News Archiv

Während unsere Bezirksliga-Mannschaften in der DMS um schnelle Zeiten schwammen, hatte Malin Grosse eine Einladung des DSV zum D/C-Kaderlehrgang nach Berlin bekommen. Vom 12. bis 14.02.2016 war sie mit ihrer Trainingskollegin Madlen Wendland und 15 weiteren Kadermitgliedern aus dem Bundesgebiet einige Kilometer im Berliner Wasser unterwegs. Unter der Betreuung der Bundestrainierin Nachwuchs, Beate Ludewig, wurde im Sportforum Hohenschönhausen an Starts und Wenden gefeilt. Nach einer Einheit im Schwimmkanal am Freitag folgten an den beiden anderen Tagen Schwimmeinheiten von insgesamt über 16 Kilometern. Das übliche Rahmen- und Sightseeingprogramm führte die Gruppe in diesem Jahr zum Potsdamer Platz, um Stars und Sternchen der Berlinale mal in greifbarer Nähe betrachten zu können.

bshlogoAm Samstag 13. Februar und am Sonntag 14. Februar 2016 wurden in Hannover die Durchgänge der DMS Bezirksliga ausgetragen. Die SGS Hannover konnte an beiden Tagen im Stadionbad insgesamt 27 Mannschaften aus dem Bezirk Hannover begrüßen können. Jeweils eintägig kämpften bis zu 15 Teams in 26 Wettkämpfen um möglichst viele Punkte in der Mannschaftswertung.

Auf der Veranstaltungsseite können das Protokoll, die Mannschaftsbögen und die dsv6-Ergebnisdateien eingesehen werden.

Während die schon etwas älteren Aktiven bei der DMS im Stadionbad starten, ist der jüngere Nachwuchsbereich der SGS beim 33. Pokalschwimmfest des TSV Hohenhameln am Sonntag 14.02.2016 im Auebad Mehrum stark vertreten. Mit 41 Aktiven, die 158 Einzel- und 4 Staffelstarts absolvieren werden, ist die SGS der meldestärkste Verein in Mehrum. Insgesamt wurden 718 Meldungen von 13 Vereinen abgegeben, die 227 Aktive ins Wasser schicken werden.

Wir wünschen den SGS-Nachwuchsschwimmern viel Spaß und viel Erfolg in Mehrum.

Meldeergebnis

dms.jpg - 4.81 kbTraditionell starteten am ersten Februar-Wochenende die Wettbewerbe des Deutschen Mannschaftswettbewerbes Schwimmen (DMS). Von einem Team mit mindestens 7 Aktiven sind alle olympischen Schwimmstrecken in zwei Abschnitten zweimal zu durchschwimmen, dabei darf jeder Aktive nur viermal und in keiner Strecke doppelt starten. Jede erzielte Zeit wird in Fina-Punkte umgerechnet und zu einem Gesamtergebnis nach 26 Starts summiert.

Den Anfang machten am Samstag 06.02.16 die beiden ersten Mannschaften der SGS, die in der zweiten Bundesliga Nord im Olantis Oldenburg ins Wasser sprangen. In der 1.Mannschaft der Herren schwammen Nils Frese, Markus Tasche, Marc Wewstaedt, Torsten Lippmann, Fjordor Weis, Jonas Windrich, Lukas Knölker und Christoph Risser um viele Punkte. In der ersten Mannschaft der Damen kämpften Meike Staffeldt, Malin Grosse, Sophie Weyland, Vanessa Tran, Nathalie Rose, Kay Luisa Lange und Alba Karrer um schnelle Zeiten.

Die Schwimmerinnen der SGS haben ja schon einige Male das Abenteuer 2. Bundesliga erlebt, für mich war es wie für die Herren das erste Mal. Morgens mit beiden Teams vom Hotel in die Halle zu starten, war schon etwas Besonderes: 8 Mädels und 9 Jungs - ein starkes, motiviertes Team. Auch die Atmosphäre beim Betreten der Halle war anders als bei anderen Wettkämpfen. Es herrschte von Anfang an eine super Stimmung, überall gute Laune. Klar versuchte der eine oder andere die den Vereinen zugewiesene Fläche durch das Abstellen der Rucksäcke zu vergrößern, aber als wir dann nach und nach mit unseren Aktiven anrückten, wurde der Platz ohne zu murren freigeräumt. Da ist man aus dem Stadionbad ganz anderes gewohnt.

Ganz im Mittelpunkt standen natürlich die Wettkämpfe und die SGSler haben sich richtig reingehängt. Es gab keinen Wettkampf, bei dem ich nicht den Eindruck hatte, dass sich ALLE, unsere Younsters, die Fast-Masters und alle dazwischen, richtig reingehängt haben. So gab es durch die Bank weg gute Leistungen und viele Bestzeiten. Ungewohnte Strecken sind mit der gleichen Motivation angegangen worden wie Lieblingsstrecken. Die Platzierungen am Ende waren dann die Belohnung für diesen Kampfgeist. Die Stimmung während der Wettkämpfe in der Halle zeigte, dass alle Vereine dort waren, um zusammen stark zu sein.

Ein Teil der Faszination war auch, unsere SGS-Schwimmer zusammen mit Deibler, Biedermann und Co. im Wasser zu sehen.  So kann es dann im nächsten Jahr für die SGS mit dem Abenteuer 2. Bundesliga weitergehen. Ein Schwimmer von dem in der Halle neben uns lagernden Verein, Absteiger Poseidon Berlin, sagte zu Abschied: "Wir sehen uns dann nächstes Jahr. Ach ne, übernächstes Jahr".  Bericht von Christiane Staffeldt

SGS-Ergebnisse DMS Oldenburg

Über 200m Brust schwimmt Malin Grosse in 2:30,11 min einen neuen Deutschen Altersklassenrekord!

Der Endstand in Oldenburg: (korrigierte Version 07.02.)

Frauen   Männer
 1. WF Spandau I 17492                      1. SV Halle/Saale 17794
 2. W98 Hannover 16665    2. Hamburger SC 16662
 3. Potsdamer SV 16218    3. WF Spandau 16419
 4. SGS Hannover 15443    4. Berliner TSC 16093
 5. WF Spandau II 15317    5. ST Elmshorn 15257
 6. ST Elmshorn 14999    6. SG HT 16 Hamburg 14902
 7. Berliner TSC 14869    7. W98 Hannover II 14623
 8. TWG Göttingen 14411    8. SGS Hannover 14447
 9. Hamburger SC 14124    9. SG Region Oldenburg 14161
10. SG Region Oldenburg 14110   10. SG Osnabrück 14145
11. VfV Hildesheim 13271   11. SC Poseidon Berlin 14030
12. KSV Neptun Berlin 12986   12. TWG Göttingen 13808

Herzlichen Glückwunsch an beide SGS-Teams! Super gemacht!


Nur einen Tag später, am Sonntag 07.02., startete in der Landesliga Niedersachsen das Team der zweiten Damen-Mannschaft im Wasserparadies Hildesheim. Das Team der Damen in Hildesheim bestand aus Fenja Beckmann, Sonja Beider. Lea König, Michaela Nieder, Rebecca Oelze, Katrin Pein, Andrea Smycek und Svenja Staffeldt. Alle Mädels kämpften bis zur Erschöpfung und zeigten tolle Leistungen. Lautstark wurde angefeuert, so dass zahlreiche neue Bestzeiten erzielt werden konnten. Mit einem neunten Platz in der Gesamtwertung Niedersachsens geht es nach einem Jahr in der Landesliga im kommenden Jahr aber wieder zurück in die Bezirksliga. Aufgrund mehrerer Absteiger aus den oberen Ligen hätte auch der achte Platz in diesem Jahr nicht zum Klassenerhalt gereicht. Glückwunsch an die Mädels der zweiten Mannschaft für einen tollen Kampf um schnelle Zeiten und Punkte fürs Team.

DMS-Wertung 2016 Frauen Landesliga

   1. Delmenhorster SV 13879
   2. W 98 Hannover II 13303
   3. SG Osnabrück 12873
   4. TV Jahn Wolfsburg I 12506
   5. SV Nienhagen 12249
   6. TV Meppen 12234
   7. TSV Achim 12067
   8. W 98 Hannover III 11803
   9. SGS Hannover II 11368
  10. VfV Hildesheim II 10767

           

DMS-Wertung 2016 Männer Landesliga

   1. Delmenhorster SV 14026
   2. SSG Braunschweig 13406
   3. TSV Quakenbrück 12417
   4. SG Region Oldenburg II 12117
   5. W 98 Hannover III 12092
   6. SGS Barsinghausen I 11915
   7. TSV Achim 11620
   8. Celler SC 11030
   9. SG Osnabrück II 9945
  10. SV Nienhagen 8394

  SGS-Ergebnisse DMS Hildesheim

 


bshlogoAm Sonntag 14.02. starteten dann die zweite und dritte Mannschaft der Herren und die dritte Mannschaft der Damen in der Bezirksliga. Im heimischen Stadionbad kämpften diese SGS-Teams in den 26 Wettkämpfen um schnelle Zeiten und möglichst viele Punkte für die Teamwertung. Mit am Start sind Max Rödger, Pascal Schelper, Henner Flucht, Nicolas Schaper, Alessandro Dotto, Roman WIldmann, Dirk Noack, Maximilian Küster, Lukas Stache, Daniel Kremer, Daniel Leibovitch, Moritz Ebest, Clement Ulbert, Hannes Ole Klar, Alexander Cornberg, Michael Knoll, Hendrik Koch, Nico Spivak, Jasper Wiegmann, Safira Lüdemann, Leona Klocke, Cläre Löffler, Betina Hillmayr, Ida Cluasing, Sabrina Achilles, Johanna Gruben, Rieke Bahrenburg, Samanta Klassen.

Nach einigen kurzfristigen Absagen und entsprechenden Umbaumaßnahmen in den Mannschaftsaufstellungen kämpften die SGS-Teams in der Bezirksliga tapfer. Gute Stimmung, ein Lagerplatz direkt am Beckenrand und laute Anfeuerungsrufe trieben die Aktiven im Wasser schnell ins Ziel. In allen drei Teams wurden die im Vorfeld zur Halbzeit errechneten Punktzahlen schon mittags übertroffen. Die 2. Mannschaft der Jungs ging als führende Mannschaft mit 5363 Punkten in die Mittagpause, dicht gefolgt von den Herren des SV Garbsen. Die Jungs und Mädels der 3. Mannschaft zeigten schon am Vormittag schnelle Zeiten und viele neue Bestzeiten. Der Nachmittagsabschnitt stand dem Vormittag in nichts nach. Die Jungs der 2. Mannschaft steigerten sich im Vergleich zum Plan nochmals und erzielten im 2. Abschnitt nur 4 Punkte weniger als am Vormittag. Mit insgesamt 10.722 Punkten konnte sie die Führung in der Bezirksliga behaupten und den Abstand zum Zweitplatzierten weiter ausbauen. Auch in der dritten Mannschaft der Jungs wurde weiter gekämpft. weitere Bestzeiten konnte erreicht werden. Mit 6118 Punkten errangen sie knapp 200 Punkte mehr als im Vorfeld berechnet und belegten den 13. Platz in der Bezirksliga. Die 3. Mannschaft der Mädels schwamm sich mit 7407 Punkten auf den 10. Platz in der Bezirksliga. Der Mannschaftsgeist in der DMS motivierte alle zu Höchstleistungen, hochmotiviert und beherzt wurden Wenden und Zielanschläge durchgeführt und letztendlich zahlte sich das in den vielen neuen Bestzeiten und schönen Punktzahlen aus - bei 78 Starts gab es 65 neue Bestzeiten! SUPER GEMACHT!

Nach internen, noch nicht offiziell bestätigten Recherchen ist die 2. Mannschaft der Jungs mit 10.722 Punkten als zweitbeste Mannschaft aller Bezirksligen in Niedersachsen in die LANDESLIGA aufgestiegen! Wir warten derzeit noch auf die offizielle Bestätigung des LSN.

SGS-Ergebnisse Hannover

Wir gratulieren allen SGS-Mannschaften zu den tollen Erfolgen und vielen neuen Bestzeiten!

dagmarfrese2 Weltrekorde | 2 Europarekorde | 2 Deutsche Rekorde

Bei den Bezirksmeisterschaften der Masters in Bad Nenndorf stellte Dagmar Frese gleich sechs neue Rekorde auf!

Über 100m Brust schwamm sie in 1:25,89 min einen neuen Weltrekord, der gleichzeitig auch neuer Europarekord und neuer Deutscher Altersklassenrekord in der AK 60 bedeutet! Die alte Rekordzeit stand bei 1:26,43 min und wurde im Jahr 2002 von Hannelore Röse (SC Wiking Herne) erzielt.

Auch über die 50m Brust gelang Dagmar die Rekordflut. In neuer Rekordzeit von 0:38,38 schwamm sie Welt-, Europa- und Deutschen Rekord in der AK 60. Hier bestand der alte Rekord ebenfalls seit 2002 und wurde in 0:38,60 min von Monika Senftleben von der SG Neukölln Berlin gehalten.

Die Bestätigung der Deutschen Rekorde liegt inzwischen vor, die offizielle Anerkennung bei der LEN und der FINA dauert erfahrungsgemäß noch etwas länger.

Wir gratulieren recht herzlich zu diesen neuen Rekorden!

Am 23. und 24.01.2016 fanden im Stadionbad Hannover die Landesmeisterschaften lange Strecke statt. Jeweils an den Vormittagen starteten die Wettkämpfe der Jahrgänge und offenen Wertung, an den beiden Nachmittagen trugen die Masters ihre Langstrecken-Wettkämpfe aus. Mit 281 Teilnehmern aus 52 niedersächsischen Vereinen hielt sich die Meldezahl in Grenzen. Bei 466 Einzelmeldungen und 4 Staffelmeldungen in 20 Wettkämpfen wurden die Landesmeister über die langen Strecken ermittelt.

Die SGS hatte 13 Aktive mit 21 Einzel- und einer Staffelstarts gemeldet. Den Anfang machten Lukas Knölker und Pascal Schelper über 400m Lagen. Lukas wurde leider disqualifiziert, Pascal musste seinem Trainingsdefizit durch Krankheit und Praktikum Tribut zollen und Christoph Risser und Michael Knoll konnten leider krankheitsbedingt nicht an den Start gehen. Die folgenden 800m Freistil bestritten Malin Grosse und Meike Staffeldt. Malin gewann in 9:30,39 min die Jahrgangswertung 2002 und holte Bronze in der offenen Wertung. Meike holte in 9:21,16 min Gold in der Juniorenwertung und belegte Platz 2 in der offenen Wertung. Am Nachmittag griffen die SGS-Masters in das Geschehen ein. Alexander Middendorf schmetterte über 200 Meter in 3:05,48 auf Platz 1, Betina Hillmayr, Alexander Middendorff und Axel Alber gingen im Anschluss über 400m Freistil ins Wasser. Betina und Alexander holten sich die Goldmedaille in ihrer AK, Axel schnappte sich die Silbermedaille. Über die 200m Rücken holte Joachim Steincke Gold. Dagmar Frese, Herbert Scholvin und Joachim König starteten über 200m Brust, alle Drei konnten sich in ihrer Altersklasse behaupten und die Goldmedaille in Empfang nehmen. In der 4x200m Freistilstaffel der AK 160+ siegten Markus Tasche, Joachim Steincke, Alexander Midddendorff und Joachim König in schnellen 9:29,06 min. Am zweiten Tag startete Malin Grosse über die 400m Lagen, hier holte sie in 5:07,98 min sowohl in der Jahrgangs- wie auch in der offenen Wertung die Goldmedaille. Lukas Knölker konnte über 1500m Freistil in 17:21,09 min Gold im Jahrgang 2001 gewinnen, in der Gesamtwertung belegte Lukas den 6. Platz.  Der Nachmittag stand wieder im Zeichen der Masters. Betina Hillmayr und Axel Alber stellten sich den 400m Lagen, beide konnten sich die Goldmedaille sichern. Anschließend wagten sich Joachim Steincke, Alexander Middendorff und Axel Alber auf die 1500m Freistil. Joachim und Alexander holten sich die Goldmedaille, Axel konnte sich Bronze erschwimmen.

Vielen Dank an unsere Kampfrichter Christiane Staffeldt, Hartwig Knölker, Angela Pein, Michaela Nieder, Christian Böck, Andrea Oelze, Irvin Hoffmann und Ilona Horst.

Wir gratulieren allen SGS-Aktiven zu den Erfolgen bei den Landesmeisterschaften lange Strecke.

SGS-Ergebnisse   SGS-Protokoll

Am Samstag 16. Januar 2016 fanden im Stadionbad Hannover die Kreismeisterschaften des Kreis Hannover-Stadt statt.

Mit 375 Einzel- und 7 Staffelmeldungen war die SGS meldestärkster Verein. Insgesamt wurden 788 Einzel- und 15 Staffelmeldungen von sechs Vereinen aus dem Kreisschwimmverband Hannover-Stadt abgegeben. 99 SGS-Aktive schwammen um schnelle Zeiten und vordere Plazierungen auf der 50m-Bahn im Stadionbad.

Mehr als die Häfte der 375 Starts gingen nach 37 spannenden Wettkämpfen als neue persönliche Bestzeiten in die Aufzeichungen ein - 244 an der Zahl! Auf das Konto der SGS-Aktiven gingen 139 erste, 74 zweite und 47 dritte Plätze. In der offenen Wertung über alle Jahrgänge wurden Kreismeister: Emily Flucht (100m Freistil, 100m und 200m Rücken), Nicolas Schaper (100m Freistil und 100m Brust), Joachim König (200m Brust), Svenja Staffeldt (200m Lagen), Leona Klocke (100m Brust), Max Rödger (200m Freistil), Alessandro Dotto (100m Schmetterling) und Hannes Ole Klar (200m Rücken). Aufgrund der Fülle der sehr guten Ergebnisse können wir an dieser Stelle leider nicht von allen Bestleistungen berichten. Die nachfolgenden Auswertungen geben aber einen guten und kompletten Überblick über alle Ergebnisse unserer schnellen SGS-Aktiven.

Wir gratulieren allen SGS-Aktiven zu den schnellen Zeiten und den tollen Erfolgen.

Vielen Dank an die Trainer und Betreuer, die dafür gesorgt haben, dass unsere Aktiven immer zur richtigen Zeit auf der richtigen Bahn im Wasser waren.

Vielen Dank an unsere zahlreichen Kampfrichter, die dafür gesorgt haben, dass im Wettkampfbecken alles nach den geltenden Regeln ablief.

SGS-Protokoll   SGS-Ergebnisse

bshlogoMit 87 Einzelmeldungen von 30 Langstrecklern und Masters war das Team der SGS Hannover der meldestärkste Verein bei den Bezirksmeisterschaften Masters und lange Strecke. Für den ersten Wettkampf im Jahr 2016 am 9. und 10. Januar 2016 auf der 25m-Bahn im Hallenbad Bad Nenndorf hatten 28 Vereine 467 Einzel- und 13 Staffelmeldungen abgegeben.

Am ersten Tag standen die 400m Lagen und 1500m Freistil auf dem Programm. Hier wurden bei drei Starts unserer Aktiven sechs Medaillen erschwommen. Meike Staffeldt wurde Jahrgangsmeisterin über 400m Lagen und konnte in 5:15,43 min auch die offene Wertung für sich entscheiden. Vanessa Tran holte hinter Meike in 5:27,54 min in der Jahrgangswertung und auch in der offenen Wertung jeweils die Silbermedaille. Christoph Risser konnte über 1500m Freistil in 18:07,84 min die Jahrgangswertung gewinnen, in der offenen Wertung holte er die Silbermedaille.

Am zweiten Tag wurde das Starterfeld deutlich größer, auch die Masters schwammen um die Titel der Bezirksmeister. In einer Kombiwertung über 25m, 50m und 100m in einer Schwimmart konnte um schnelle Zeiten für die Medaillenwertung gekämpft werden. In der Kombiwertung Schmetterling konnten Joachim König und Marco Steding Gold erschwimmen, in der Kombiwertung Rücken holte Burkhard Wildeboer Gold, Jörg Ulrich konnte Silber in Empfang nehmen. Die Kombiwertung Brust entschieden Conni Neubert und Andrea Smycek für sich, bei den Herren holten hier Jochen Goebel, Herbert Scholvin, Joachim König und Klaus Elsholz jeweils die Goldmedaille, Burkhgard Wildeboer erschwamm Silber. In der Kombiwertung Freistil gewann Andrea Smycek die Goldmedaille, Jette Warnecke erschwamm Bronze. Bei den Herren kraulte Neuzugang Simon Kozieranski zu Gold und Jörg Ulrich holte Silber. In der Mannschafts-Gesamtwertung konnten die SGS-Masters mit 377 Punkten vor Tus Grün-Weiß Himmelshtür mit 194 Punkten und dem Hannoverschen SV mit 163 Punkten den leckeren Sachpreis in Form dreier Sahnetorten entgegennehmen, die an Ort und Stelle vom SGS-Team vertilgt wurden.

Zwie neue Deutsche Altersklassenrekorde der Masters warten aktuell noch auf ihre Bestätigung. Dagmar Frese schwamm über 50m Brust in 0:38,38 min einen neuen Altersklassenrekord in der AK 60, der alte Rekord lang bei 0:38,60 und wurde im Jahr 2002 aufgestellt. Über 100m Brust erzielte Dagmar in 1:25,89 min ebenfalls einen neuen Deutschen Altersklassnrekord in der AK 60. Der alte Rekord aus dem Jahr 2002 stand bei 1:26,43 min.

Über die Langen Strecken der Jahrgänge und in der offenen Klasse gab es ebenfalls zahlreiche Medaillen. Rebekka von Klaeden schnappte sich die Silbermedaille über 400m Freistil, Hanna von Scherenberg errang einen Wimpernschlag dahinter die Bronzemedaille. Michael Knoll konnte über 400m Freistil im Jahgrang 2006 die Goldmedaille erkämpfen, Alexander Cornberg holte sich knapp dahinter die Silbermedaille. In der offenen Wertung konnte Nils Frese in 4:16,29 min das Rennen für sich entscheiden und die Goldmedaille erschwimmen. Bei den abschließenden 800m Freistil konnten Kay Luisa Lange und Sophie Weyland jeweils Gold gewinnen, Silber holten sich Alba Karrer und Katrin Pein, Kay Luisa gewann auch die offene Wertung in 9:45,15 min, hier belegte Sophie den dritten Platz.

SGS-Ergebnisse

Wir gratulieren unseren SGS-AKtiven zu den Erfolgen beim ersten Wettkampfstart 2016 in Bad Nenndorf.

bshlogoAm Samstag 19.12.2015 starteten unsere sechs Nachwuchsaktiven Hanna Scherenberg, Debora Coors, Rebekka von Klaeden sowie Michael Knoll, Alexander Cornberg und Hannes Ole Klar gemeinsam mit den weiteren BSH-Aktiven beim LSN-Team-Cup in Lüchow. In 22 Wettkämpfen schwammen die Bezirke Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Weser-Ems mit ihren Mannschaften um möglichst viele Punkte für die Gesamtwertung.

Nach etwas mehr als zwei Stunden Wettkampfdauer stand das BSH-Team als zweitplatziertes Team mit 169 Punkten fest. Alle Mannschaftsmitglieder der Jahrgänge 2006 bis 2004 haben toll gekäpft und zum Erfolg des BSH-Teams beigetragen. Der Sieg ging in diesem Jahr an die Auswahl aus Weser-Ems mit 194 Punkten, auf den Plätze 3 und 4 folgten die Teams aus Braunschweig (144 Punkte) und Lüneburg (92 Punkte). Neben den Pokalen für alle Teams erhielt jedes Mannschaftsmitglied ein LSN-Trockenhandtuch und die schon obligatorische Tüte Haribo in Weihnachtsedition. Auf dem Rückweg nach Hannover wurde in Celle mit allen 45 Teilnehmern noch ein amerikanisches Feinkostrestaurant gestürmt, bevor die Aktiven an der Akademie des Sports müde ihren Eltern in die Arme fielen.

Wir gratulieren unseren SGS-Aktiven und dem ganzen BSH-Team zu dem tollen Erfolg in Lüchow!

Bei der 23. Auflage der Weihnachtsgala in Braunschweig zeigten unsere SGS-Aktiven am ersten Dezember-Wochenende wieder tolle Leistungen. Insbesondere die Nachwuchsschwimmer lieferten beim ersten Langbahn-Wettkampf der Saison im Sportbad Heidberg viele neue Bestzeiten ab und sammelten zahlreiche Medaillen. Jeweils erste Plätze erschwammen sich Meike Staffeldt, Svenja Staffeldt, Michaela Nieder, Vanessa Tran, Lukas Knölker, Kay Luisa Lange, Michael Knoll, Hanna Scherenberg, Rebekka von Klaeden, Fjordor Weis, Fenja Beckmann und Letizia Ernst.

Für die Finalläufe konnten sich durch schnelle Vorlaufzeiten qualifizieren: Meike Staffeldt über 50m Schmetterling (Platz 2), 50m Brust (Platz 2) und 100m Freistil (Platz 3), Sophie Weyland über 50m Schmetterling (Platz 3), Fjordor Weis über 50m Freistil (Platz 5), Vanessa Tran über 100m Rücken (Platz 5), Lukas Knölker über 50m Rücken (Platz 7) und 100m Rücken (Platz 4), Christoph Risser über 100m Schmetterling (Platz 6) und Katrin Pein über 50m Freistil (Platz 7).

In den Staffelwettkämpfen konnten sich die SGS-Teams behaupten, die 4x100m Lagen- und 4x100m Freistil-Staffeln der Damen holte jeweils die Silbermedaille, die Herrenstaffeln über 4x100m Lagen und 4x100m Freistil konnten jeweils die Bronzemedaille erkämpfen. Die 8x50m-Freistil-Mixedstaffel schloss das Rennen am letzten Tag mit einem 5.Platz ab.

Mit 156 neuen persönlichen Bestzeiten und 92 Medaillenplätzen kehrten die SGS-Aktiven nach langen drei Tagen aus Braunschweig zurück. Herzlichen Glückwunsch.

Vielen Dank an unsere Kampfrichter Michaela Risser, Heike Lange, Volker Flucht, Karsten Lippmann, Hartwig Knölker, Peter Achilles, Yvonne Scherenberg, Tatjana Knoll und Andrea Weyland und an den Nikolaus, der die SGS-Aktiven in der Nacht zum Sonntag mit kleinen Leckereien versorgt hat, obwohl keine geputzten Schuhe vor den Zimmertüren standen.

SGS-Protokoll   SGS-Ergebnisse

2015 12 SGS popov 1Aufgrund ihrer tollen Ergebnisse bei den zurückliegenden Wettkämpfen wurde Malin Grosse zum Alexander Popov-Swimming Cup 2015 eingeladen. Der 4-fache Olympiasieger lädt wieder mehr als 600 Aktive in seine Geburtstadt ein, um im sportlichen Wettstreit gegeneinander anzutreten. Neben dem eigentlichen Schwimmwettkampf, bei dem die Sieger hochwertige Preise des Sponsors Samsung gewinnen können, überzeugt dieser Wettkampf besonders durch sein großzügiges Rahmenprogramm. Eine „Stunde der Meister“, bei der ehemalige Olympiasieger und Weltmeister, u.a. Alexander Popov, ein Techniktraining anbieten und eine große Varieteshow am Samstagabend sind nur zwei Highlights dieses Schwimmfestes. Startberechtigt sind in diesem Jahr Sportler der Jahrgänge 2000/2001 und Sportlerinnen der Jahrgänge 2002/2003.  Die Schwimmschule Nikolai Evseev lädt acht deutsche Sportler, die sich durch die Leistungen bei den Deutschen Meisterschaften empfohlen haben, nach Ekatarinenburg/Russland ein. Evseev, der 1988 bei den Olympischen Spielen in Seoul auf dem Treppchen stand, hat den Alexander Popov Swimming Cup von Anfang an unterstützt.  Nur durch die guten Kontakte von Nikolai Evseev werden die Kosten für die Übernachtung mit Vollpension sowie das Rahmenprogramm komplett übernommen.

Los ging es mit der Anreise am Donnerstag 03.12., die Wettkämpfe fanden vom 04.-06.12. statt, am Montag 07.12. ging es wieder auf die Heimreise.

Erste Eindrücke direkt von Malin aus Russland: Die Stimmung im Team Deutschland ist super. Auch sportlich läuft es bestens.
Am ersten Tag standen 50m Brust auf dem Programm. Nach 33,85s im Vorlauf konnte Malin mit 33,68 im Finale die Silbermedaille mit neuer Bestzeit gewinnen.
Am Samstag holte sie über die 200m Brust in neuem deutschen Altersklassenrekord in 2:35,77 sogar die Goldmedaille. Morgen folgen noch die 100m Brust. Samstag Nachmittag durfte Malin noch an einem Techniktraining mit Alexander Popov teilnehmen. Nach zwei von drei Tagen führt das Team Deutschland die Mannschaftswertung an. Am letzten Tag hat sie noch über die 100B in 1:14,16 in neuer Bestzeit die Bronzemedaille gewonnen.
Das Team Deutschland konnte die Führung in der Mannschaftswertung behaupten und den Popov-Cup 2015 gewinnen!

Protokoll

Wir gratulieren Malin zu dieser Nominierung für das Team Deutschland und natürlich ganz besonders zum Deutschen Altersklassenrekoird über 200m Brust und den tollen Zeiten!2015 12 SGS popov 2

2015 12 SGS popov 2

2015 12 SGS popov 4

2015 12 SGS popov 32015 12 SGS popov 2

2015 12 SGS popov 5

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.