0:38,57 min GOLD, auch Holger Ladenthin erkämpfte sich über 100m Freistil in 0:54,06 min die GOLDmedaille. Zur SILBERmedaille schwammen Dagmar Frese über 50m Schmetterling in 0:36,79 und Christiane Reiß-Abdulrahman über 50m Brust in 0:38,82 min. BRONZE erkämpfte sich Holger Ladenthin über 50m Schmetterling in 0:27,79 min und über 50m Brust in 0:31,86 min. Auch Andrea Smycek errang BRONZE, sie schlug über 50m Brust in 0:35,06 min im Zeil an. Christiane Staffeldt holte sich BRONZE über 100m Freistil in 1:08,31 min.

In der Mehrkampfwertung (vier 50m-Strecken und 100m Lagen) holte Markus Tasche in der AK 30 mit 3122 Punkte BRONZE, Andrea Smycek gewann in der AK 30 SILBER mit 3536 Punkten und Christiane Reiß-Abdulrahman holte SILBER in der AK 50 mit 3744 Punkten.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Erfolgen bei der DKMM 2014 in Bremen.

Protokoll   SGS-Ergebnisse

  Link zur Veranstaltungshomepage

Insgesamt vier SGS-Aktive wurden vom LSN in Auswahlmannschaften berufen, die das Land Niedersachsen beim Norddeutschen Jugendländervergleich in Bitterfeld und beim 10-Länderkampf in Berlin vertreten werden. Beim Nordländervergleich am 29. und 30.11.14 im Sportbad Heinz Deininger Bitterfeld verstärkten Gretha Grimsehl und Malin Grosse das Team Niedersachsen, beim 10-Länderkampf am 30.11.14 im SSE Berlin verstärkten Lukas Knölker und Christoph Risser das LSN-Team.

*** NEWS *** Beim 10-Länderkampf in Berlin belegt das LSN-Team mit 740 Punkten knapp hinter Berlin (766 P.) und Sachsen (763 P.) einen tollen dritten Platz! Herzlichen Glückwunsch!

Auch das LSN-Team, das beim Nordländervergleich in Bitterfeld an den Start ging, konnte einen hervorragenden dritten Platz nach Hause schwimmen, hier betrug der Rückstand lediglich 2 Punkte zum zweiten Platz!

Wir gratulieren zur Berufung in die Auswahlmannschaften und zu den tollen Erfolgen!

Protokoll Bitterfeld   Protokoll Berlin

dkm14 1Am vierten und letzten Tag der Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften 2014 in der Schwimmoper Wuppertal war Sophie Weyland über die 200m Brust am Start. Sie konnte in 2:42,91 min auf einen 52. Platz in der offenen Wertung schwimmen.

Nachfolgend ein Gesamtüberblick über alle SGS-Ergebnisse bei der DKM 2014 in Wuppertal.

SGS-Ergebnisse

dkm14 1Am dritten Tag der DKM 2014 in Wuppertal gab es zwei Starts für die SGS-Aktiven. Sophie Weyland ging über 200m Schmetterling an den Start. Sie schwamm in 2:25,60 min auf den 42. Platz.

Meike Staffeldt erreichte über die 200m Freistil in 2:07,88 min einen 50. Platz in der offenen Wertung.

Weiter geht es am Samstag ab 9:00 Uhr mit den Wettkämpfen und Sophie über 200m Brust.

dkm14 1Am Tag 2 der DKM 2014 in Wuppertal hatten unsere SGS-Aktiven insgesamt drei Starts. Marc Wewstaedt konnte über 50m Schmetterling seine Zeit bestätigen, er schwamm in 0:25,74 min auf Platz 46.

Meike Staffeldt verbesserte sich über 100m Freistil in 0:57,87 min um eine halbe Sekunde und belegte in der offenen Wertung Platz 38. Über 400m Freistil - nur kurze Zeit später - konnte sie ihre Zeit nicht ganz halten und schlug im Ziel in 4:31,81 min an.

Auch zu den heutigen Leistungen unseren Glückwunsch.

dkm14 1Am ersten Tag der Deutschen KurzbahnMS 2014 in der Schwimmoper Wuppertal konnte Sophie Weyland über 400m Lagen in einer Zeit von 5:05,50 min ihre Meldezeit nochmal um 7 Hundertstel Sekunden unterbieten und auf einen 50. Platz schwimmen.

Herzlichen Glückwunsch!

DKM2014Die Schwimmoper in Wuppertal ist auch in diesem Jahr wieder Austragungsort der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften. Vom 19. bis 22. November werden Aktive aus 186 Vereinen der gesamten Republik auf der schnellen 25m-Bahn an den vier Wettkampftagen um Bestzeiten und Meistertitel schwimmen. 1931 Einzel- Meldungen und 204 Staffelmeldungen versprechen spannende Wettkämpfe.

Aus den SGS-Reihen haben Meike Staffeldt, Sophie Weyland und Marc Wewstaedt für die DKM 2014 gemeldet und werden in sieben Einzelwettkämpfen in das Geschehen eingreifen.

Wir wünschen dem SGS-Team viel Erfolg in Wuppertal.

Meldeergebnis   SGS-Starts   unverbindlicher Zeitplan
Link zur Veranstaltungshomepage

25 erste Plätze für die SGS-Nachwuchsschwimmer!

Am 22. und 23. November 2014 trugen die jüngeren Jahrgänge ihre Landesmeisterschaften auf der Kurzbahn aus, Im Stadionbad Hannover waren 421 Aktive aus 87 niedersächsischen Vereinen am Start. 2061 Einzel- und 29 Staffelmeldungen boten spannende Wettkämpfe bei den Mädels der Jahrgänge 2002 bis 2004 und den Jungs der  Jahrgänge 2001 bis 2004. Zwei Wochen nach den LandeskurzbahnMS der älteren Jahrgänge war die SGS mit 12 Aktiven der jüngeren Jahrgänge vertreten, die 60 Einzelstarts absolvierten.

Sowohl in den Jahrgangswertungen wie auch in den Jugendfinals am Nachmittag schwammen unsere SGS-Aktiven ganz vorne mit und sammelten fleißig neue Bestzeiten und eine Menge Edelmetall und Pokale.

Jahrgangsmeister wurden Malin Grosse über 50m, 100m und 200m Brust, 100m Freistil und 200m Lagen, Pauline Kluvetasch über 200m Schmetterling, Lukas Knölker über 100m, 200m und 400m Freisitl, über 50m, 100m und 200m Rücken und über 50m und 100m Schmetterling und Christoph Risser über 200m Schmetterling sowie 200m und 400m Lagen.

Silber in den Jahrgängen ging an Malin über 400m Lagen, Pauline über 100m Lagen und Christoph über 100m Schmetterling. Die Bronzemedaille erschwammen sich Malin über 100m Rücken, Pauline über 50m Freistil und Christoph über 50m Schmetterling und 100m Freistil.

In den jahrgangsübergreifenden Jugendfinals am Nachmittag konnten sich alle Qualifizierten nochmals steigern. Malin holte über 50m und 100m Brust sowie über 100m Freistil den Goldpokal, über 100m Rücken gab es die silberne Zwei. Lukas gewann über 50m und 100m Rücken sowie 50m Schmetterling die goldene Eins, über 100m Schmetterling gab es den Silberpokal und Bronze konnte er für die 100m Freistil in Empfang nehmen. Jeweils die Gold-Eins holte sich Christoph für 100m Freisitl und 100m Schmetterling und den Bronzepokal gab es für die 50m Schmetterling. Weitere Finalteilnehmerin war Pauline, die über 100m Lagen nochmals schneller als im Vorlauf auf den 7.Platz schwamm.

Wir gratulieren allen SGS-Aktiven zu den tollen Erfolgen und 49 neuen Bestzeiten auf der Kurzbahn.

Protokoll   SGS-Ergebnisse

Meike Staffeldt Landesmeisterin über 200m Freistil in schnellen 2:04,81 min

Eine Silbermedaille schnappte sich nach langen 1500m Freistil Kay Luisa Lange in 18:20,94 min und auch zahlreiche Bronzemedaille konnten auf dem Siegerpodest in Empfang genommen werden. Sophie Weyland errang über 2:39,91 min den dritten Platz, auch über 200m Lagen konnte sie in 2:27,61 min den dritten Platz belegen. Nils Frese schmetterte über 200m Schmetterling in 2:11,18 min zur Bronzemedaille. Im Finale über 50m Schmetterling konnte Marc Wewstaedt in 0:25,71 min Bronze erkämpfen, nachdem er über 100m Schmetterling um 1 Hunderstelsekunde an Platz 3 vorbeigeschrammt war.

Auch in den Jahrgangswertungen konnten die SGS-Aktiven eine Menge Medaillen einkassieren.

Gold gab es für Meike Staffeldt über 100m Freistil in 0:58,39 min, ebenso über 50m Freistil ging es in 0:27,05 min ganz oben auf das Podest. Auch die 200m Freistil konnten souverän mit 11 Sekunden Vorsprung in 2:04,81 min von Meike gewonnen werden. Gleich vier Goldmedaillen erkämpfte sich im Jahrgang 2001 Gretha Grimsehl. Über 100m Schmetterling ging es in 1:09,15 min ins Ziel, die 200m schmetterte Gretha in 2:29,88 min zum ersten Platz. Über die 200m Lagen ging es in 2:29,32 min zu Gold und die 400m Freistil konnte Gretha in schnellen 4:41,98 min beenden. Im Jahrgang 1998 erschwamm Sophie Weyland die Goldmedaille über 200m Brust in 2:39,91 min, über die halbe Distanz 100m Brust ging es in 1:14,91 min auf den ersten Platz. Auf den 50m Brust erschwamm Sophie in 0:35,09 min wie auch über 200m Lagen in 2:27,61 min die Silbermedaille. Rebecca Oelze konnte über 200m Brust im Jahrgang 1997 in 2:56,44 min Bronze erschwimmen. Dreimal Bronze konnte sich Kay Luisa Lange im Jahrgang 1999 sichern, über 200m Brust in 2:43,35 min, über 200m Lagen in 2:30,41 min und über 100m Brust in 1:16,84 min ging es jeweils auf den dritten Platz.

Weitere Finalteilnahmen konnten Meike Staffeldt (100m Freistil - Platz 4 und 50m Freistil - Platz 4), Marc Wewstaedt (50m Rücken - Platz 6 und 50m Freistil - Platz 6), Nathalie Rose (100m Schmetterling - Platz 7) und Sophie Weyland (100m Brust - Platz 6) erringen.

Wir gratulieren allen SGS-Aktiven zu den tollen Ergebnissen bei der LKM 2014. Vielen Dank auch an das Helferteam für die Unterstützung beim Auf- und Abbau, vor und hinter den Kulissen und an unsere Kampfrichter.

SGS-Ergebnisse   Landesmeister   Landesjahrgangsmeister

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.