News Archiv

Am zweiten Tag der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 in Berlin ging es für die SGS-Aktiven fünfmal ins Wasser. Malin Grosse startete über 400m Lagen. Mit einer Vorlaufzeit von 4:51,43 min belegte sie den 6. Platz in der Juniorenwertung und Platz 11 in der offenen Wertung, der zugleich die Quali für das B-Finale am Nachmittag bedeutete. Meike Staffeldt legte die 200m Freistiel in 2:06,50 min zurück und schwamm damit auf Platz 38. Fjordor Weis konnte seine bisherige Bestzeit über 200m Freistil von 1:53,31 min auf 1:53,13 min verbessern und damit auf den 45. Platz schwimmen.

In der 4x50m Freistilstaffel der Damen schwammen Malin Grosse, Lea Rathenspiel, Nathalie Rose und Meike Staffeldt in 1:48,72 min auf den 15. Platz.

Im B-Finale über 400m Lagen konnte Malin am Nachmittag ihre bisherige Bestzeit von 4:50,91 min auf sagenhafte 4:47,40 min steigern, Malin schwamm damit auf den zweiten Platz im B-Finale. Herzlichen Glückwunsch zu den Ergebnissen an Tag 2 in Berlin - weiter gehts es am Samstag morgen wieder um 9.00 Uhr.

dkm2016 1malin100B junDas ging ja schon mal gut los in Berlin. Im ersten Vorlaufabschnitt der Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 am Donnerstag früh zeigten die SGS-Aktiven bereits tolle Leistungen. Malin Grosse wurde im Vorlauf über die 100m Brust in 1:09,23 min Deutsche Juniorenmeisterin und qualifizierte sich mit dieser Zeit souverän als Sechste für das A-Finale am Nachmittag. Fjordor Weis legte über 100m Freistil in 0:51,19 min eine tolle neue Bestzeit hin und konnte sich ebenfalls für das Finale qualifizieren, er startet am Nachmittag im C-Finale. Nicht ganz zufrieden war Meike Staffeldt mit ihrer Zeit von 0:58,07 min über 100m Freistil, auch wenn die Zeit nur 8 Hundertstel über der Zeit der letzten DKM lag. Meike belegte damit den 37. Platz in der offenen Wertung.

Im Nachmittagsabschnitt konnte Fjordor seine neue Bestzeit vom Vormittag nochmals bestätigen und über 100m Freistil in 0:51,26 min im C-Finale anschlagen. Malin verbesserte ihre bisherige Bestzeit über 100m Brust deutlich und schwamm im A-Finale in 1:08,15 min auf den 5.Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren zu den tollen Ergebnissen am ersten Tag in Berlin! Die morgigen Vorläufe beginnen um 9:00 Uhr.   --> LIVETIMING

Vom 17. bis 20.11.2016 finden in Berlin die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften 2016 statt. Für die nationalen Wettbewerbe in der Sprung- und Schwimmhalle im Europapark (SSE) haben 163 Vereine insgesamt 1786 Einzel-Meldungen und 226 Staffelmeldungen abgegeben. Die SGS Hannover wird mit drei Aktiven und 10 Einzelstarts vertreten sein. Hinzu kommt der Start in der 4 x 50m Freistilstaffel der Damen.

Bereits am Donnerstag werden Meike Staffeldt über 100m Freistil, Fjordor Weis über 100m Freistil und Malin Grosse über 100m Brust an den Start gehen. Am Freitag gehts für Malin über die 400m Lagen, Meike und Fjordor bestreiten die 200m Freistil. Im letzten Wettkampf am Vormittag gehen dann Malin, Meike, Lea Rathenspiel und Nathalie Rose über 4 x 50m Freistil ins Wassser. Am Samstag startet Malin über 50m Brust und 200m Lagen und Meike wird über 50m Freistil an den Start gehen. Am Sonntag hat dann Malin ihren Start über 200m Brust. Über diese Strecke erzielte sie erst vor knapp 2 Wochen einen neuen Deutschen Altersklassenrekord.

Wir wünschen allen SGS-Aktiven viel Erfolg in Berlin!

Weitere Infos können der Veranstaltungsseite entnommen werden. Dort sind u.a. auch die Ergebnisse zu finden.

Am ersten November-Wochenende fanden in Hannover die Landes-Kurzbahn-Meisterschaften 2016 statt. Die Herren der Jahrgänge 2002 und älter und die Damen der Jahrgänge 2003 und älter schwammen auf der Kurzbahn des Stadionbades um schnelle Zeiten und Landestitel. Nach der mehrmonatigen Umbaupause stand das Stadionbad, leider noch in eingeschränktem Maße, vor seiner ersten Bewährungsprobe im Rahmen dieser Veranstaltung. Es kam durch die weiterhin andauernde Sanierung zu einigen Einschränkungen kommen, aber das Wettkampfbecken mit neuer 25m-Trennwand war für die Wettkämpfe bereits hergerichtet und auch das benachbarte Sprungbecken stand zum Ein- und Ausschwimmen zur Verfügung.

Insgesamt hatten 89 niedersächsische Vereine 2455 Einzel- und 32 Staffelmeldungen abgegeben. Die SGS Hannover war mit 22 Aktiven vertreten sein, die 89 Einzel- und 4 Staffelstarts absolvierten.

Am ersten Tag der LKM 2016 sammelten die SGS-Aktiven schon fleißig Medaillen: In der offenen Landeswertung holte Malin Grosse über 200m Brust in 2:25,41 min die Goldmedaille und verbesserte gleichzeitig den bisherigen Deutschen Altersklassenrekord um 5 Sekunden! Ebenfalls Gold und den Landesmeistertitel erschwamm Lukas Knölker über 200m Rücken in 2:06,79 min. Jeweils den Vizetitel und damit die Silbermedaille in der offenen Wertung holte sich Malin über 100m Freistil in 0:58,15 min, über 50m Brust in 0:32,53 min, über 100m Schmetterling in 1:02,07 min und über 100m Lagen in 1:05,12 min. Auch Fjordor Weis schnappte sich über 100m Freistil in schnellen 0:51,54 min die Silbermedaille und die Bronzemedaille holte sich Marc Wewstaedt über 100m Schmetterling in 0:57,50 min. Auch Meike Staffeldt errang die Bronzemedaille, sie schlug über 100m Freistil in 0:58,24 min nur hauchdünn hinter Malin an. Über 4x50m Freistil konnten Malin Grosse, Lea Rathenspiel, Nathalie Rose und Meike Staffeldt in 1:49,23 min zur Silbermedaille schwimmen und die Qualizeit aus dem Bezirksdurchgang nochmals um fast 2 Sekunden steigern. Bei den Herren holten Marc Wewstaedt, Fjordor Weis, Lukas Knölker und Nils Frese über 4x50m Freistil in 1:36,68 min die Bronzemedaille und verbesserten die Qualifikationszeit um knapp 3 Sekunden.

Auch in den Jahrgangsentscheidungen war Malin Grosse wieder die erfolgreichste Medaillensammlerin. Jeweils die Goldmedaille konnte sie für die schnellen Rennen über 200m Brust, 100m Freistil, 50m Brust, 100m Schmetterling, 200m Brust und 100m Lagen in Empfang nehmen. Drei Goldmedaillen in der Jahrgangswertung holte sich Lukas Knölker, er schlug über 50m und 200m Rücken sowie 100m Schmetterling jeweils als schnellster 2001er an. Über 100m Freistil ergänzte Lukas seine Sammlung mit einer Silbermedaille. Lea Rathenspiel holte sich Gold über 100m Freistil im Jahrgang 1999 ebenso wie Meike Staffeldt Gold im Jahrgang 1998 erschwamm. Meike komplettierte die Medaillensammlung mit zwei Silbermedaillen über 50m Brust und 100m Lagen. Auch zweimal SIlber holte sich Christoph Risser im Jahrgang 2001, er wurde jeweils über 100m Schmetterling und 100m Freistil Vize-Jahrgangsmeister.

Am zweiten Tag konnten die SGS-Aktiven an ihre Leistungen vom Vortag anknüpfen. Malin Grosse holte sich über 200m Lagen in 2:19,23 min und über 100m Brust in 1:08,75 min jeweils den Landesmeistertitel und die Goldmedaille. Jeweils die Silbermedaille und den Vizemeistertitel erschwammen sich Lukas Knölker über 100m Rücken in 0:58,50 min, Meike Staffeldt über 200m Freistil in 2:07,80 min, Fjordor Weis über 200m Freistil in 1:53,31 min und Marc Wewstaedt im Finale über 50m Schmetterling in 0:25,93 min. Die 4x50m Lagenstaffel der Herren mit Lukas Knölker, Nils Frese, Marc Wewstaedt und Fjordor Weis holte in 1:47,42 min die Bronzemedaille. Das Damenteam mit Lea Rathenspiel, Malin Grosse, Nathalie Rose und Kay Luisa Lange errang in 2:02,75 min den vierten Platz.

In der Jahrgangswertung gab es die Goldmedaille für Christoph Risser über 50m Freistil, 200m Lagen und 50m Schmetterling. Ebenfalls drei Goldmedaillen holte sich Lukas Knölker, er gewann im Jahrgang 2001 über 100m Rücken, 400m Freistil und 400m Lagen. Malin Grosse wurde Jahrgangsmeisterin über 200m Lagen und 100m Brust. Kay Luisa Lange holte sich Gold über 400m Freistil. Die 50m Schmetterling im Jahrgang 1999 konnte Lea Rathenspiel für sich entscheiden. Über 200m Freistil ging Gold in der Juniorenwertung an Meike Staffeldt. Jeweils Silber über 200m Freistil erschwammen Emily Flucht und Kay Luisa Lange.

Allen SGS-Aktiven herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen bei der LKM 2016 und auch vielen Dank an unsere SGS-Kampfrichter.

SGS-Protokoll   SGS-Ergebnisse

bshlogoZum letzten BSH-Nachwuchslehrgang, der am Sonntag 13.11. im SLZ Hannover stattfinden wird, sind zehn SGS-Nachwuchsschwimmerinnen und - schwimmer nominiert worden. Zu diesen Lehrgang wurden Aktive aus allen BSH-Vereinen eingeladen, die sich aufgrund von herausragenden Leistungen bei den zurückliegenden Wettkämpfen für die BSH-Auswahlmannschaft empfohlen haben. Diese Auswahlmannschaft wird dann am 17.12.2016 beim LSN-TeamCup den BSH vertreten. Beim LSN-TeamCup, der in diesem Jahr in Aurich stattfindet, treten die Auswahlmannschaften aus allen vier LSN-Bezirken an, um in Einzel- und Staffelwettkämpfen um möglichst viele Punkte für die Bezirkswertung zu erschwimmen.

Wir freuen uns über die Nominierung von Ben Valentin Weyland, Jana Rohde, Florian Rendle, Debora Coors, Hanna Scherenberg, Rebekka von Klaeden, Alexander Cornberg, Hannes Ole Klar, Michael Knoll und Melina Elsholz.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim BSH-Lehrgang und natürlich schon jetzt auch viel Erfolg beim TeamCup in Aurich.

Nominierte Aktive 2016

Beim DMSJ Landesentscheid am 29./30.10.2016 im Wasserparadies Hildesheim konnten die fünf qualifizierten SGS-Mannschaften schnelle Zeiten ins Ziel bringen und sich im Vergleich zum Bezirksentscheid teilweise deutlich verbessern.

Die weibliche E-Jugend mit Jana Rohde, Lea Scherenberg, Birte Marie Klar, Cecilie von Klaeden, Franziska Dams und Sofie Lorenz schwamm in den Staffeln über 4x50m Freistil, 4x50m Brust und 4x50m Rücken jeweils auf den ersten Platz. In der 4x50m Lagenstaffel wurde der zweite Platz belegt. In der Gesamtwertung ging es mit diesen tollen Ergebnissen dann in 12:33,74 min für den ersten Platz und die Goldmedaille konnte nach langer Wartezeit entgegen genommen werden. Die männliche D-Jugend mit Michael Knoll, Florian Rendle, Hannes Ole Klar, Alexander Cornberg und Nico Mix errang in allen fünf Staffeln jeweils den zweiten Platz, so dass das Team auch in der Gesamtwertung in 24:20,08 min auf den zweiten Platz und zur Silbermedaille schwamm. Ebenfalls Silber gab es für die männliche B-Jugend mit Lukas Knölker, Christoph Risser, Matthis Wiegmann, Maxi Küster, Moritz Ebest und Clement Ulbert schwammen in den einzelnen Staffeln auf die Plätze 2, 4 und 5 und holte sich in der Gesamtwertung in 22:50,66 min den zweiten Platz. Die weibliche A-Jugend mit Lea Rathenspiel, Emma Schell, Charlotte Leschke, Kay Luisa Lange, Safira Lüdemann und Lea König belegte in den Einzelstaffeln die Plätze 3 bis 5 und konnte in der Gesamtwertung in 24:47,15 min den dritten Platz behaupten und die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Die Damen der D-Jugend mit Debora Coors, Rebekka von Klaeden, Hanna Scherenberg, Melina Elsholz, Cara Sue Lüdemann und Letizia Ernst konnte in den einzelen Staffeln die Plätze 3, 4 und 6 erschwimmen und in der Gesamtwertung in 26:08,39 min den vierten Platz erkämpfen.

Wir gratulieren allen SGS-Mannschaften zu den tollen Ergebnissen und bedanken uns bei den SGS-Kampfrichtern für ihre Tätigkeit.

bshlogoBei den Bezirks-Kurzbahn-Meisterschaften am 22. und 23. Oktober 2016 absolvierten die SGS-Aktiven 288 Einzel- und 6 Staffelstarts. Aufgrund der andauernden Sanierungsarbeiten im Stadionbad musste die Veranstaltung in das Wasserparadies nach Hildesheim verlegt werden. Dort sprangen insgesamt 549 Aktive aus den BSH-Vereinen für 2658 Einzel- und 54 Staffelstarts ins Wasser. Es war kuschlig und warm in der Schwimmhalle, eine Ausschwimmmögöichkeit während der laufenden Wettkämpfe fehlte, aber immerhin gab es ein Schwimmbad mit 8 Bahnen und Wasser im Becken! Letztendlich gab es keine Alternative zur Verlegung nach Hildesheim, um den Aktiven eine Möglichkeit zur Qualifikation zu Landes- und Deutschen Meisterschaften geben zu können. Auch wenn es in der Schwimmhalle recht eng war und man doch ziemlich zusammenrücken musste, schlugen sich alle Aktiven bestens. Neben den vielen neuen Bestzeiten (über 200 !) wurden die SGS-AKtiven auch über 100mal auf das Siegertreppchen gebeten. 43 Gold-, 41 Silber- und 27 Bronzemedaillen gingen an die schnellen SGS-Aktiven. 

In der offenen Wertung holte Malin Grosse über 200m Schmetterling die Goldmedaille in 2:18,62 min, über 50m Rücken (0:30,95), 50m Schmetterling (0:29,03) und 100m Lagen (1:06,24) schnappte sich Malin die Silbermedaille und Bronze gab es für die Zeit von 0:59,00 min über 100m Freistil. Meike Staffeldt holte sich den Bezirksmeistertitel über 200m Freistil in 2:07,73 min, Silber gab es über 200m Brust in 2:43,86 min und Bronze erschwamm sie sich über 50m Freistil in 0:27,36 min. Nils Frese wurde Bezirksmeister über 200m Lagen, er schlug in 2:11,38 min im Ziel an. Fjordor Weis errang über 200m Freistil in 1:57,03 min die Silbermedaille und holte Bronze über 100m Freistil in 0:53,29 min.  Die Silbermedaille über 100m Rücken holte sich Lukas Knölker in 1:00,30 min, über 200m Freistil schnappte er sich in 1:58,94 min die Bronzemedaille. Jeweils die Bronzemedaille konnte Lea Rathenspiel über 50m Schmetterling (0:30,32) und über 100m Rücken (1:07,35) in Empfang nehmen. Marc Wewstaedt erschwamm über 50m Rücken in 0:28,43 min die Bronzemedaille. Nicolas Schaper errang über 200m Brust in 2:33,00 min ebenfalls Bronze und auch Nathalie Rose konnte über 200m Schmetterling in 2:28,88 min zur Bronzemedaille schwimmen.

In den Staffelwettkämpfen holten die SGS-Teams in jedem Rennen eine Medaille. Bei den Damen schwammen Nathalie Rose, Lea Rathenspiel, Malin Grosse und Meike Staffeldt über 4x50m Freistil in 1:51,02 min zur Bronzemedaille. Über 4x50m Lagen erzielte das SGS-Team mit Lea Rathenspiel, Malin Grosse, Nathalie Rose und Meike Staffeldt in 2:02,38 min die Silbermedaille. Die Herren holte über 4x50m Freistil in der Besetzung Marc Wewstaedt, Fjordor Weis, Markus Tasche und Nils Frese in 1:39,32 min die Silbermedaille und auch über 4x50m Lagen konnten Lukas Knölker, Nils Frese, Marc Wewstaedt und Fjordor Weis in 1:49,72 min zur Silbermedaille schwimmen. Damit haben sich alle SGS-Staffeln für die Landes-Kurzbahnmeisterschaften in zwei Wochen im Stadionbad qualifiziert.

Auch in den Jahrgangsentscheidungen wurden fleißig Medaillen gesammelt!

 Gold Silber Bronze
Malin Grosse (100m Freistil) Debora Coors (100m Freistil) Rebekka von Klaeden (100m Freistil)
Emily Flucht (100m Freistil) Melina Elsholz (100m Freistil) Emma Schell (100m Freistil)
Lea Rathenspiel (100m Freistil) Kay Luisa Lange (100m Freistil) Debora Coors (50m Rücken)
Malin Grosse (50m Rücken) Florian Rendle (100m Freistil) Ben Valentin Weyland (200m Brust)
Ben Valentin Weyland (50m Rücken) Michael Knoll (100m Freistil) Hanna Scherenberg (100m Lagen)
Alexander Cornberg (50m Rücken) Alba Karrer (50m Rücken) Lea Rathenspiel (100m Lagen)
Meike Staffeldt (200m Brust) Hanna Scherenberg (200m Brust) Alexander Cornberg (100m Lagen)
Hannes Ole Klar (200m Brust) Florian Rendle (200m Brust) Rebekka von Klaeden (50m Brust)
Rebekka von Klaeden (50m Schmetterling) Meike Staffeldt (50m Schmetterling) Birte Marie Klar (200m Rücken)
Malin Grosse (50m Schmetterling) Michael Knoll (50m Schmetterling) Hanna Scherenberg (200m Rücken)
Lea Rathenspiel (50m Schmetterling) Debora Coors (100m Lagen) Alexander Cornberg (200m Lagen)
Rebekka von Klaeden (100m Lagen) Kay Luisa Lange (100m Lagen) Kay Luisa Lange (50m Freistil)
Malin Grossse (100m Lagen) Florian Rendle (100m Lagen) Hanna Scherenberg (100m Rücken)
Alba Karrer (100m Lagen) Michael Knoll (100m Lagen) Katrin Pein (100m Rücken)
Meike Staffeldt (100m Lagen) Emma Schell (50m Brust) Alexander Cornberg (100m Rücken)
Malin Grosse (200m Schmetterling) Rebekka von Klaeden (200m Rücken) Rebekka von Klaeden (100m Brust)
Michael Knoll (200m Schmetterling) Alba Karrer (200m Rücken) Florian Rendle (100m Brust)
Hanna Scherenberg (50m Brust) Ben Valentin Weyland (200m Rücken) Hannes Ole Klar (100m Brust)
Kay Luisa Lange (50m Brust) Lea Mereike König (200m Lagen) Alexander Cornberg (100m Schmetterling)
Meike Staffeldt (50m Brust) Florian Rendle (200m Lagen) Samanta Klassen (200m Freistil)
Emily Flucht (200m Rücken) Michael Knoll (200m Lagen) Charlotte Leschke (200m Freistil)
Florian Rendle (200m Rücken) Emily Flucht (50m Freistil) Emma Schell (200m Freistil)
Hannes Ole Klar (200m Rücken) Alba Karrer (50m Freistil)  
Daniel Leibovitch (200m Rücken) Meike Staffeldt (50m Freistil)  
Rebekka von Klaeden (200m Lagen) Michael Knoll (50m Freistil)  
Charlotte Leschke (200m Lagen) Rebekka von Klaeden (100m Rücken)  
Lukas Knölker (200m Lagen) Malin Grosse (100m Rücken)  
Jana Rohde (50m Freistil) Lea Rathenspiel (100m Rücken)  
Debora Coors (50m Freistil) Hannes Ole Klar (100m Rücken)  
Melina Elsholz (50m Freistil) Hanna Scherenberg (100m Brust)  
Malin Grosse (50m Freistil) Emma Schell (100m Brust)  
Lea Rathenspiel (50m Freistil) Michael Knoll (100m Brust)  
Florian Rendle (100m Rücken) Charlotte Leschke (100m Schmetterling)  
Lukas Knölker (100m Rücken) Michael Knoll (100m Schmetterling)  
Kay Luisa Lange (100m Brust) Kay Luisa Lange (200m Freistil)  
Rebekka von Klaeden (100m Schmetterling) Hannes Ole Klar (200m Freistil)  
Lukas Knölker (100m Schmetterling)    
Emily Flucht (200m Freistil)    
Meike Staffeldt (200m Freistil)    
Florian Rendle (200m Freistil)    
Alexander Cornberg (200m Freistil)    
Lukas Knölker (200m Freistil)    

Wir gratulieren allen Aktiven zu den tollen Ergebnissen bei der Bezirkskurzbahnmeisterschaft 2016!

Vielen Dank auch an unsere SGS-Kampfrichter Yvonne Scherenberg, Carsten Rohde, Maren von Klaeden, Verena Rendle, Tatjana Knoll, Moritz Granzow, Ilka Wille, Hartwig Knölker und Birgit Keunecke, die auf die Einhaltung der Regeln geachtet, fleißig Zeiten gestoppt, Wende beobachtet und im Ziel gerichtet haben.

SGS-Ergebnisse

bshlogoDie SGS Hannover war in diesem Jahr mit acht Mannschaften in den Altersklassen A bis E beim DMSJ Bezirksentscheid im Hallenbad Godshorn vertreten. Die üblichen Hiobsbotschaften wie  Omas 127. Geburtstag konnten die Betreuer der SGS-Teams auch dieses Mal nicht erschüttern, es wurden tatkräftige Mannschaften zusammengestellt und alle Aktiven erschienen pünktlich und gesund zum Start.

Alle SGS-Teams konnten in diesem Bezirksentscheid tolle Leistungen im Wasser des warmen Langenhagener Hallenbades zeigen, tolle Ergebnisse präsentieren und zahlreiche neue Bestzeiten erkämpfen.

Im Gesamtranking konnten die E-Mädels in 12:45,59 min die Silbermedaille in Empfang nehmen. An diesem Erfolg waren Birte Marie Klar, Franziska Dams, Jana Rohde, Lea Scherenberg, Sofie Lorenz und Cecilie von Klaeden beteiligt. Die E-Jungs wurden leider Opfer zweier Disqualifikationen, so dass sie es nicht in die Gesamtwertung schafften. Trotzdem zeigten Ben Valentin Weyland, Adrian Mix, Valentin Küster, Aaron Filges, Matthis Falk Wille, Luis Kian Sohst tolle Leistungen und schwammen schöne Zeiten.

Die D-Mädels mit Hanna Scherenberg, Debora Coors, Rebekka von Klaeden, Melina Elsholz und Cara Sue Lüdemann konnten sich in 26:17,81 min die Bronzemedaille sichern. Die 2. Mannschaft mit Letizia Ernst, Marlene Küster, Angelina Kraft, Finja Lorenz, Alicia Meßner und Swantje Keunecke erreichte in der Gesamtzeit von 29:22,48 min den 5.Platz.

Die D-Jungs mit Hannes Ole Klar, Michael Knoll, Alexander Cornberg, Nico Mix und Florian Rendle konnten in 25:10,48 min einen souveränen Sieg erschwimmen und die Goldmedaille holen. Die Damen der B-Jugend mit Emily Flucht, Malin Grosse, Sabrina Achilles, Donata Glaese und Lina Stock schwammen in 26:37,99 min auf den 3. Platz und konnten damit die Bronzemedaille in Empfang nehmen.

Bei den Herren konnte sich das B-Team mit Lukas Knölker, Christoph Risser, Clement Ulbert, Maxi Küster, Moritz Ebest und Mattis Wiegmann in 22:49,13 auf den 2. Platz in der Gesamtwertung schwimmen und die Silbermedaille erschwimmen. Auch die A-Mädels erschwammen Silber, in der Zeit von 24:24,56 min kamen Kay Luisa Lange, Alba Karrer, Safira Lüdemann, Lea Rathenspiel. Emma Schell und Charlotte Leschke auf den 2.Platz.

Nach dem noch vorläufigen Gesamtstand aller vier Bezirke im LSN haben sich die B-Jungs (Platz 2), die D-Jungs (Platz 2), die A-Mädels (Platz 3), die D-Mädels (Platz 4) und die E-Mädels (Platz 2) für den Landesentscheid qualifiziert, der am 30. und 31. Oktober im Wasserparadies Hildesheim stattfinden wird. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an alle SGS-Betreuer und auch an unsere Kampfrichter.

Am Sonntag 18. September bestritten die niedersächsischen Mastersschwimmerinnen und -schwimmer die Landesmeisterschaften 2016. Auf der 25m-Bahn im Aquantic Goslar kämpften 180 Masters aus 41 Vereinen um schnellen Zeiten und die Landesmeistertitel 2016. Die SGS-Masters waren mit 10 Aktiven vertreten, die 43 Einzel- und 5 Staffelstarts absolvierten.

Erfolgreichste Teilnehmerin war Dagmar Frese, die vier Goldmedaillen in ihren Einzelrennen sowie weitere zwei Goldmedaillen in ihren Staffeleinsätzen gewinnen konnte. Mit 2 Gold-, 3 Silber- und 1 Bronzemedaille durfte sich Betina Hillmayr schmücken. Doro Pileke holte in ihren Einzelrennen zweimal Gold und jeweils einmal Silber und Bronze. Einmal Gold und dreimal Silber errang Conni Neubert.  Bei den Herren war Joachim König der Erfolgreichste, er holte sich fünfmal Gold in den Einzelrennen, hinzu kamen noch weitere vier Goldmedaillen in den Staffelwettbewerben. Markus Tasche holte sich vier Goldmedaillen, weitere Medaillen gab es in den Staffeln. Unser ältester Masters Jochen Goebel erschwamm zwei Goldmedaillen. Christian Kretschmann errang eine Gold-, eine Silber und zwei Bronzemedaillen. Eine Bronzemedaille holte sich Simon Konzieranski. Alle fünf Staffeln konnten sich in ihren Altersklassen klar behaupten und jeweils die Goldmedaille erkämpfen.

Mit 21 Gold-, 8 Silber- und 5 Bronzemedaillen waren die SGS-Masters das erfolgreichste Team. In der Gesamtwertung konnte mit 510 Punkten der Pokal für die größte Breite im Masterssport in Empfang genommen werden. Herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank an unsere SGS-Kampfrichter Dagmar König und Matthias Radeck.

Protokoll

Am Wochenende 17./18.09.2016 starteten die SGS-Aktiven der TG 2 und einige Nachwuchsaktive in den ersten Wettkampf der noch jungen Saison 2016/2017. Für das 30. Staatsbad-Pokalschwimmfest in Bad Nenndorf hatten 16 Vereine mit 282 Aktiven gemeldet, die in 24 Einzel- und 13 Staffelwettkämpfen an den Start gingen.

Die SGS Hannover war mit 28 Aktiven vertreten, die 141 Einzel- und 10 Staffelstarts absolvierten. Für das 200m-Lagenfinale (beste Punktzahl aus drei 50m-Strecken) hatte sich durch die Vorlaufergebnisse Roman Wildmann. Roman konnte seinen Qualiplatz 5 im Finale nochmal steigern und in 2:35,97 min als Vierter im Ziel anschlagen.

Fast alle SGS-Staffeln schafften es aufs Siegertreppchen: Die 4x50m Freistil-Staffel der jüngeren Mädels schwamm in 2:36,05 min auf den vierten Platz. Die älteren Jungs mussten sich knapp geschlagen geben und holten Silber, die älteren Mädels kraulten sich auf den dritten Platz. Über 4 x50m Lagen wiederholten die jungen Damen ihre Platzierung aus der Freistilstaffel und schwammen wieder auf den vierten Platz. Die Lagen-Herren schwammen zu Bronze und die Damen konnten dieses Mal Silber in Empfang nehmen. Auch in der 8x50m-Lagen-Mixedstaffel konnten die SGS-Altiven in einem packenden Finish die Silbermedaille erkämpfen. In der 4x50m Bruststaffel am Nachmittag ging es für die Damen mit 3 Sekunden Vorsprung ganz oben aufs Treppchen. Auch die Herren holte in der 4x50m Bruststaffel den ersten Platz.

Die bisherigen Trainingstage nach den Sommerferien brachten schon erstaunlich viele neue Bestzeiten zu Tage. 75 neue persönliche Bestzeiten, 17 erste, 17 zweite und 18 dritte Plätze konnten für die SGS-Aktiven notiert werden. Durch die altersmäßig recht breit gestreute SGS-Mannschaft konnten auch für die Mannschaftswertung viele wertvolle Punkte gesammelt werden. Mit 345 Punkten konnte das SGS-Team einen tollen 3. Platz hinter W98 und Union Schönebeck belegen, die beide mit deutlich mehr Aktiven am Start waren.

Als bester Brustschwimmer konnte Nicolas Schaper für 1512 Punkte aus drei Bruststrecken den großen Wanderpokal im Empfang nehmen.

Mit den tollen Leistungen in Bad Nenndorf konnten auch noch neue Pflichtzeiten für die im Oktober anstehenden Bezirks-Kurzbahn-MS im heimischen Stadionbad erreicht werden.

Wir gratulieren allen Aktiven zu den Erfolgen in Bad Nenndorf. Vielen Dank an unsere Kampfrichter Karsten Lippmann, Moritz Granzow, Carsten Rohde und Yvonne Scherenberg.

Protokoll   SGS-Ergebnisse  

Am Samstag 17. September 2016 war eine SGS-Abordnung im Badeland Wolfsburg. Beim TV Jahn-Kurzbahnmeeting konnten die Aktiven aus der TG 1 und dem SLZ mit schnellen Zeiten und zahlreichen neuen Bestzeiten überzeugen. In der Medaillenwertung 50m-Strecken und auch bei den 100m-Strecken konnten Alba Karrer und Meike Staffeldt mit deutlichem Vorsprung jeweils den ersten Platz belegen. Bei den Herren belegten Christoph Risser und Lukas Knölker die Plätze 1 und 2. In der Medaillenwertung 100m-Strecken konnten Lukas Knölker und Christoph Risser knapp hintereinander die Plätze 1 und 2 erkämpfen. In der Wertung 1996 und älter holte Fjordor Weis den ersten Platz, Nils Frese den dritten Platz und Marc Wewstaedt folgt auf dem 5.Platz. Bei den 50m-Strecken holte sich Marc den dritten und Fjordor den fünften Platz.

Im abschließenden 100m-Lagen-Finale holte sich Meike Staffeldt in 1:07,27 min die Goldmedaille und den dritten Veranstaltungsrekord an diesem Tag. Bereits über 50m und 100m Freisitl hatte Meike die bisherigen Veranstaltungsrekorde verbessert. Bei den Herren bestand das Lagenfinale zu 50% aus den SGS-Aktiven, Nils Frese belegte in 1:00,54 min den ersten Platz, in 1:01,20 min folgte auf Platz 2 Marc Wewstaedt, Platz 4 errang Christoph Risser in 1:02,33 min und Fjordor Weis schwamm in 1:04,64 min den 7.Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu den Ergebnissen in Wolfsburg. Ein Dankeschön auch an unsere Kampfrichter Michaela Risser und Hartwig Knölker.

Protokoll   SGS-Ergebnisse