News Archiv

Bereits zum siebten Mal zog es den SGS-Tros Richtung Westen zum Flutlichtpokal nach Oelde. Am letzten Juni-Wochenende starteten 20 Aktive der SGS-und SLZ-Trainingsgruppen im Freibad Oelde beim Flutlichtpokal-Meeting der SG Oelde. Geschwommen werden hier immer in den Vorläufen am Nachmittag alle 50m-Strecken, aus allen Wertungsklassen qualifizieren sich dann die sechs Zeitschnellsten für die Finals über 200m Lagen unter Flutlicht ab 22 Uhr.

In strömendem Regen und bei Lufttemperaturen um die 15 Grad traf man sich am Vormittag am Treffpunkt Stadionbrücke. Die Autos und Busse wurden mit allerlei regenfesten und winterlichen Utensilien beladen, um das Wochenende warm und trocken überstehen zu können. Während der gut einstündigen Anreise über die A 2 wechselte das Wetter häufig, aber je näher wir dem Zielort kamen, um so besser wurde das Wetter. Beim Eintreffen in Oelde konnten die SGS-Lastwagen trocken entladen und das Zeltdorf am angestammten Platz im Freibad zügig aufgebaut werden. Mit einem kurzen Regenschauer kurz vor Beginn des Einschwimmens sollte dann auch das Ende des Schlechtwetters eingeläutet werden. Der Himmel brach auf und blauer Himmel und die wärmende Sonne trugen mächtig zur Stimmungsbesserung bei. Die kurzen Hosen wurde herausgekramt und die dicken Jacken gegen kurzärmlige Shirts getauscht. Pünktlich um 14.30 Uhr starteten dann bei strahlendem Sonnenschein die Wettkämpfe. Die 4 x 100m-Lagenstaffel mit Lukas Knölker, Meike Staffeldt, Alina Staffeldt und Katrin Pein schlug sich prächtig und schwamm bei starker Konkurrenz in 4:36,59 auf einen tollen 3. Platz. In allen nun folgenden Einzelrennen der SGS-Aktiven wurden tatsächlich auch schnelle Zeiten, einige neue Bestzeiten und mit einem Laufgewinn auch einige Sachprämien wie HEAD-Badetücher erschwommen.

Nach etwas mehr als fünf Stunden Wettkampfdauer und der Addition aller Ergebnisse aus den vier 50m-Strecken hatten sich insgesamt fünf SGS-Aktiven für die Jahrgangsfinals über 200m Lagen qualifiziert.

Bevor es dann aber bei Flutlicht in die Finals gehen konnte, stärkte sich das SGS-Team mit heißer und leckerer Pizza, die in diesem Jahr sogar pünktlich und vollzählig bei uns ankam. Kurz nach 22 Uhr war es dann soweit: Die Finalläufe des 22. Oelder Flutlichtpokals starteten mit den Finals der jüngeren Jahrgänge. Gleich im ersten Finale war unser jüngster SGS'ler anzufeuern. Hannes Ole Klar (Jahrgang 2005) war als Vorlaufzweiter für das Finale qualifiziert. Auf der Schmetterlingteilstrecke noch etwas im Mittelfeld liegend, mussten seine Konkurrenten auf den anderen Teilstrecken mitansehen, wie Hannes zur Höchstform auflief. Über Rücken verkürzte Hannes den Rückstand zur Spitze, um dann bei Brust an den Führenden vorbeizuziehen und auf den abschließenden 50m Freistil dann sicher ins Ziel zu kraulen. Hannes gewann das 200m-Lagen-Finale in 3:16,73 min und fast einer Sekunde Vorsprung vor seinem Verfolger. Im Finale der Damen des Jahrgangs 2003 feuerte das SGS-Team dann Pauline Kluvetasch lautstark an. Auch Pauline schlug sich kurz vor 23 Uhr prächtig, kämpfte bis zum Zielanschlag und konnte in 2:47,29 min auf einen tollen 2. Platz schwimmen. Im Finale der Mädels 1998/1999 stellten sich Sonja Beider und Meike Staffeldt hochmotiviert der Konkurrenz. Sonja hatte sich als Sechste für das Finale qualifiziert und konnte in 2:51,79 min dann auch als Sechste im Ziel anschlagen. Meike schwamm kurz vor MItternacht in 2:30,66 min auf den zweiten Platz. Den Schlusspunkt in den Finals setzte dann Alina Staffeldt, die in 2:34,97 min auch auf den zweiten Platz schwamm.

Alle Finalteilnehmer erhielten ein große Medaille, eine heißbegehrte weiße Oelde-Badekappe und ihre Urkunde. Highlight des Tages war unter anderem auch der Besuch von Markus Deibler, der für Autogramme auf den verschiedensten Kleidungsstücken und Körperteilen zur Verfügung stand und auch zusammen mit Jonas Bergmann einen Großteil der Siegerehrungen vornahm. Über den ganzen Tag verteilt wurden von den SGS-Aktiven 23 neue persönliche und 22 neue Saisonbestzeiten erschwommen.

Trotz aller Befürchtungen konnten wir einen wirlich sehr warmen und vor allem trockenen und sonnigen Samstag in Oelde verbringen. Nach Ende der Wettkämpfe gegen 00:15 Uhr klang der Tag beim Rutschen von der Riesenrutsche, beim Smalltalk im SGS-Zeltdorf und später dann im warmen Schlafsack in eine sehr ruhige Nacht aus. Nach dem gemeinsamen Frühstück am Beckenrand und dem Abbau unserer Zeltstadt ging es am Sonntag Vormittag wieder ins ebenfalls sonnige Hannover.

Vielen Dank an unsere Kampfrichter Torsten, Karsten und Matthias, die ordnungsgemäß die Zeiten nahmen, die Schwimmstile begutachteten und Ordnung ins Zeitgericht brachten. Herzlichen Dank auch an die SGS-Fahrer, die nach relativ kurzer Zeltnacht das SGS-Team wieder sicher nach Hause beförderte.

SGS-Ergebnisse

dmfw15Vom 25. bis 28. Juni 2015 fanden in Lindau die Deutschen Freiwasser-Meisterschaften statt. Für die Wettkämpfe über 2,5 km im Bodensee hatten auch drei SGS-Mädels gemeldet. Am Donnerstag sprangen Jasmina Stahl und Kay Luisa Lange in die Fluten im nördlichen Alpenvorland. Lena Sophie Klar konnte leider wegen eines Ellbogenbruches nicht an den Start gehen (Gute Besserung!).

Bei einer Wassertemperatur von nur 19°C war der Sprung in den Bodensee mehr als erfrischend. Auch die Lufttemperatur dürfte beim abendlichen Start nicht mehr höher gewesen sein, aber immerhin strahlte die Sonne auch zur Startzeit gegen 18 Uhr noch. Jasmina konnte in 35:32,60 min auf den 8. Platz im Jahrgang 2002 schwimmen, Kay Luisa errang in 33:49,12 min Platz 9 im Jahrgang 1999. Wir gratulieren den beiden Damen zu den Leistungen im frischen Lindau.

Weitere Informationen gibt es auf der DM-Veranstaltungshomepage.

Tag 3 der Deutschen Mastersmeisterschaften in Regensburg:

BRONZE für Christiane Reiß-Abdulrahman über 50m Rücken in 0:38,11 +++ GOLD für Alina Staffeldt über 100m Freistil in 0:59,35 +++ GOLD für 4x50m Bruststaffel weiblich AK 200+ in 2:41,68 +++ SILBER für Holger Ladenthin über 100m Freistil in 0:55,27 +++  SILBER für Joachim Steincke über 50m Rücken in 0:31,47 +++

Damit haben die SGS-Masters in den drei Tagen der DMM insgesamt 10 GOLD- , 6  SILBER-  und 5 BRONZE -Medaillen gesammelt. Herzlichen Glückwunsch!     

Tag 1 der Deutschen Mastersmeisterschaften in Regensburg:

GOLD für Dagmar Frese über 100m Brust in 1:25,95  +++  GOLD für Christiane Reiß-Abdulrahman über 50m Schmetterling in 0:35,21 +++ GOLD für Alina Staffeldt über 50m Schmetterling in 0:28,74 +++ GOLD für 4x50m Lagenstaffel Damen AK 200+ in 2:21,20 +++ BRONZE für Doro Pielke über 100m Rücken in 1:23,50 +++ BRONZE für Conni Neubert über 50m Schmetterling in 0:40,42 +++ BRONZE für Holger Ladenthin über 50m Schmetterling in 0:27,90

Vier SGS-Finalteilnahmen! Silber für Lukas Knölker über 200m Rücken

Der Vormittag des vierten DJM-Tages in Berlin brachte erneut drei Finalqualifikationen für die SGS-Aktiven. Lukas Knölker schwamm im Vorlauf über 200m Rücken in 2:15,74 min auf den zweiten Platz und nur kurze Zeit später ging es über die 400m Freistil in 4:22,06 min auf den 8. Platz. Über beide Strecken hat er sich damit für das Finale am Abend qualifiziert, Auch Meike Staffeldt werden wir nach einer Vorlaufzeit 0:27,12 min über 50m Freistil und Platz 7 am Nachmittag im Finale sehen. Gretha Grimsehl schwamm über 400m Freistil in 4:48,96 min auf den 27. Platz, Kay Luisa Lange erreichte über 200m Brust in 1:20,41 min den 26. Platz.

Ab 14.00 Uhr stand der letzte Wettkampf für unsere Mehrkämpferin Pauline Kluvetasch auf dem Programm, sie kämpfte über 200m Lagen um weitere Punkte für die Gesamtwertung. Sie blieb auch über 200m Lagen ihrem Motto "Jeder Start eine neue Bestzeit" treu und schwamm in schnellen 2:43,49 min auf den 47. Platz im Jahrgang 2003. Insgesamt belegte Pauline nach den fünf SMK-Starts mit 2106 Punkten den 16. Platz im SMK Schmetterling.

Im Finalabschnitt gab es schließlich vier Starts mit SGS-Beteiligung zu sehen. Lukas Knölker holte die Silbermedaille über 200m Rücken in neuer Bestzeit von 2:14,57 min. Nur kurze Zeit später ging es für Lukas über die 400m Freistil, die er in 4:23,10 min und einem tollen 7. Platz beenden konnte. Meike Staffeldt erzielte im Junioren-Finale über 50m Freistil in 0:26,92 min den 5. Platz und qualifizierte sich damit für das Hauptfinale, das noch am selben Abend gegen 20.00 Uhr stattfand. In einer Zeit von 0:27,02 min konnte Meike auf den 9. Platz schwimmen.

Allen SGS-Aktiven zu den Leistungen am heutigen Freitag herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für den letzten Tag der DJM am Samstag.

GOLD für Malin Grosse im Finale über 100m Brust

Der Vormittag am dritten Tag der DJM 2015 in Berlin brachte für die SGS-Akiven drei Qualifikationen für die Finalläufe sowie einige knappe Entscheidungen.

Malin Grossse konnte sich über 200m Lagen in 2:27,34 min und einem vierten Platz für das Finale qualifizieren und auch über 100m Brust in 1:15,31 min und einem zweiten Platz im Vorlauf ging es direkt in die Finalqualifikation. Ebenfalls für das Finale qualifizierte sich Gretha Grimsehl über 200m Schmetterling in 2:29,32 min und dem 7.Platz im Vorlauf. Christoph Risser schwamm über 200m Lagen in 2:22,79 min auf den 13. Platz und über die 200m Schmetterling konnte er in 2:20,41 min auf dem 14. Platz beenden. Lukas Knölker schwamm über 200m Schmetterling in neuer Bestzeit von 2:20,05 min auf den 11.Platz und damit hauchdünn am Finale vorbei. Meike Staffeldt errang über 200m Freistil in 2:09,30 min den 15. Platz und Kay Luisa Lange schwamm über 200m Freistil in 2:14,58 min auf den 23. Platz.

Am frühen Nachmittag bestritten die Mehrkämpfer ihre 200m-Strecken, Pauline Kluvetasch ging über 200m Schmetterling an den Start und schwamm erneut eine neue Bestzeit - bereits die vierte bei vier Starts! In schnellen 2:50,53 min ging es auf den 12. Platz. Morgen mittag folgenden die abschließenden 200m Lagen.

Im Finale über 200m Lagen konnte Malin Grosse in 2:28,02 min auf einen tollen 5. Platz schwimmen, im Finale über 100m Brust ging kein Weg an Malin vorbei, sie gewann die 100m Brust im Jahrgang 2002 in 1:15,16 und damit die Goldmedaille. Gretha Grimsehl konnte sich im Finale über 200m Schmetterling in 2:29,07 min den 9. Platz sichern. Bereits im Vorlauf über 200m Lagen konnte Malin in 2:27,31 min einen neuen landesaltersklassenrekord erzielen.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

Lukas Knölker holt SILBER im Finale über 100m Rücken

Am Tag 2 der DJM 2015 in Berlin gab es im Vormittagsabschnitt eine sehr übersichtliche Anzahl an Starts der SGS-Aktiven. Kay Luisa Lange ging über 200m Brust ins Becken der SSE und beendete das Rennen in 2:51,27 min und einem 26. Platz. Gretha Grimsehl legte die 100m Rücken in neuer Bestzeit von 1:09,22 min zurück und belegt damit Platz 15. Lukas Knölker schwamm in neuer Bestzeit von 1:03,25 min über 100m Rücken auf den dritten Platz und qualifizierte sich damit für das Finale am Abend (ca. 18:24 Uhr).

Unsere Mehrkämpferin Pauline Kluvetasch hatte heute mittag die 50m Schmetterlingbeine und 100m Schmetterling zu absolvieren. Schenll wie noch nie legte Pauline die Beinestrecke in 0:47,84 min zurück und auch über 100m Schmetterling nur etwa 30 Minuten später sprang eine neue Bestzeit heraus. In schnellen 1:14,79 min schwamm Pauline auf Platz 14.

Im 100m-Rücken-Finale konnte sich Lukas erneut steigern und in 1:01,87 auf den zweiten Platz und zur Silbermedaille schwimmen. Diese Zeit bedeutet gleichzeitg einen neuen Landesaltersklassenrekord. Der alte Rekord 1:02,15 bestand seit 2007.

Allen SGS-Aktiven herzlichen Glückwunsch!

Malin Grosse und Meike Staffeldt im Finale !

Am ersten Tag der DJM 2015 in Berlin zeigten die SGS-Aktiven bereits tolle Leistungen.

Kay Luisa Lange schwamm über 50m Brust in 0:36,72min auf Platz 23. Meike Staffeldt konnte sich über 100m Freistil in neuer Bestzeit von 0:58,47 min auf den 8. Platz kämpfen und damit für das Finale am Abend qualifizieren. Christoph Risser verbesserte über 50m Freistil seine bisherige Bestzeit auf 0:26,28 min und belegt damit Platz 13. Ebenfalls eine Bestzeit erzielte er über 100m Schmetterling in 1:02,91 min (Platz 14). Odeli Gontar schwamm über 50m Freistil in 0:26,11 min auf den 32. Platz. Über 100m Schmetterling ging es für Lukas Knölker in 1:03,68 min auf den 17. Platz. Bei den Damen schmetterte Gretha Grimsehl die 100 Meter in 1:09,10 min und damit auf Platz 24. Malin Grosse errang in neuer Bestzeit von 1:07,02 min den 6. Platz und hat sich damit für das Finale am Abend qualifiziert. Mehrkämpferin Pauline Kluvetasch legte die 400m Freistil in neuer Bestzeit von 5:15,11 min zurück und damit einen schönen Grundstein für die weiteren SMK-Wettkämpfen in den kommenden Tagen.

Im Finale konnten sich die beiden SGS-Damen nochmals steigern. Malin errang über 100m Schmetterling in 1:06,36 min den 5. Platz im Jahrgang 2002. Auch Meike schwamm im Junioren-Finale über 100m Freistil eine neue Bestzeit und in 0:58,37 min auf den 8. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

jtfoAm Mittwoch 20. Mai 2015 kämpften im Rahmen des Bezirksentscheids Jugend trainiert für Olympia auch zehn SGS-Aktive mit ihren Schulmannschaften um schnelle Zeiten und den Einzug in das Landesfinale, welches am 01.07.2015 in Hannover stattfindet.

Mit dabei waren Emily Flucht, Henner Flucht, Donata Glaese, Christoph Hille und Hendrik Koch mit den Teams der St.Ursula-Schule, Lukas Knölker mit der Käthe-Kollwitz-Schule sowie Lena Sophie Klar, Gretha Grimsehl und Malin Grosse mit der Humboldtschule und Jasper Wiegmann vom Georg-Büchner-Gymnasium Seelze.

Nach spannenden 32 Wettkämpfen der unterschiedlichen Wettkampfgruppen, in denen immer mehrere Jahrgänge zusammengefasst sind, standen die Siegermannschaften fest. Für den Landesentscheid haben sich u.a. Lena Sophie Klar (Humboldt - WK IV), Gretha Grimsehl und Malin Grosse (Humboldt - WK III) qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

SGS-Ergebnisse

Während die Jugend ihr Können bei der DJM in Berlin unter Beweis stellt, treibt es 9 unserer älteren Herrschaften vom 5. bis 7. Juni 2015 ins bayerische Regensburg zu den Deutschen Meisterschaften der Masters. Bereits am Donnerstag 4. Juni wird angereist - teilweise mit der Bahn. Wir wollen hoffen, dass Herr Weselsky nicht wieder auf Streik aus ist, so dass unsere Schwimmer pünktlich am Freitag morgen loslegen können. Mit dabei sind diesmal Conni Neubert, Dagmar Frese, Christiane Reiß-Abdulrahman, Doro Pielke, Andrea Oelze, Alina Staffeldt, Betina Hillmayr, Holger Ladenthin und Joachim Steincke. Drücken wir den Schwimmern für ihre 41 Einzel- und 5 Staffelstarts fest die Daumen!

Weitere Infos gibt es auf der Veranstaltungshomepage der DMM 2015.

imageAuch in diesem Jahr werden wieder einige SGS-Schwimmerinnen und Schwimmer nicht im, sondern auf dem Wasser unterwegs sein. Das lange Pfingst-Wochenende ist traditionell das Wochenende der "Hannoverschen Dragenboatraces". Auf dem Maschsee gilt es in mehreren Rennen über 250m am Nordufer, schneller zu sein als die Teams im gleichen Lauf und sich damit für Qualiläufe und Halb-/Finalläufe ganz nach vorne zu paddeln. Das erste Rennen haben die Swimming Dragons am Samstag um 9:32 Uhr, alle weiteren Starts richten sich nach dem Ergebnis des Rennens. Das Zeltdorf des Teams befindet sich in diesem Jahr wegen Bauarbeiten nicht auf dem Gelände des Stadionbades, sondern auf der Mehrkampfanlage neben dem Trainingsplatz von Hannover96.

Unter www.hkc21.de/rennplan können alle Rennen live mitverfolgt und die Ergebnisse eingesehen werden.

  Uhrzeit Rennen Zeit Platz
Samstag 9:32 Uhr FunFun Vorlauf 5 1:13,600 Platz 2
Samstag 15:56 Uhr Viertelfinale 4 1:15,140 Platz 3
Sonntag 11:10 Uhr großes Halbfinale 1 1:12,670 Platz 1
Sonntag 17:04 Uhr A-Finale 1:12,010 Platz 2

2011: B-Finale Platz 5 / 2012: B-Finale Platz 2 / 2013: B-Finale Platz 3 / 2014: B-Finale Platz 1 / 2015: A-Finale Platz 2 - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.