News Archiv

bshlogoAb sofort stehen auf der Veranstaltungsseite das Protokoll, die Vereinsergebnislisten, die ENM-Übersicht und die DSV-Ergebnisdatei zum Download zur Verfügung.

Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Kampfrichter für einen schönen Wettkampf. Die SGS Hannover freut sich auf ein Wiedersehen im Stadionbad.

bshlogoAuch in diesem Jahr war die SGS Hannover wieder mit neun Mannschaften in den Altersklassen A bis E beim DMSJ Bezirksentscheid im Stadionbad Hannover vertreten. Die üblichen Hiobsbotschaften mit Krankheit, Unwohlsein und Omas 127. Geburtstag konnten die Betreuer der SGS-Teams nicht erschüttern, es wurden tatkräftige Mannschaften zusammengestellt und alle Aktiven erschienen pünktlich und gesund zum Start. Alle Aktiven und Mannschaftsbetreuer waren vom neuen Ausrüster HEAD mit neuen schicken DMSJ-Shirts ausgestattet worden!

Alle SGS-Teams konnten somit im Bezirksentscheid tolle Leistungen im Wasser des heimischen Stadionbades zeigen. Es wurden trotz der erst kurzen Trainingsphase nach den Sommerferien schon tolle Ergebnisse präsentiert und zahlreiche neue Bestzeiten erkämpft.

Die A-Mädels mit Sophie Weyland, Sonja Beider, Vanessa Tran, Kay Luisa Lange und Katrin Pein konnten in 23:42,30 min einen souveränen Sieg erschwimmen und die Goldmedaille holen. Die Damen der B-Jugend mit Emily Flucht, Ida Clausing, Lea Mereike König, Safira Lüdemann und Mareile Pein schwammen in 27:51,09 min auf den 6. Platz. Die C-Mädels mit Malin Grosse, Sabrina Achilles, Donata Glaese, Charlotte Hartung, Lina Stock und Rieke Bahrenburg erreichten in 28:37,87 min den 5. Platz. Die jungen Damen der D-Jugend mit Samanta Klassen, Anastasia Glowienka, Johanna Gruben, Melina Elsholz, Muriel Albrecht und Lena Ringkamp konnten sich in 28:05,31 min auf den Bronzeplatz schwimmen.

Bei den Herren konnte sich das D-Team mit Hannes Ole Klar, Michael Knoll, Alexander Cornberg, Daniel Austermann und Nico Mix in 27:27,01 auf den 2. Platz in der Gesamtwertung schwimmen und die Silbermedaille in Empfang nehmen. Das B-Team der Jungs mit Pascal Schelper, Henner Flucht, Lukas Knölker, Christoph Risser und Tim Buhmann konnte mit tollen Ergebnissen in 22:40,39 min ebenfalls zur Silbermedaille schwimmen. Die C-Jungs mit Alexander Bataineh, Maxi Küster, Felix Meßner, Lionel Gläsel, Musaja Berisa erreichten in 32:16,70 min den 6.Platz.

Sehr erfreulich auch die Erfolge der beiden E-Jugend-Teams. Die Mixed-Mannschaft mit Birte Marie Klar, Franziska Dams, Alicia Meßner, Ben Valentin Weyland, Florian Rendle, Jana Rohde und Angelina Kraft konnte in 13:41,22 min den zweiten Platz und die Silbermedaille in der Gesamtwertung erringen. Die weibliche E-Mannschaft mit Hanna Scherenberg, Rebekka von Klaeden, Marlene Küster, Debora Coors und Letiza Ernst erreichte mit einer Zeit von 12:07,31 min den 1.Platz und holte Gold!

Das Foto der weiblichen C-Damen ist leider verschollen. Sorry.

Herzlichen Glückwunsch an alle SGS-Teams und vielen Dank an alle Betreuer der Teams und an unsere Kampfrichter.

Wir gratulieren den A-Mädels, den Jungs der B- und der D-Jugend und den E-Mannschaften mixed und weiblich zur Qualifikation zum Landesentscheid DMSJ am 31.10./01.11.2015 in Hannover. Prima gemacht!

EMG15Einmal eine ganze neue Erfahrung wollen Conni Neubert und Betina Hillmayr am kommenden Wochenende sammeln. Es geht nach Nizza. An der Coté d´Azur finden ab dem 01.10. bis 10.10. die "European Masters Games" statt. Es werden, wie bei einer Olympiade, sämtliche Sportarten ausgetragen. Conni und Tina wollen sich allerdings nur aufs Schwimmen konzentrieren. Sollten sich die beiden Damen nicht irgendwo verlaufen, kann man hier den Livetwitter ab Donnerstag den 01.10. mitverfolgen.
 

Live aus Nizza - Conni und Tina twittern [1]

2015 10 SGS EMG 1 Dank eines Flugzeugausfalls in Brüssel kamen Conni und Tina mit 1,5 Stunden Verspätung in Nizza an. An der Akkreditierungsstelle war wegen der anstehenden Eröffnungszeremonie alles dicht. Es wäre ja schon ein Wunder, wenn einmal alles glatt laufen würde.... Kurz entschlossen gings zum Italiener. Dank Connis tollen Französischkenntnissen wurde ein Glas Wein für die beiden bestellt. Ein Glas Wein kam dann auch, allerdings mit zwei Strohhalmen. Im Anschluss klappte es mit langem Anstehen auch noch mit der Akkreditierung. Also können wir hoffen, dass die Mädels morgen pünktlich ins Wasser springen....
 
 
 
 

Live aus Nizza - Conni und Tina twittern [2]

2015 10 SGS EMG 2a2015 10 SGS EMG 3a2015 10 SGS EMG 4a2015 10 SGS EMG 5aLivetwitter vom 2. Tag in Nizza: Gleich morgens um kurz nach acht gings mit 50 Freistil für Betina los. Fast 1 Sekunde schneller als letzte Woche auf Kurzbahn landete sie auf Rang 4. Dann hatten die Damen Pause bis zum Nachmittag. Das Schwimmbad wurde wegen des Wetters trotzdem nicht verlassen. Aber welch ein Glück: Es regnete nur einmal. Dann war Conni an der Reihe. Mit großem Abstand zum 2. Platz konnte sie die 100 Brust mit Gold beenden. Auch Betina musste nochmal ran. In 100 Schmett schwamm sie auf den 3. Platz. Außer der Medaille gab es für die 3 ersten Plätze noch eine Veranstaltungsbadekappe. Feststellung des Tages: 2 Kampfrichter reichen für 8 Bahnen locker als Schwimmrichter und gleichzeitig als Wenderichter aus. Bei 800 Freistil tuts auch einer. Wir können nun nicht mehr nachvollziehen, warum in Deutschland sooo viele gebraucht werden. ;o)
 

Live aus Nizza - Conni und Tina twittern [3]

2015 10 SGS EMG 6a2015 10 SGS EMG 7a2015 10 SGS EMG 9a2015 10 SGS EMG 10aLivetwitter von den Damen am Tag 3: die Feststellung des Tages vorab: 2 Schwimmrichter und 2 Wenderichter - es muss Wochenende sein und die Kapazitäten wurden ENORM erhöht. Gut, dass unsere Mädels schockerprobt sind, sonst hätten sie die widrigen Umstände bestimmt nicht in drei Goldmedaillen verwandeln können. Alle drei Starts am Vormittag von Conni in 200 Brust und 50 Schmett sowie von Betina in 50 Schmett wurden mit Platz 1 beendet. Mit einer großen Portion Ironie und Humor lässt sich eben einiges ertragen. Der Nachmittag war heute zur freien Verfügung und es wurden ein paar wichtige Einkäufe getätigt. Außerdem sollte es auf den nahegelegenen Berg gehen, da es vorerst noch nicht regnete. Wie wir wissen, mangelt es den Damen etwas an Orientierung und so endete der Ausflug an einem Berg mit Steinbruch im Industriegebiet.... Die Frage des Tages: Warum soll man eigentlich Wettkampf und Siegerehrung der gerade schwimmenden Leute nicht zeitgleich durchführen?
 
Weitere Infos sind auch auf der Veranstaltungshomepage zu finden.
Auch die SGS-Masters starteten in die neue Saison: Am letzten Septemberwochenende waren sie zu Gast in Hildesheim. Dort wurde von Conni Neubert, Dagmar Frese, Andrea Smycek, Andrea Oelze, Jette Warnecke, Gesa Fricke, Betina Hillmayr, Alexander Middendorff, Matthias Bittens und unserem neuen Mitglied Christian Kretschmann um gute Zeiten gekämpft. Mit 21 Gold-, 9 Silber-, und 6 Bronzemedaillen kehrten die Teilnehmer aus der Nachbarstadt zurück. Wir gratulieren den Masters zu den Erfolgen bei der Hildesheimer Rose.
Unterstützt wurden die Masters von den beiden Kampfrichtern Michaela Nieder und Irvin Hoffmann. Den beiden herzlichsten Dank für ihren Einsatz!
 

dsv logoMalin Grosse wurde vom Deutschen Schwimmverband in den D/C-Kader berufen. Als erste nationale Trainingsmaßnahme erhielt Malin nun die Einladung zu einem gemeinsamen Lehrgang des DSV in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf. Gemeinsam mit 35 weiteren Schwimmerinnen und Schwimmern wird vom 18. bis 20. September unter Leitung der Bundestrainerin Jugend Beate Ludewig fleißig trainiert. Aus dem LSN ist auch ihre Trainingskollegin Madlen Wendland dabei.

Wir gratulieren Malin recht herzlich zur Kaderberufung und wünschen viel Spaß beim Lehrgang in Warendorf.

Direkt vom Kaderlehrgang in Warendorf ging es für Malin zum Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia. Mit dem Team der Humboldtschule Hannover konnte Malin an den zwei Wettkampftagen in Berlin einen tollen 5. Platz erkämpfen! Herzlichen Glückwunsch!


Bericht von der DSV-Homepage (22.09.2015):

D/C-Kaderlehrgang 2015 in Warendorf

Nachwuchs gesichtet
Vom 18.9. bis 20.9.2015 kamen 19 Jungen des Jahrgangs 2000 und 17 Mädchen des Jahrgangs 2002 zum 1. Lehrgang der zukünftigen D/C Kader in Warendorf zusammen, um gemeinsam zu trainieren und sich besser kennenzulernen. Die Bedingungen, das Essen und auch die Stimmung waren trotz der sehr großen Teilnehmerzahl bestens.

Im Vordergrund des Trainings standen Starts und Wenden, die Vorbereitung an Land (Stabi) sowie Grundlagenausdauer und Technikblöcke in allen Lagen. Allerdings mussten sich die 36 Schwimmer auf nur 4 Bahnen verteilen, weil die Athleten der DLRG, die parallel trainierten, nicht in der Lage waren, sich eine Bahn zu teilen und somit eine DLRG Schwimmerin eine komplette Bahn für sich beanspruchte.

Der Höhepunkt des Kurzlehrgangs war das Grillen am Samstagabend, bei dem viel erzählt und gelacht wurde und die Gruppe näher zusammen rückte.

Am Ende der absolvierten Einheiten, natürlich auch mit Theorieunterricht, traten die 36 Schwimmer ihre Heimreise an. Mit einigen neuen Erkenntnissen und Erfahrungen im Gepäck.

Danke an den DSV und die jeweiligen Landesverbände.

Am Wochenende 19./20.09.2015 schwärmten die SGS-Aktiven in Niedersachsen aus, um zum Saisonstart an drei verschiedenen Orten ins Wettkampfgeschehen einzugreifen.

Die SGS-TG 1 startete mit Unterstützung aus der SLZ-Gruppe bei der Kurzbahn-Gala der SG Osnabrück im dortigen Nettebad. Die SGS-TGs 2 und 3 ging mit Verstärkung einiger Nachwuchsaktiven in Bad Nenndorf beim Staatsbad-Pokalschwimmfest an den Start und die Nachwuchsgruppen aus Misburg besuchten mit Zuwachs einiger Nachwuchsathleten das benachbarte Anderten, um im Hallenbad Anderten den Wodtkepokal zu gewinnen.

An allen drei Wettkampforten zeigten die SGS-Aktiven tolle Leistungen und erschwammen viele neue Bestzeiten.

http://sgosnabrueck.de/images/logos/logojoomla_SGO_klein.jpgBei der Kurzbahn-Gala in Osnabrück konnten die Aktiven der TG 1 und des SLZs mit schnellen Zeiten aufwarten und auch drei Teilnehmer im abschließenden 200m-Lagen-Finale stellen, gewertet wurden die höchsten Punktzahlen aus drei 100m-Strecken. Bei den Damen holte Vanessa Tran (98) in 2:28, 06 min den Sieg vor Kay Luisa Lange (99) in 2:32,39 min. Bei den Herren konnte Nils Frese (84) in 2:12,34 min auf den 2.Platz schwimmen. Mit vier ersten und einem dritten Platz holte Lukas Knölker (01) die meisten Medaillen, Alba Karrer (99) schnappte sich in Bestform zweimal Gold und dreimal Silber und Vanessa Tran holte drei Gold- und drei Bronzemedaillen, Marc Wewstaedt konnte zwei zweimal Silber und dreimal Bronze in Empfang nehmen. Weitere Goldgewinner waren Nils Frese (84) über 200m Freistil, Kay Luisa Lange (99) über 100m Freistil, Torsten Lippmann (92) über 200m Rücken, Katrin Pein (98) über 50m Freistil, Nathalie Rose (93) über 200m Freistil und Markus Tasche (84) über 400m Lagen.

Beim Staatsbad-Pokalschwimmfest in Bad Nenndorf wurde ebenfalls reihenweise neue Bestzeiten erschwommen, bei mehr als die Hälfte der Starts konnten die zufriedenen Trainer schnellere Zeiten notieren. Mit vier von zehn Finalteilnehmern über 200m Lagen stellte das starke SGS-Team einen Großteil der Finalisten. Bei den Damen konnten sich Rebecca Oelze (96) und Fenja Beckmann (96) für das Finale qualifizieren, Fenja belegte in 2:47,56 min den dritten Platz und Rebecca konnte in 2:38,96 min einen deutlichen Sieg erkämpfen. Bei den Herren schwammen Roman Wildmann (94) und Pascal Schelper (00) im fünfköpfigen Finalfeld. Pascal konnte sich von einem fünften Qualifikationsplatz in 2:38,72 min auf den vierten Platz vorkömpfen, Roman schnappte sich in 2:32,54 min den Bronzeplatz. Auch in den Staffelwettbewerben konnten die SGS-Teams eine geschlossene Teamleistung abliefern. Mit sechs unangefochtenen Siegen bei acht SGS-Staffeln zeigten die SGS-Aktiven die Vielseitigkeit. Sowohl bei den Freistil- und Bruststaffeln wie auch in den Lagenstaffeln konnten die SGS-Teams jeweils den Sieg erschwimmen, die Nachwuchsteams belegten tolle 5. und 11.PLätze bei einem starken Teilnehmerfeld. Auch in den Gesamtwertungen behaupteten sich die SGS-Aktiven. Im "Brust-Pokal" konnte Michaela Nieder (92) mit 1294 Punkten den Wanderpokal gewinnen, Platz 3 holte Dirk Noack (95) mit 989 Punkten. Bei den punktbesten Teilnehmern schwammen vier SGS-Aktive in die TOP 5. Platz 2 bei den Damen ging an Rebecca Oelze (2813 Punkte), 2659 Punkte und Platz 4 holte Michaela Nieder. Bei den Herren erschwamm Roman Wildmann mit 2336 Punkte den 4. Platz und Pascal Schelper mit 2289 Punkten den 5. Platz. In der Vereins-Gesamtwertung musste sich die SGS nur dem meldestärksten Verein W98 geschlagen geben, mit 150 Punkten holten die SGS-Aktiven einen tollen 2. Platz und einen prallgefüllten Beutel mit allerlei Süßem.

Bei Wodtke-Pokal in Anderten schwamm auch der SGS-Nachwuchs allen davon. Die jungen Aktiven, die auf ihrem ersten Test vor der DMSJ waren, holten viele vordere Plätze. Fließigste Medaillensammler waren Michael Knoll (05) mit fünf ersten Plätzen, dicht gefolgt von Lukas Wiegend (03) mit vier ersten Plätzen. Jeweils dreimal Platz 1 ging an Cecelie von Klaeden (08), an Hanna Scherenberg (06), an Florina Rendle (06) und an Jannis Dannenberg (09). Zur Freude der Trainer konnten fast alle Schwimmerinnen und Schwimmer auf einen Medaillenplatz schwimmen und mit 36 ersten, 16 zweiten und 6 dritten Plätzen insgesamt 340 Punkte für die Gesamtwertung sammeln, die einen tollen dritten Platz bedeuten.

Wir gartulieren allen SGS-Aktiven zu den tollen Erfolgen beim ersten Wettkampfstart in der Saison 2015/2016.

Protokoll Osnabrück   Protokoll Bad Nenndorf   Protokoll Anderten
SGS-Ergebnisse Osnabrück   SGS-Ergebnisse Bad Nenndorf   SGS-Ergebnisse Anderten

bshlogoZum Nachwuchslehrgang des BezirksSchwimmverbandes Hannover am Sonntag 13. September 2015 wurden zehn SGS-Aktive der Jahrgänge 2006 bis 2004 eingeladen. Aufgrund der tollen Leistungen bei den zurückliegenden Wettkämpfen vor der Sommerpause wurden Debora Coors, Letizia Ernst, Rebekka von Klaeden, Angelina Kraft, Hanna Scherenberg, Alexander Cornberg, Hannes Ole Klar, Michael Knoll, Melina Elsholz und Lukas Stache für das Auswahltraining im Sportleistungszentrum (SLZ) nominiert.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim BSH-Lehrgang.

Am letzten Wochenende vor den Sommerferien trafen sich wieder alle Helfer zu einem gemütlichen Beisammensein im Leinhäuser RSV-Bad. Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen dankte der SGS-Vorsitzende Marc Kluvetasch allen SGS’lern für ihre Unterstützung bei den zurückliegenden Veranstaltungen und freute sich, zusammen mit dem HEAD-Koordinator Jens Kruppa, die Zusammenarbeit mit HEAD swimming bekannt zu geben. Die SGS freut sich auf die gemeinsame Arbeit mit HEAD und die Ausstattung der SGS-Aktiven mit der HEAD-Team- und Swimware.

Im Rahmen dieses Treffens wurden auch die erfolgreichen SGS-Aktiven für die geleistete Arbeit in der zurückliegenden Saison geehrt. Aus den Händen von Marc Kluvetasch und Jens Kruppa gab es für jeden Geehrten ein knalloranges HEAD-Trockentuch verbunden mit den besten Wünschen für die kommende Saison.

Im Anschluss an die Ehrung hatte der SGS-Vorsitzende Marc Kluvetasch dann die große Ehre, seinen Vorgänger Klaus Jacob nach vorne zu bitten. Die SGS-Mitgliederversammlung hatte in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, Klaus Jacob für seine langjährigen Verdienste um die SGS zum Ehrenvorsitzenden zu wählen. Marc Kluvetasch und SGS-Schwimmwart Hermann Rottmann überreichten Klaus eine Urkunde.

Nach dem offiziellen Teil konnte dann das leckere Grillbuffet gestürmt werden. Bei Rippchen, Steak, Pute, Bratwurst, Pommes und diversen Salaten sowie verschiedenen Kaltgetränken wurden Erinnerungen aus der zurückliegenden Saison ausgetauscht und Pläne für die nächste geschmiedet.

burgwedelAm zweiten Juli-Wochenende startete eine große Nachwuchsmannschaft beim Pokalschwimmfest des SV Burgwedel. Wettertechnisch war man mit viel Sonne am Samstag auf der sicheren Seite, der Sonntag brachte dann neben dem Wasser beim Wettkampf auch noch einige Feuchtigkeit von oben. Aber Schwimmer sind ja einiges gewohnt. So zeigten sich die 30 SGS'ler bei ihren 160 Starts unbeirrt, brachten tolle Leistungen und schwammen eine Bestzeit nach der anderen. 44 erste, 34 zweite und 26 dritte Plätze konnten erkämpft werden. Insgesamt wurden 96 neue Bestzeiten erreicht. Eine tolle Leistung so kurz vor dem Ende einer langen Saison.

SGS-Ergebnisse

peineAm Samstag 11. Juli 2015 trat eine buntgemischte Gruppen von SGS-Schwimmern der TG 2 und TG 3 den Weg ins Freibad nach Peine an, um die Zeit bis zu den Sommerferien noch ein bisschen zu verkürzen. Beim 14. Eulenschwimmfest galt es nochmals alle Kräfte auf der langen 50m-.Bahn zu mobilisieren, um ins Ziel zu kommen. Dieses gelang mal gut und mal weniger gut, aber ertrunken ist niemand. Das Wetter meinte es zumindest ab mittags sehr gut mit den Teilnehmern und die Sonne brannte ungehindert vom Himmel. Der SGS-Tros hatte sich im Schatten von Sprung- und Rutschenturm niedergelassen und wanderte den Tag über immer mit dem Schatten mit. Ein Azubi-Team von Rewe verteilte leckere Bananen, auch die Tombola war gut von den Aktiven umlagert und so konnte schon das ein oder andere Weihnachtsgeschenk gewonnen werden. Das erhoffte Tablet der Apfelfirma oder der Groß-Fernseher gingen aber an andere Gewinner.

Im Schwimmbecken gab es trotz der unschönen Sonneneinstrahlung beim orientierungslosen Rückenschwimmen und einiger etwas unorganisiert arbeitender Kampfrichter mit Problemen beim Ablesen der Stoppuhr zahlreiche schnelle Zeiten und vordere Plätze. Auch der zeitliche Verzug beim Wettkampfablauf von einer knappen Stunde wurde dank des tollen Sommerwetters fast klaglos hingenommen.

Erste Plätze belegten Henner Flucht (100m S) Odeli Gontar (50m S, 50m F, 50m R, 100m F), Alba Karrer (50m R, 100m R, 50m F, 100m F, 100m B), Lea Mareike König (50m R), Lilly Schönleiter (50m F) und Roman Wildmann (50m R). Auf den Silberrang schwammen Emily Flucht (50m R), Henner Flucht (50m R), Odeli Gontar (100m R), Lea Mareike König (50m F), Katrin Pein (50m F), Emma Schell (50m R, 100m R, 50m F, 100m F) und Roman Wildmann (1090m R). Jeweils dritte Plätze belegten Ida Clausing (50m F), Emily Flucht (50m F, 50m S), Henner Flucht (50m F, 100m F), Volker Flucht (200m F), Angelina Kraft (100m R, 100m F), Daniel Kremer (50m R), Katrin Pein (50m R, 100m F) und Julia Tartakovskaja (50m S; 50m F).

In der Mehrkampf-Wertung über alle 100m-Strecken belegte Alba Karrer mit 1309 Punkten den ersten Platz, obwohl sie nur über drei 100m-Strecken an den Start ging. Emma Schell folgte mit 899 Punkten aus zwei Starts auf dem 3.Platz. Bei den Herren belegte Henner Flucht mit 1127 Punken aus drei Starts den vierten Platz.

Vielen Dank an unsere Kampfrichter Hermann, Volker, Andreas und Angela für den Einsatz in der meist prallen Sonne.

Protokoll   SGS-Ergebnisse

Am ersten Wochenende im Juli gings für 3 Masters der SGS-Mannschaft nach Emden zu den Landes-Masters-Meisterschaften. Dort konnten die drei Damen reichlich Medaillen sammeln. So gingen an Conni Neubert 5 Gold-, an Adina Coors 2 Gold-, 1 Silber-, 1 Bronze- und an Betina Hillmayr 3 Goldmedaillen. Vor der Heimfahrt wurde noch einmal die Stadt bzw. "Dat Otto Hus" geentert, um für Kinder und Freunde kleine Mitbringsel zu kaufen.  Außerdem gabs zur Belohnung noch ein leckeres Eis! Wir wollen hoffen, dass das SGS-Teilnehmerfeld beim nächsten Wettkampf wieder etwas größer ausfällt. Ein besonderer Dank geht an unseren Fahrer und Kampfrichter Irwin Hoffmann!

Wir gratulieren zu den Erfolgen in der Stadt an der Emsmündung.

Protokoll   SGS-Ergebnisse

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.