News Archiv

Am 8. und 9. Oktober richtete die SGS Hannover im heimischen Stadionbad die Bezirks-Kurzbahnmeisterschaften 2022 aus. Die SGS-Aktiven zeigten sich gut vorbereitet und erzielten 70 neue persönliche Bestzeiten. Auf dem Siegerpodest konnten 38 Gold-, 26 Silber- und 17 Bronzemedaillen in Empfang genommen werden.

Dreifacher Bezirksmeister in der offenen Wertung wurde Alaa Maso über 50m, 100m und 200m Freistil und er gewann Bronze über 100m Lagen. Dreifacher Vizemeister wurde Maksym Trokhanchuk über 100m und 200m Freistil sowie 100m Schmetterling. Ebenfalls Vize-Bezirksmeister wurde Dennis Tepfer über 200m Lagen. Die Bronzemedaille in der offenen Bezirkswertung gewannen Cecilie von Klaeden (über 50m Schmetterling), Lea Exter (über 200m Schmetterling) und Neri Lemke (über 200m Freistil).

Sieben von acht gemeldeten SGS-Staffeln schnappten sich Medaillen. Jeweils die Goldmedaille gewannen die jüngeren Mixed-Staffeln (Jg. 2009 bis 2013). Über 4x50m Freistil schwammen Neri Lemke, Ava Großmann, Emily Hetnar und Jannis Dannenberg zum Sieg und über 4x50m Lagen siegten Leo Andrzheeskii, Neri Lemke, Emily Hetnar und Jannis Dannenberg. Die weibliche 4x50m Freistilstaffel mit Cecilie von Klaeden, Paula Morales Lang, Charlotte Leschke und Alina Staffeldt holte sich die Silbermedaille. Jeweils die Bronzemedaille gab es für die 4x50m Freistil männlich mit Maksym Trokhanchuk, Jonas Windrich, Dennis Tepfer und Alaa Maso, die 4x50m Freistil mixed mit Maksym Trokhanchuk. Paula Morales Lang, Alina Staffeldt und Alaa Maso, die 4x50m Lagen männlich mit Dennis Tepfer, Alaa Maso, Maksym Trokhanchuk und Hannes Ole Klar sowie die 4x50m Lagen mixed mit Emily Flucht, Dennis Tepfer, Alina Staffeldt und Maksym Trokhanchuk.

Auch in den Jahrgangswertung waren fleißige Medaillensammler unterwegs. Simon Dannenberg holte vier Goldmedaillen im Jahrgang 2012, hinzu kamen drei Silbermedaillen, Michael Yastrebov erschwamm eine Goldmedaille, zweimal Silber und zweimal Bronze im Jahrgang 2012. Im Jahrgang 2011 errang Leo Andrzheeskii sechsmal Gold und dreimal Silber und Kyrylo Sokyrko holte sich dreimal Gold und zweimal Silber. Fünf Goldmedaillen und zwei Silbermedaillen konnte sich Neri Lemke im Jahrgang 2009 sichern, Maike Gottenströter schwamm dreimal zur Goldmedaille und holte viermal Silber. Mit sechs Goldmedaillen konnte sich Cecilie von Klaeden belohnen. Neben den drei Vizemeistertiteln sicherte sich Maksym Trokhanchuk dreimal Gold in der Juniorenwertung. Joshua Gongala gewann eine Silber- und eine Bronzemedaille im Jahrgang 2012. Im Jahrgang 2010 konnte Emily Hetnar zweimal zur Silbermedaille schwimmen. Jannis Dannenberg errang drei Silbermedaillen im Jahrgang 2009. Ava Großmann holte sich im Jahrgang 2009 zwei Bronzemedaillen. Liv Großmann belohnte sich mit Bronze für eine tolle Zeit im Jahrgang 2012.

   

SGS-Ergebnisse

Wir gratulieren allen SGS-Aktiven zu den tollen Ergebnissen bei der BKM 2022 und zu den vielen erreichten Pflichtzeiten für die Landeskurzbahnmeisterschaften, die Ende Oktober und Mitte November folgen werden.

 

bshlogoAb sofort stehen auf der Veranstaltungsseite das Protokoll, die ENM-Übersicht und die dsv6-Ergebnisdatei zum Download zur Verfügung. Unter dem Reiter "Vereinsübersicht" sind dort auch die Vereinsergebnisse und die Urkunden zum Selbstausdruck zu finden.

Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer für einen tollen Wettkampf und an die Kampfrichter für die Unterstüzung bei der Durchführung der Veranstaltung.

Die SGS Hannover freut sich auf ein Wiedersehen beim nächsten Wettkampf in Hannover.

Am Montag 3. Oktober 2022 fand in Lohne der Landesentscheid der DMS Masters statt. Im 25m-Hallenbad im Oldenburger Münsterland ging eine sehr übersichtliche Anzahl von sechs niedersächsischen und zwei Bremer Masters-Teams an den Start. Auch die SGS Hannover war mit einer schlagkräftigen Mannschaft vertreten. in den 24 Wettkämpfen, die zu besetzen waren, gingen Mareike Beckendorff, Tobias Diener, Kai Dorau, Volker Flucht, Lea Mareike König, Conni Neubert, Andrea Oelze, Erika Schmoll, Jörg Ulrich, Lena Wriede und Maximilian Zarte an den Start.

Für den erkrankten Marco Diekmann sprang Volker Flucht ein und einige Strecken wurden im Team getauscht, auch damit die beiden benötigten Kampfrichterposten ohne zusätzliche Mitfahrer besetzt werden konnten. 1. Abschnitt: Andrea Oelze und Mareike Beckendorff, 2.Abschnitt: Volker Flucht und Conni Neubert. Die Anreise in drei Autos erfolgte auf verschiedenen Wegen, einen knappen Sieg errang das Treckerstrecken- Fahrzeug - also, die Stimmung von AK 20 bis AK 70 war ausgezeichnet und blieb auch so! Ein schöner Platz in der Nähe der Startbrücke bot gute Sicht und prima Möglichkeiten zum Anfeuern. So lief der Wettkampf mit ausgezeichneten Leistungen unter Super-Stimmung ab. Die Team-Ergebnisse sind unter dem Link nachzulesen. Die Siegerehrung ergab dann einen 4. Platz hinter den Wasserfreunden, vor dem letzten Wettkampf war es noch Platz 3. Der schöne Tag endete beim gemeinsamen Essen in der Bavaria Alm und dem festen Vorsatz wieder mit vielen Aktiven an Wettkämpfen teilzunehmen.

 1. Waspo Nordhorn 19070 Punkte   
 2. TSV Quakenbrück 17218 Punkte
 3. W98 Hannover 14468 Punkte
 4. SGS Hannover 14428 Punkte
 5. SG Wiste 13757 Punkte
 6. SC Osnabrück 04   7970 Punkte
   

SGS-Ergebnisse

Wir gratulieren dem SGS-Team zu den Erfolgen in Lohne.

 

bshlogoNach zwei Jahren Pause fand am 24. und 25. September 2022 in der Wasserwelt Langenhagen der Bezirksentscheid DMSJ statt.

Die SGS Hannover war mit acht Mannschaften in Langenhagen vertreten.

Neben den Jugendmannschaften wurde erstmalig ein KidsCup der AK mixed E und mixed F durchgeführt, der nur am Samstag stattfand. Die SGS konnten jeweils eine Mannschaft an den Start schicken. Die mixed F-Mannschaft mit Frederik Hohmann, Lucia Bosold, Elin Stamer und Cassian Großmann belegte den 2. Platz und mixed E-Mannschaft mit Emily Bertram, Sufyan Compaore, Mina Sofie Daudi, Manuel Gamm, Lea Lehmann und Jakob Wiegmann schwamm auf den 3. Platz.

Bei den Jugend-Mannschaften wurden an beiden Tagen viele schnelle Zeiten geschwommen und fast alle erreichten ihre Podiumsplätze.

Die weibliche D-Jugendmannschaft mit Sintje Fuhrmann, Liv Großmann, Jasmin Schmidt und Carlotta Hohmann erreichte den 3. Platz. Die männliche D-Jugendmannschaft mit Leo Andrzheeskii, Simon Dannenberg, Joshua Gongala, Kyrylo Sokyrko und Michael Yastrebov schwamm auf den 1. Platz. Die weibliche C-Jugendmannschaft mit Lana Alali, Maike Gottenströter, Ava Großmann, Emily Hetnar und Neri Lemke belegte Platz 1. Die weibliche B-Jugendmannschaft mit Ghazal Alali, Alina Dannenberg, Paula Hinze, Cecilie von Klaeden und Sofia Yastrebova holte sich den 3. Platz. Die weibliche offene Jugendmannschaft mit Anita Boekhoff, Emily Flucht, Maja Lou Franke, Pauline Goer, Angelina Marie Kraft und Nathalie Müller erreichte den 6. Platz. Die männliche offene Jugendmannschaft mit Jannis Dannenberg Jannis, Hannes Ole Klar, Nico Mix, Dennis Tepfer und Matthis Falk Wille belegte den 3. Platz

Für den Landesentscheid am 3./4.12. in Hildesheim haben sich alle SGS-Teams Jugend D bis offen qualifiziert! Die Jugend E wurde bezirksübergreifend nur ferngewertet, hier wurde die F-Jugend den dritten Platz un die Jugend E belegte landesweit den 14. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle SGS-Mannschaften und vielen Dank an die KampfrichterInnen für ihren Einsatz!

Am 17. und 18. September 2022 ging es für die SGS-Aktiven auf die Kurzbahn im Hallenbad Bad Nenndorf. Der VfL hatte zum 35. Staatsbad-Pokalschwimmfest geladen. 29 SGS-Schwimmerinnen und -Schwimmer hatten für 132 Einzelstarts und fünf Staffeln gemeldet, die sich über die zwei Tage verteilten. In der Endabrechnung konnten 20 erste, 10 zweite und 20 dritte Plätze notiert werden, hinzu kamen 66 neue persönliche Bestzeiten.

Im 200m-Lagenfinale, für das man sich nur qualifizieren konnte, wenn man zu den fünf besten Teilnehmern mit mindestens drei 50m-Strecken gehörte, kämpfte sich Dennis Tepfer (Jg. 2000) vom vierten Quali-Platz in einem spannenden Rennen in neuer Bestzeit von 2:15,81 min auf den Bronzerang vor.

Die fünf Staffeln konnten alle jeweils auf einen Medaillenrang schwimmen. Über 4x50m Freistil schwammen Jonas Windrich, Eric Laurin Rinke, Moritz Ebest und Dennis Tepfer auf den zweiten Platz. Die Mädels belegten über 4x50m Freistil in der Besetzung Emily Flucht, Alina Dannenberg, Pauline Goer und Nathalie Müller auf den dritten Platz. Über 4x50m Lagen ging es mit Daniel Reder, Dennis Tepfer, Jonas WIndrich und Moritz Ebest auf den ersten Platz, ebenso konnten Paula Hinze, Nathalie Müller, Erika Schmoll und Lena Klar bei den Damen auf den ersten Platz schwimmen. Die 8x50m Lagen-Mixedstaffel (4 Jungs und 4 Mädels) mit Paula Hinze, Daniel Reder, Nathalie Müller, Jonas Windrich, Erika Schmoll, Dennis Tepfer, Paula Morales Lang und Moritz Ebest schwamm mit tollen Einzelleistungen auf den zweiten Platz.

In der Mehrkampfwertung (2012 bis 2014) über die drei besten Strecken konnten sich Simon Dannenberg bei den Jungs und Liv Großmann (beide Jg. 2012) bei den Mädels den Pokal mit deutlichem Vorsprung sichern. In der Mannschaftswertung belegte die SGS Hannover den zweiten Platz hinter W98.

   

SGS-Ergebnisse

Am Samstag 3. September 2022 machten sich 16 SGS-AKtive auf in den Süden des Bundeslandes. Im Freibad Holzminden fand die 15. Ausgabe des Intersport Schwager-Cups statt. Los ging es mit einer 8x50m Freistil-mixed-Staffel, in der die SGS-Aktiven den 2.Platz sicher ins Ziel schwimmen konnten. Das folgende Wettkampfprogramm wechselte munter zwischen 50m-, 100m- und 200m-Strecken ab und die SGS-Aktiven lieferten so kurz nach den Sommerferien bereits tolle neue Bestzeiten ab. Auch die ein oder andere Pflichtzeit für die bevorstehenden Bezirksmeisterschaften auf der Kurzbahn konnte bereits erreicht werden.

In der Mehrkampfwertung gab es viele Podestplätze: Lea Lehmann belegte in der Jugend E den 2. Platz, Carlotta Hohmann holte sich den 2. Platz in der Jugend D (nur 3 Punkte hinter der Siegerin), Simon Dannenberg siegte in der Jugend D und Joshua Gongala folgte ihm auf dem dritten Platz. Ava Großmann holte sich Platz 1 in der Jugend B, Lana Alali belegte hier Platz 4. Jannis Dannenberg schnappte sich in der Jugend B den 1. Platz, Alina Dannenberg konnte in der Jugend A auf den 2. Platz klettern, hier erreichte Ghazal Alali den 4. Platz. In der Wertung AK20+ belegte Lea Exter den zweiten Platz.

In der Mannschaftswertung belegte die SGS Hannover mit 623 Punkten den zweiten Platz hinter dem SV Burgwedel.

Insgesamt wurden 26 erste, 19 zweite und 11 dritte Plätze erschwommen, 48 neue persönliche Bestzeiten konnten notiert werden.

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen.

Nur drei Wochen nach den Deutschen Mastersmeisterschaften in Gera geht es für zwei SGS-Masters auf die internationale Bühne. In Rom finden vom 28.08. bis 04.09.2022 die Masters-Europameisterschaften 2022 statt. Conni Neubert wird über 50m, 100m und 200m Brust an den Start gehen, Simon Kozieranski startet über 50m Freistil sowie 50m und 100m Schmetterling. Die Wettbewerbe der Damen und Herren wechseln täglich zwischen zwei Sportstätten, die etwa 10km auseinander liegen, so dass wenig Gelegenheit sein wird, sich gegenseitig anzufeuern, wenn die Wettkämpfe parallel stattfinden.

Montag nachmittag (ab 16.00 Uhr) Simon 100m Schmetterling STADIO DEL NUOTO
Dienstag vormittag (ab 9.30 Uhr) Conni 100m Brust STADIO DEL NUOTO
Donnerstag vormittag Conni 200m Brust STADIO DEL NUOTO
  Simon 50m Schmetterling UNIPOL PIETRALATA
Freitag vormittag Conni 50m Brust UNIPOL PIETRALATA
  Simon 50m Freistil STADIO DEL NUOTO

Die Ergebnisse sind auf der EMM-Veranstaltungsseite zu finden.

Aus beiden Bädern wird ein Livestream angeboten, einfach mal reinschauen und Conni oder Simon entdecken: https://www.roma2022.eu/masters/streaming/

Wir wünschen Conni und Simon viel Erfolg in Rom und tolle Wettkämpfe.


Tag 1 - Conni live aus Rom:
Die EM der Masters in Rom begannen für die beiden Teilnehmer der  SGS Hannover mit einem tollen 100m S Rennen von Simon Kozieranski: In der voll besetzten AK 35 belegte er mit 1:09,78 einen von ihm unerwarteten 12.Platz. Gute Vorbereitung -es lief halt. Die beiden Wettkampfbäder (Stadio del Nuoto und Unipol Blustadium Pietralata) und * glänzen durch Schönheit, ausgezeichneten Zustand, aber leider durch zeitweise informierte Helfer. Bei 50€ Startgeld pro Start haben die (sicher etwas pflegebedürftigen) Masters etwas angenehmeren Service verdient.  ***Das alte olympische Marmorbad kann zeitweise als Trainingsbecken genutzt werden, beim Pietralatabad gibt es 8x 25m und 2x4x 20m zum Üben.


Tag 2 - Conni live aus Rom:

Verbesserung zu Tag 1.:

Der Berichterstatterin ist gestern ein Zahlendreher unterlaufen, Simon ist die tolle Zeit geschwommen, aber auf dem 21. Platz gelandet.
Tag 2. der Masters-WK begann mit einer kuriosen Taxi-Anreise zum Nouto-Pool, nur zur Sicherheit, damit das Einschwimmen pünktlich gestartet werden konnte. Das war auch gut so, denn die Warteschlange für Probestarts war 25m lang und erfreute die Teilnehmer wenig. Unter den Anfeuerungen der 3 Fans gelang dann das 100m Brust- Rennen in knapp  2 Sek. schneller als in Gera und bescherte eine Silbermedaille. Fotos davon gibt es käuflich zu erwerben, pro Stück 10€... private Fotografierer waren nicht zugelassen. Bislang gibt es auch noch keine Urkunde, technische Probleme mit dem Drucker. Später am Abend hat es dann auch noch mit der Urkunde geklappt.

 

 

 

 

 


Tag 3 - Conni live aus Rom:
Dieser Wettkampftag in Rom bedeutete für uns SGS-ler Sightseeing und Pause, natürlich wurde eine kurze Einheit für das Wassergefühl im alten Olympiabad eingelegt. Wandgemälde, wunderbare Mosaikböden mit maritimen Motiven umgeben das Marmorbecken. Eine sehr stilvolle Umgebung für Freunde des Wassers.

 EMM2022 Conni 1 EMM2022 Conni 2  EMM2022 Conni 3 
EMM2022 Conni 5 EMM2022 Conni 4 EMM2022 Conni 6

 


Tag 4 - Conni live aus Rom:
Der 4. Wettkampftag begann mit 200m B der Damen im Nuoto und damit meinem zeitlich furchtbarsten Ergebnis der Saison. Zwar endete das Rennen mit einem 5.Platz bei 2 Sekunden unter Meldezeit , aber das mangelnde Schnelligkeits-Ausdauertraining der letzten Zeit war entsetzlich zu spüren. Es folgten die 50m S von Simon im Pietralata. Er erarbeitete einen 28.Platz in 0:31,46 - gute 3 Zehntel unter Meldezeit. Im Gewitterregen konnten wir die Bäder verlassen, in der Hoffnung auf weitere gute Rennen.


Tag 5 - Europameisterin Conni live aus Rom
Der Freitag, 5.Wettkampftag, begann im Pietralata mit Problemen der Zeitmessung, so dass die 200m -S- Damen ein Stündchen in ihren Wettkampfanzügen in der Calling-Area verharren müssten. Die folgenden 50m Brust- Schwimmerinnen konnten sich darauf einstellen und ihre Rennen gut durchführen. So ergab sich mit einer unerwarteten 0:44,52 ein 1.Platz in der AK 70. In den Abendstunden schwamm Simon im voll besetzten Nuotobad die 50F. Er war nicht allein, 68 Läufe erfreuten die vielen Zuschauer, 56 Teilnehmer in Simons AK bescherten ihm einen 36. Platz.

EMM2022 Conni 50B   EMM2022 Conni 50Br

Wir gratulieren Conni zum Europameister-Titel über 50m Brust!


Tag 6 - Europameisterin Conni live aus Rom
EMM2022 Conni 7Am vorletzten Tag der Masters- EM war es für die SGS- Schwimmer Zeit Abschied zu nehmen, wir konnten den vielen Staffeln im Nouto-Pool mit etwas Neid zugucken. Ein kleiner Rundgang, letzte Fotos und die unbeantwortete Frage: Warum muss man so viel man treppauf- treppab steigen, um zur Umkleidekabine zu gelangen? 91 Stufen bis zum langen Gang (der zum WK-Becken und zur Calling-Area führt) erfreuen keinen Wettkampfschwimmer.

 

 

 

 

 

 

 


Tag 7 - Europameisterin Conni live aus Rom
Mit Blitz und Donner wurden die Starter der EM von Rom verabschiedet, so dass der letzte WK, die 100F, unterbrochen wurden. Mein Abschieds-Ausschwimmen könnte sogar im WK-Becken stattfinden, die Einlasskontrollen waren am letzten Tag nicht mehr so streng. Resümee: Die EM der Masters in Rom waren ein ein tolles Erlebnis, mit etlichen Überraschungen durch das Helferpersonal , allerdings hätten die Kampfrichter aus Hannover mit Sicherheit graue Haare bekommen ­čśë

Bei den diesjährigen Deutschen Mastersmeisterschaften im thürigischen Gera gehen vier SGS-Masters an den Start. Auf der 50m-Bahn des Hofwiesenbades absolvieren sie insgesamt 12 Einzel- und einen Staffelstart. Dagmar Frese bestreitet die 50m Brust, 100m Brust und 50m Schmetterling. Conni Neubert geht über 50m Brust, 100m Brust und 50m Rücken an den Start, Andrea Oelze wird über die 100m Brust, 50m Brust, 50m Schmetterling, 200m Lagen und 50m Freistil an den Start gehen und Doro Pielke springt über die 100m Rücken ins Wasser. Gemeinsam treten die vier Damen noch über die 4x50m Lagenstaffel an.

Alle Infos sind auf die DMM-Veranstaltungsseite zu finden.

Die Ergebnisse werden auf der Ergebnisseite veröffentlicht.

Wir wünschen allen SGS-Aktiven viel Erfolg in Gera.

   

DMM-Meldeergebnis mit SGS-Starts

 

DM Masters in Gera 1.Tag
Der WK begann für uns mit den 100m Brust: AK 55 Platz 7 für Andrea in 1:42,68, AK 65 für Dagmar ein überragender 1. Platz in 1:30,24, das ist ein neuer deutscher Masters Rekord und AK 70 für Conni Platz 1 in 1:50,23.
Mit dem Einschwimmen zum 2. Abschnitt begann Doros  erfolgreiche " Revival -Tour": sie schwamm in der 4x50m Lagenstaffel die Rückenstrecke - Conni Brust - Dagmar Schmettern, Andrea Kraul. Endlich konnten wir einmal wieder eine Staffel schwimmen und dann noch ein überlegener Sieg in 2:40,26. Es folgte ein hart erkämpfter 3.Platz von Doro über 100m Rücken. Den Abschluss unseres Wettkampftages bildeten die 50m Schmettern von Andrea (Platz 10 in 0:41,37) und Dagmar (Platz 1 in 0:37,35)

   DMM2022 2 DMM2022 3 

DM Masters Gera 2. Tag
Der Samstag begann mit früherem Aufstehen für Schmetterlings- und Freistilschwimmer, die Brustschwimmer hatten das Glück der späteren Starts. Andrea erarbeitete sich in der gut besetzten AK 55 11. Plätze über 50 F (0:38,38) und 50mB (0:46,76). 1. Plätze über 50B erschwammen Conni in der AK 70 ( 0:46,63) und Dagmar in der AK 65 (0:40,33). Kurz nach Dagmars Siegerehrung erfolgte die Durchsage, dass ihre gestrige 100m B-Zeit Masters-Weltrekord bedeutet. Gratulation!!!
Sogleich wurde Dagmar vom Sender Thüringen kurz interviewt, der Bericht über die DM Masters Schwimmen wird am Sonntag 7.8. um 19.00 Uhr im Thüringer Journal auf MDR gesendet.

 DMM2022 4  DMM2022 5 DMM2022 6 

 

DM Masters Gera 3.Tag
Am letzten Wettkampftag standen für die SGS Hannover nur noch die 50m R für Conni - Platz 2 der AK 70 (0:49,80) und die 200m L für Andrea AK 55 Platz 7 (3:23,95) an. Dagmar wurden noch die Urkunden ihrer letztjährigen Kurzbahn-Weltrekorde überreicht und dann waren die DM Masters 2022 für uns beendet. Wir hoffen auf zahlreichere Beteiligung unserer Masters bei kommenden Wettkämpfen!

 DMM2022 7  DMM2022 8 DMM2022 9 

Link zum Bericht des MDR Thüringen Journal

 

Obwohl sich alle Masters sehr darüber freuen, dass in diesem Jahr wieder viele Wettkämpfe möglich sind (Goslarer Adler, Norddeutsche MS, Lehrte), war die Beteiligung der SGS-Masters an diesen Wettkämpfen leider sehr spärlich.

Sicher schwebt „Corona“ unheilvoll über allem, jedoch fand auch termingleich die Sportlerehrung mit Helferdankeschön der SGS statt. Die längere Anreise nach Quakenbrück spielte sicher ebenfalls eine Rolle und so meldeten sich für den 9.7. in Quakenbrück nur 5 Teilnehmer von uns. Kurzfristig musste unser „Masterschef“ Jörg dann noch Simon Kozieranski wegen einer akuten Ohrenentzündung abmelden.

Es blieben also 4 Starter der SGS, die einen freundlich- ruhig organisierten Wettkampf bei trockenem Wetter geniessen konnten, so dass der zur Sicherheit gewählte, Trockenheit bietende, Lagerplatz unter dem Sprungturm eigentlich unnötig war. Auch die Sorge um zu stellende Kampfrichter war unbegründet, Vereine, die aus weiterer Entfernung anreisten, waren vom Veranstalter befreit. Vielen Dank dafür!

Nach Beendigung der Wettkämpfe wurden die punktbesten Leistungen jeder Altersklasse mit einem Sachpreis, einer Flasche Wein, geehrt.

Jürgen Seiler (Eddie) siegte in der AK 65 mit 915 Punkten für seine tollen 50m S.

Conni Neubert hatte das Glück in der AK 70 mit nur 693 Punkten für 50m B zu siegen.

Insgesamt waren die Platzierungen durchaus erfreulich, wenn auch einige Einzelleistungen ausbaufähig sind.

Tobias Diener AK 50: 1.Plätze über 50m F in 0:29,13, 50m R in 0:35,11, 50m S in 0:31,15, 100m R in1:16,86, 3.Platz über 200m B in 3:12, 45

Eddie Seiler AK 65: 1. Plätze über 50m F in 0:31,28, 50m R in 0:38,16 und 50m S in 0:31,44  

Jörg Ulrich AK 50: 2. Platz über 50m F in 0:31,44 und 3. Platz über 50m R in 0:43,15

Conni Neubert AK 70: 1. Plätze über 50m B in 0:47,07, 100m B in 1:55,20, 200m B in 4:19,90 und 50m F in 0:45,26.

Wir hoffen auf etwas mehr Beteiligung an weiteren Wettkämpfen, damit wir auch mal wieder Staffeln schwimmen können.

 

Am Freitag 8. Juli 2022 findet der Zweite SGS-Langstrecken-Abend im Ricklinger Freibad statt.

Im zweiten Teil des Langstrecken-Angebotes der SGS werden die 400m Freistil und 1500m Freistil geschwommen.

Einlass 17.00 Uhr | Wettkampfbeginn 17:45 Uhr

Meldelisten, das Meldeergebnis am Wettkampftag sowie Protokoll und Urkunden sind auf der Veranstaltungsseite zu finden.

Am Freitag 1. Juli 2022 fand der Erste SGS-Langstrecken-Abend im Ricklinger Freibad statt.

Im ersten Teil des Langstrecken-Angebotes der SGS wurden die 400m Lagen und 800m Freistil geschwommen.

Protokoll und Urkunden sind auf der Veranstaltungsseite zu finden.

 

2022 07 LSA1 1

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f├╝r den Betrieb der Seite, w├Ąhrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k├Ânnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m├Âchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom├Âglich nicht mehr alle Funktionalit├Ąten der Seite zur Verf├╝gung stehen.