News Archiv

lsn logoAm Wochenende 23./24.11.2019 fanden zwei Schwimm-Vergleiche der Nord-Bundesländer statt, für die der LSN auch sechs SGS-Aktive in seine Auswahlmannschaften berufen hatte.

Die älteren Aktiven trugen den Nordländervergleich am Samstag und Sonntag 23. und 24.11. in Hamburg aus. Hierfür wurden Hannes Ole Klar, Jana Rohde und Rebekka von Klaeden in das LSN-Team berufen.
Endstand nach 28 Wettkämpfen in Hamburg: Niedersachsen belegt mit 414 Punkten den vierten Platz hinter Sachsen-Anhalt (490), NRW (513) und dem Berliner Schwimmverband (531). 

Die jüngeren Aktiven schwammen am Sonntag 24.11. in der Schwimm- und Sprunghalle Europasportpark (SSE) Berlin im Rahmen des 10-Ländervergleiches. Hierfür hatte der LSN Neri Lemke, Cecilie von Klaeden und Ben Valentin Weyland ins Team nominiert.
Auch in Berlin konnte das Team Niedersachsen auf den vierten Platz schwimmen. Mit 745 Punkten schwamm das LSN-Team hinter Berlin (834), Sachsen (878) und NRW (891) auf Platz 4.

Wir gratulieren allen Sechs und den LSN-Teams zu den Erfolgen in Hamburg und Berlin.

previewNach den herausragenden Leistungen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin in der letzten Woche hat der Deutsche Schwimmverband heute Malin Grosse in das DSV-Team der Kurzbahn-Europameisterschaften 2019 nominiert. Diese werden von 4. bis 8. Dezember in Glasgow/Schottland ausgetragen.

Wir gratulieren Malin ganz herzlich zur Nominierung in die DSV-Nationalmannschaft!

lsn logoWährend die "Großen" bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin um Medaillen und EM-Normen kämpften, trugen die niedersächsischen Nachwuchsschwimmer im hannoverschen Stadionbad die Landesjahrgangsmeisterschaften auf der Kurzbahn aus. Mit insgesamt 2467 Einzel- und 32 Staffelmeldungen war die Landesmeisterschaft sehr gut besucht, die Wettkampfdauer an den beiden Tagen wurde komplett ausgereizt und es gab tolle Leistungen aller Sportler zu sehen. Viele spannende Schlussspurts brachten die Zielrichter zum Schwitzen, manche Entscheidung fiel hauchdünn, auch viele zeitgleiche Zielanschläge wurden notiert.

Die SGS-Aktiven mischten immer vorne mit und holten im schnellen Wasser des heimischen Stadionbades viele neue Bestzeiten und Medaillen. Gold holte über 400m Freistil Jana Rohde, die in neuer Bestezit von 4:48,74 min anschlug. Ebenfalls zum Landesjahrgangsmeistertitel und zur Goldmedaille schwamm Neri Lemke über 50m Freistil in neuer Bestzeit von 0:31,97 min. Jeweils die Silbermedaille erschwammen Jana Rohde über 100m Freistil in 1:03,21 min, über 50m Freistil in 0:28,86 min und über 200m Freistil in 2:20,41 min, Cecilie von Klaeden über 50m Brust in 0:38,31 min und über 50m Freistil in 0:30,03 min, Ben Valentin Weyland über 100m Schmetterling in 1:10,73 min und über 200m Schmetterling in 2:40,20 min und Neri Lemke über 100m Lagen in 1:23,78 min. Über die Bronzemedaille freuten sich Aaron Filges über 200m Brust in 3:09,13 min, Neri Lemke über 200m Rücken in 3:05,85 min, 200m Lagen in 3:08,33 min und 50m Rücken in 0:38,08 min und Cecilie von Klaeden über 100m Brust in 1:25,91 min.

Über alle 50m und 100m-Strecken wurden nach den Jahrgangsvorläufen auch Jugendfinals mit allen Jahrgängen ausgetragen. Hier holte Jana Rohde in den Finals über 50m und 100m Freistil jeweils den Bronzepokal. Auch über 100m Lagen schwamm Jana im Jugendfinale, hier belegte sie den vierten Platz. Ebenfalls für drei Finals hatte sich Cecilie von Klaeden qualifiziert, sie schwamm im Finale über 50m und 100m Brust und über 50m Freistil jeweils auf den siebten Platz. Ben Valentin Weyland qualifizierte sich für das Finale über 100m Schmetterling, dass er auf dem sechsten Platz beenden konnte.

Auch beide Staffeln der Mädels konnten sich auf das Siegerpodest schwimmen. Die 4x50m Freistilstaffel mit Jana Rohde, Cecilie von Klaeden, Neri Lemke und Sofia Yastrebova schwamm in 2:03,11 min zur Silbermedaille und verbesserte damit die Zeit von der Bezirksmeisterschaft um mehr als 2 Sekunden. Über 4x50m Lagen schwammen die Mädels nur in anderer Reihenfolge (Sofia Yastrebova, Cecilie von Klaeden, Neri Lemke, Jana Rohde) in 2:22,71 min zur Bronzemedaille, auch diese Staffel verbesserte die Zeit der BKM nochmals um mehr als eine Sekunde.

SGS-Ergebnisse 

Wur gratulieren allen SGS-Aktiven zu den tollen Ergebnissen bei der Landesjahrgangsmeisterschaft auf der Kurzbahn.

Tag 1: Silber und Bronze für Malin über 100m Brust

Am ersten Tag der DKM konnte sich Malin Grosse über 100m Brust in 1:07,79 min im Vorlauf bereits die Silbermedaille in der Juniorenwertung sichern und sicher in das A-Finale einziehen. Nach dieser schnellen Bestzeit am Vormittag verbesserte sich Malin im Finale am Nachmittag nochmals und konnte in erneut neuer Bestzeit von 1:07,57 min die Bronzemedaille erschwimmen. Alaa Maso startete am Vormittag über 100m Freistil, hier konnte er nur knapp über seiner Bestzeit in 0:51,32 min auf den 13. Platz in der Juniorenwertung schwimmen. Auf den langen 1500m Freistil war am Vormittag Lukas Knölker unterwegs, er schwamm in 16:12,95 min auf den 9. Platz in der Juniorenwertung. 

Wir gratulieren allen Dreien zu den Ergebnissen am ersten Tag und natürlich ganz besonders Malin zu den beiden Medaillengewinnen.


Tag 2: Silber und neuer Landesrekord für Malin über 400m Lagen

Am zweiten Tag der DKM ging es für Malin Grosse auf die 400m Lagen. Bereits im Vorlauf konnte sie in 4:48,92 min zur Silbermedaille in der Juniorenwertung schwimmen und sich damit sicher für das A-Finale qualifizieren. Am Nachmittag verbesserte sich Malin deutlich und schwamm in 4:41,70 min auf den 4. Platz im A-Finale, sie erzielte damit einen neuen niedersächsischen Landesrekord, der bereits seit 12 Jahren Bestand hatte und bei 4:42,17 min lag. Lukas Knölker bestritt an Tag 2 die 200m Rücken und schwamm in 2:02,28 min auf Platz 6 in der Juniorenwertung. Lukas qualifizierte sich damit für das B-Finale, in dem er im Nachmittag nochmal zulegen konnte und in 2:02,01 min auf den 3. Platz schwamm. Herzlichen Glückwunsch nach Berlin.


Tag 3: Bronze für Malin über 50m Brust

Am dritten Tag der DKM gab es die nächste Medaille für Malin Grosse. Über die 50m Brust konnte sie in 0:32,22 min zur Bronzemedaille in der Juniorenwertung schwimmen, auf den Start im B-Finale verzichtete Malin zugunsten der 200m Lagen. Über diese Strecke schwamm sie im Vorlauf in 2:18,01 min auf den 4. Platz in der Juniorenwertung und qualifizierte sich als Fünfte für das B-Finale. Am Nachmittag gab es einen deutlichen Leistungssprung und Malin gewann das B-Finale in neuer Bestzeit von 2:14,34 min. Lukas Knölker erreichte über 200m Rücken in 0:56,16 min den 6. Platz bei den Junioren und Alaa Maso schwamm über 50m Freistil in neuer Bestzeit von 0:23,16 min auf Platz 12 in der Juniorenwertung.

Herzlichen Glückwunsch an alle Drei.


Tag 4: Gold und Silber für Malin über 200m Brust - Deutsche Vizemeisterin auf der Kurzbahn!

Was für ein grandioser vierter Tag der DKM: Malin war auf ihrer Paradestrecke, den 200m Brust, unterwegs. Bereits im Vorlauf schwamm sie in neuer Bestzeit von 2:24,94 min zur Goldmedaille in der Juniorenwertung. Im A-Finale am Nachmittag konnte sich Malin nochmals deutlich steigern und in 2:23,41 min die Silbermedaille in der offenen Wertung erschwimmen. Sie wurde damit nicht nur Deutsche Vizemeisterin auf der Kurzbahn. Malin erzielte damit auch einen neuen Deutschen Altersklassenrekord und unterbot mit dieser neuen Bestzeit auch die Nominierungsnorm für die Kurzbahn-EM in Glasgow, die im Dezember stattfinden. Lukas Knölker hatte am abschließenden vierten Tag zwei Starts, er schwamm über 100m Schmetterling in 0:57,30 min auf den 6. Platz in der Juniorenwertung. Über die 50m Rücken konnte sich Lukas in 0:26,26 min, nur 4 Hundertstel über seiner Bestzeit, auf den 8. Platz in der Juniorenwertung schwimmen. Herzlichen Glückwunsch!

previewAm Donnerstag 14.11.2019 beginnen in Berlin die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2019. An vier Wettkampftagen werden 562 Sportler aus 156 Vereinen im schnellen 25m-Becken der Sprung- und Schwimmhalle im Europasportpark (SSE) um Bestzeiten und Medaillen kämpfen.

Aus den Reihen der SGS Hannover werden Malin Grosse, Lukas Knölker und Alaa Maso dabei sein. Los gehts für alle Drei mit dem ersten Start am Donnerstag, Malin bestreitet die 100m Brust, Lukas startet über 1500m Freistil und Alaa geht über 100m Freistil ins Rennen. Am Freitag startet Malin über 400m Lagen und Lukas geht über 200m Rücken ins Wasser. Am Samstag sind wieder alle Drei am Start, Malin über 50m Brust und 200m Lagen, Lukas über 100m Rücken und Alaa über 50m Freistil. Am abschließenden Sonntag startet Malin über die 200m Brust und Lukas schwimmt 100m Schmetterling und 50m Rücken.

SGS-Starts 

Wir wünschen Malin, Lukas und Alaa viel Erfolg in Berlin.

Weitere Infos zur DKM 2019 sind auch auf der Veranstaltungshomepage zu finden.

dmsm2019.png - 6,48 kBAm Samstag 9. November 2019 fanden nicht nur die SGS-Meisterschaften im Fössebad Hannover statt, unsere SGS-Masters hatten sich für diesen Tag für das Bundesfinale der DMS Masters in Osnabrück qualifiziert. Mit 18.312 Punkten aus dem Landesdurchgang ging es als Vierzehnter in den Vergleich der besten 18 deutschen Mastersteams. Kurz vor dem Wettkampf hatten dann noch zwei Mannschaften ihre Teilnahme abgesagt, so dass im Nettebad 16 Mannschaften um viele Punkte für ihr Team kämpften.

previewFür die SGS Hannover waren in Osnabrück Tobias Diener, Kai Dorau, Dagmar Frese, Nils Frese, Betina Hillmayr, Alexander Middendorff, Conni Neubert, Svenja Staffeldt, Joachim Steincke und Markus Tasche am Start. Die fleißigste Punktesammlerin war auch beim Bundesfinale wieder Dagmar Frese, die für ihre Zeit über 100m Brust 992 Punkte erschwimmen konnte. Der Ausfall von Rainer Mielke, der beim Landesdurchgang zwei Starts absolvierte, musste und konnte auch kompensiert werden. Die Aufstellung wurde umgestellt, der ein oder andere schwamm dann eine andere Strecke als vor 3 Wochen in Achim. Auch in Osnabrück erzielten alle Aktiven wieder gute Zeiten und trugen zu einer geschlossenen Mannschaftsleistung bei. Mit insgesamt 18.255 Punkten erschwammen die SGS-Masters zwar etwas weniger Punkte als beim Landesdurchgang, konnten sich aber im starken Teilnehmerfeld behaupten und um einen Platz auf den 13. Platz verbessern. Herzlichen Glückwunsch.

 SGS-Ergebnisse   Protokoll

bshlogoAb sofort stehen auf der Veranstaltungsseite  das Protokoll, die Vereinsergebnislisten, die ENM-Übersicht und die dsv6-Ergebnisdatei zum Download zur Verfügung.

Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Kampfrichter für einen schönen Wettkampf. Die SGS Hannover freut sich auf ein Wiedersehen bei den Landes-Kurzbahnmeisterschaften vom 30. November bis 1. Dezember 2019 im Stadionbad.

lsn logoAm letzten Oktober-Wochenende stand der DMSJ Landesentscheid 2019 auf dem Programm. Hierfür hatten sich insgesamt 74 Mannschaften aus Niedersachsen qualifiziert, so dass die Stimmung das Wasserparadies Hildesheim zum Brodeln brachte. Lautstarkes Anfeuern prägte alle drei Abschnitte und sorgte für eine tolle Stimmung. Die SGS Hannover war mit drei Mannschaften in Hildesheim vertreten.

Die E-mixed-Mannschaft (Jahrgänge 2010/2011) mit Emily Hetnar, Andrej Pavlov, Isa Marit Wille, Haracio Orbeyi und Carlotta Hohmann konnte sich im Vergleich zur Qualifiaktionszeit um knapp 20 Sekunden verbessern und in 13:13,61 min auf den fünften Platz schwimmen. Die weibliche D-Jugend (Jahrgänge 2008/2009) mit Cecilie von Klaeden, Ghazal Alali, Ava Großmann und Sofie Lorenz musste leider einen krankheitsbedingten Ausfall kompensieren und schwamm in 27:54,32 min auf den achten Platz. Die weibliche C-Jugend (Jahrgänge 2006/2007) mit Jana Rohde, Alina Dannenberg, Sofia Yastrebova, Rebekka von Klaeden, Marie Klar und Marlene Küster belegte in 26:22,95 min nur etwas langsamer als noch vor vier Wochen nun im Landesentscheid den sechsten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an die drei SGS-Mannschaften und vielen Dank an die Kampfrichter für ihren Einsatz.

lsn logoAm Samstag 19.10.2019 ging es für das Masters-Team zum DMS Masters Landesentscheid 2019. Im Hallenbad Achim galt es für die 11 SGS-Masters die insgesamt 24 Strecken taktisch zu besetzen, damit am Ende eine größtmögliche Punktzahl im Protokoll stehen würde. Für jede geschwommene Zeit gab es Punkte anhand der DSV-Masterstabelle, die nach Geschlecht und Altersklasse unterteilt ist, so dass es auch schon mal vorkommen konnte, dass es für den 6. Platz mehr Punkte gab als für den Erstplatzierten des Wettkampfes.

Für die SGS Hannover waren Tobias Diener, Kai Dorau, Dagmar Frese, Nils Frese, Betina Hillmayr, Alexander Middendorff, Rainer Mielke, Conni Neubert, Svenja Staffeldt, Joachim Steincke und Markus Tasche am Start. Die fleißigste Punktesammlerin war Dagmar Frese, die für ihre Zeit über 100m Brust 988 Punkte erschwimmen konnte. Insgesamt erzielten alle Aktiven tolle Zeiten und trugen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dazu bei, dass sich die SGS mit 18.321 Punkten auf dem 2. Platz hinter Waspo Nordhorn platzieren konnte. Da sind knapp 2000 Punkte mehr als im letzten Jahr.

SGS-Ergebnisse 

Nun gilt es noch die Auswertungen aller Landesverbände abzuwarten, denn die 18 besten Mastersteams aus ganz Deutschland qualifizieren sich für den DMS Masters Bundesentscheid am 09.11.2019 in Osnabrück. Wir drücken die Daumen.

Nach Durchführung aller Vorkämpfe haben sich inoffiziell folgende Mannschaften für den Bundesentscheid qualifiziert. Abmeldungen sind bereits berücksichtigt. Punktzahlen gemäß offiziellem Protokoll. (Quelle: Homepage des DSV-Bundesentscheides)

PlatzVereinLSVPunkteDatum
1 SCW Eschborn HES 20.211 19.10.2019
2 Waspo Nordhorn NDS 19.953 19.10.2019
3 SG Neukölln Berlin BER 19.558 20.10.2019
4 SG Hamburg-West HH 19.028 27.10.2019
5 Berliner TSC BER 18.992 20.10.2019
6 SG Dortmund NRW 18.753 22.09.2019
7 SG Gladbeck/Recklinghausen NRW 18.680 22.09.2019
8 SV Blau-Weiß Bochum NRW 18.640 22.09.2019
9 BSC Robben BER 18.620 20.10.2019
10 TSG Huchting/Blumenthal Bremen HB 18.457 19.10.2019
11 SG Bayer NRW 18.438 22.09.2019
12 SGS Hamburg HH 18.419 27.10.2019
13 Swimteam Heddos SÜW 18.370 19.10.2019
14 SGS Hannover NDS 18.312 19.10.2019
15 TSV Quakenbrück NDS 18.108 19.10.2019
16 USV TU Dresden SA 18.057 21.09.2019
17 SG HT 16 Hamburg HH 17.754 27.10.2019
18 Hamburger SC HH 17.701 27.10.2019

Erstmals wurden die Deutschen Meisterschaften im Schwimmerischen Mehrkampf (SMK) in diesem Jahr vom 14. bis 16. Juni 2019 als eigenständige Veranstaltung auf der 50m-Bahn im Südbad Dortmund ausgetragen. Nachdem in den letzten Jahren der SMK immer Bestandteil der DJM war und in den Mittagspausen eher ein Schattendasein führte, standen die 11-jährigen Aktiven in diesem Jahr im Mittelpunkt und hatten ihren eigenen Wettkampf. Die TOP 120 über 200m Lagen konnte sich qualifizieren, in diesem Jahr hatten 199 Sportler aus 109 Vereinen ihre Meldungen abgegeben.

Mit dabei waren auch zwei Aktive der SGS Hannover. Cecilie von Klaeden und Aaron Filges bestritten beide den Schwimmerischen Mehrkampf in Brust und können auf einen erfolgreichen Wettkampf zurückblicken. Bei den insgesamt 5 Starts, die beide zu absolvieren hatten (400m Freistil, 50m-Brustbeine, 100m und 200m Brust Gesamtschwimmart und die abschließenden 200m Lagen) konnten beide jeweils vier neue persönliche Bestzeiten erschwimmen. Beide verbesserten nicht nur die einzelnen Zeiten, sondern auch ihren Platz im Gesamtranking des Jahrgangs 2008. Cecilie konnte bei den Mädels im SMK Brust auf den 25. Platz schwimmen, Aaron belegte bei den 2008er-Jungs im Brust-SMK den 21. Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu dem erfolgreichen Wochenende in Dortmund. Ein schöner Wettkampf mit toller Stimmung.

 

Am ersten Juni-Wochenende fanden in Karlsruhe die Deutschen Masters-Meisterschaften 2019 statt. Auf der 50m-Bahn des Fächerbades wurden die kurzen Strecken geschwommen, für die 891 Masters aus 236 Vereinen insgesamt 2648 Einzel- und 453 Staffelmeldungen abgegeben hatten.

Die SGS war in Karlsruhe mit fünf Masters vertreten. Joachim Steincke, Conni Neubert, Dagmar Frese, Adina Coors und Meike Staffeldt hatten für 18 Einzelstarts gemeldet, hinzu kam der Start in der 4x50m Brust-Staffel der AK160+ der Damen.

Mit 11 Medaillen kehrten die SGS-Masters aus Baden-Württemberg zurück. Mit drei Gold- und einer Silbermedaille war Meike Staffeldt die fleißigste Sammlerin, sie holte den Titel über 50m, 100m und 200m Freistil und Silber über 50m Schmetterling. Mit drei Goldmedaillen war Dagmar Frese eine weitere Edelmetallsammlerin, sie wurde über 50m Schmetterling sowie 50m und 100m Brust Deutsche Mastersmeisterin. Conni Neubert holte Gold über 50m Brust und die Bronzemedaille über 100m Brust. Ebenfalls Bronze gab es für Joachim Steincke über 100m Rücken. Die 4x50m Brust-Staffel der AK160+ der Damen konnte sich die Silbermedaille sichern.

Link zur DMM-Veranstaltungsseite

Wir gratulieren den SGS-Masters viel Erfolg in Karlsruhe.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.