News Archiv

Am Montag 24.07. begannen die Schwimmwettkämpfe beim EYOF 2017 in Györ/Ungarn. Wie bereits berichtet, wurden unsere SGS-Aktiven Malin Grosse und Lukas Knölker für dieses internationale Meeting in die DSV-Nationalmannschaft berufen. Zuvor befanden sie sich noch im Club La Santa auf Lanzarote, um sich gemeinsam mit den Trainingskollegen Sven Schwarz und Markus Kriks sowie Landestrainer Carsten Gooßes auf den Saisonhöhepunkt vorzubereiten. Bereits davor fand eine gemeinsame Trainingsmaßnahme der DSV-Mannschaft in Heidelberg statt, die unter der Federführung der Bundestrainerin Nachwuchs Beate Ludewig stand.

Bereits am Sonntag abend ab 20:30 Uhr wurde das EYOF feierlich eröffnet. Die Wettkämpfe in Györ, die bis Freitag andauern, starteten dann ab Montag jeweils um 9.00 Uhr, die Finalläufe begannen jeweils um 17.00 Uhr.

Weitere Informationen sind auf der Veranstaltungsseite zu finden.

Die Starts der SGS-Aktiven verteilten sich wie folgt: Montag: Lukas (100m Rücken), Dienstag: Malin und Lukas (4x100m Lagen mixed-Staffel), Mittwoch: Malin (100m Brust), Freitag: Lukas (200m Rücken), Malin (200m Brust).

Bei seinem ersten Start in Györ schlug Lukas Knölker über 100m Rücken in 0:59,64 min im Ziel an und belegte damit den 25. Platz. Er schrammte damit nur hauchdünn (2 Zehntel Sekunden) am Halbfinale vorbei und schwamm seine drittbeste Zeit auf der Langbahn.

Am Dienstag starteten Lukas und Malin in der 4 x 100m Lagen-Mixedstaffel. Lukas legte als Startschwimmer die Rückenstrecke in 0:59,39 min zurück, Malin folgte über Brust in 1:11,45 min. Mit der Gesamtzeit von 4:05,53 min schwamm die Staffel leider 47 Hundertstel Sekunden am Finalplatz vorbei und belegte den 9. Platz im Vorlauf.

Am Mittwoch bestritt Malin ihre 100m Brust. Nachdem sie sich im Vorlauf in 1:11,78 min auf dem 8. Platz geschwommen hatte, konnte sich Malin im Halbfinale auf 1:10,88 min steigern und sich als Fünfte für das Finale am Donnerstag qualifizieren!

An ihrem Geburtstag am Donnerstag beendete Malin das Finale über 100m Brust in einem starken Rennen in 1:11,50 min und einem siebten Platz.

Am abschließenden Freitag startete Lukas über die 200m Rücken und belegte dort in 2:07,76 min den 15. Platz. Malin konnte sich mit einer Vorlauf-Zeit von 2:34,36 min als Vierte für das Finale qualifizieren. Mit einer deutlichen Verbesseung, aber leider einem hauchdünnen Rückstand von nur 2 Hundertstel Sekunden schwamm sie im Finale in 2:31,08 min dann auf den vierten Platz. Oh man, sooooo knapp.

Lukas startete dann noch mit der 4x100m Lagenstaffel der Jungs, als Startschwimmer legte er die 100m Rücken in 0:59,63 min zurück und schwamm mit seinem Team in  3:54,15 min auf den 7. Platz im Vorlauf. Am Nachmittag im Finale verbesserte sich das DSV-Team in 3:52,28 min auf den 6. Platz, auch Lukas schwamm die 100m Rücken nochmals schneller und übergab nach 0:59,40 min an den Brustschwimmer.

Malin verstärkte die 4x100m Lagenstaffel der Mädels. Im Vorlauf schwamm sie als zweite eine Zeit von 1:12,76 min und belegte mit dem DSV-Team den 6.Platz. Im Finale am Nachmittag verbesserte auch das Team der Mädels die Gesamtzeit auf 4:16,04 min und schwamm damit auf den 7. Platz.

Wir gratulieren Malin und Lukas zu den Erfolgen in Györ und wünschen jetzt so knapp vor dem Ende der Sommerferien noch eine erholsame Sommerpause, die sie wahrhaftig mehr als verdient haben!

Auch einen Blick in die Ergebnislisten kann man werfen.

Auch die HAZ bereichtet in ihrer Ausgabe vom Donnerstag 20.07.17 über den internationalen Einsatz der Aktiven.

Ein einsamer SGS-Mastersschwimmer war die Abordnung zu den Deutschen Freiwasser-Meisterschaften 2017 in Magdeburg. Im Barleber See I legte Alexander Middendorff am Freitag die 2,5 Kilometer zurück. Bei ca. 21°C Wassertemperatur schlug er nach 37:37, 52 Minuten ans Zielbrett an und ergatterte damit die Bronzemedaille. Herzlichen Glückwunsch.

Am Sonntag machte sich Alexander dann auf die doppelte Distanz. Das Wetter meinte es nicht besser, bei reichlich Wind und zeitweisem Regen beendet er die 5 Kilometer in freier Natur in 1:15:01,71 Stunden und belegte damit den 5. Platz. Etwa eine halbe Stunde später wurde die Veranstaltung dann aufgrund der widrigen Wetterbedingungen abgebrochen.

Das war nun wirklich der letzte Wettkampf der Saison. Wir wünschen allen entspannte Ferien bei hoffentlich besserem Wetter und den Masters weiterhin eine nette Wettkampfvorbereitung für Budapest.

Neue Presse und HAZ berichten in ihren Ausgaben vom Donnerstag 29. Juni 2017 über die für die internationalen Einsätze EYOF und JWM qualifizierten Aktiven am Stützpunkt Hannover. Mit dabei sind, wie schon berichtet, auch unsere SGS-Aktiven Malin Grosse und Lukas Knölker.

<-- Zum Lesen des HAZ-Berichtes einfach auf den Beitrag klicken.

Wir freuen uns mit den Aktiven darüber, dass auch der Schwimmsport mal einen größeren Platz in den hannoverschen Medien einnimmt.

Mitte Mai war das Team von SchulSportWelten – das Filmportal für Schulen, Vereine, Nachwuchssportler zu Gast im Sportinternat Hannover und hat unsere Schwimmerin Malin Grosse einige Tage lang mit der Kamera begleitet. Nun ist bei youtube auch das Ergebnisse der Filmaufnahme zu sehen.

Ein schöner Einblick in den streng getakteten Alltag einer Leistungsschwimmerin.

dmm17Fast zeitgleich mit den offenen Deutschen Meisterschaften in Berlin trugen die Masters ihre Deutschen Masters-Meisterschaften kurze Strecken 2017 vom 16. bis 18. Juni in Magdeburg aus. Für die Wettkämpfe auf der 50m-Bahn der Elbeschwimmhalle hatten 810 Aktive insgesamt 2316 Einzel- und 356 Staffelmeldungen abgegeben.

Mit 51 Einzelmeldungen und 8 Staffeln waren die 16 SGS-Masters vertreten.

Fleißige Medaillensammler kehrten nach fünf Abschnitten in einer stickigen und prall gefüllten Elbeschwimmhalle nach Hannover zurück. 12 Gold-, 9 Silber- und 6 Bronzemedaillen hatten die SGS-Masters im Gepäck.

Gold holten sich Dagmar Frese über 50m Schmetterling sowie 50m und 100m Brust, Conni Neubert über 50m und 100m Brust, Joachim Steincke über 100m Rücken und 100m Schmetterling, Christiane Reiß-Abdulrahmen über 50m Brust und Markus Tasche über 200m Lagen. Staffelgold holten sich die 4x50m Freistil-Herren AK 160+, die 4x50m Bruststaffel der Damen AK 200+ und die 4x100m Freistilstaffel der Herren AK 160+.

Die Silbermedaille gewannen Markus Tasche über 100m und 200m Freistil sowie 50m und 100m Brust, Joachim Steincke über 50m Rücken, Christiane Reiß-Abdulrahmen über 50m Rücken und Joachim König über 100m Brust. Staffelsilber holten die 4x50m Brust-Herren der AK 240+ und die 4x100m Lagenstaffel der Herren AK 200+.

Bronze erschwammen Conni Neubert über 50m Schmetterling, Adina Coors über 50m Brust, Jochen Goebel über 50m Brust und Joachim Steincke über 100m Freistil. Ebenfall Bronze holten die Mixedstaffel über 4x50m Lagen der AK 240+ und die 4x50m Lagenstaffel der Damen AK 200+

SGS-Ergebnisse

Wir gratulieren unseren SGS-Masters zu den Erfolgen in Magdeburg.

Weitere Informationen u.a. mit den Ergebnissen gibt es auf der DMM-Veranstaltungshomepage.

DM16 4Am vierten und letzten Tag der DM 2017 in Berlin konnte sich Alina Staffeldt über 100m Schmetterling für das B-Finale qualifizieren. Ihren Vorlauf über diese Strecke beendete sie in 1:02,26 min und belegte damit den 10. Platz. Im Finale am Nachmittag schmetterte Alina in 1:02,40 min ins Ziel und erschwamm damit den 4. Platz. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg am Tag 4, ein toller Abschluss der Deutschen Meisterschaften 2017.

Weitere Informationen u.a. mit den aktuellen Ergebnissen gibt es auf der DM-Veranstaltungshomepage.

    Link zu den Ergebnissen                  Link zum LIVESTREAM der ZDF-Übertragung vom Sonntag

 

DM16 3Am Tag DREI der Deutschen Meisterschaften 2017 in Berlin startete Fjordor Weis über 100m Freistil und konnte in rasanten 0:52,97 min erstnals die 53-Sekunden-Marke unterbieten. In der offenen Wertung belegte er damit den 42. Platz. Alina Staffeldt erschwamm sich über 200m Schmetterling in 2:16,60 min den sechsten Platz im Vorlauf und konnte sich damit für das A-Finale am Abend qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch an Alina und Fjordor!

Im Finale am Nachmittag konnte Alina ihre Vorlaufzeit um fast eine Sekunde verbessern und in neuer Bestzeit von 2:15,62 min auf den 5. Platz schwimmen. Toll gemacht!  Sogar die ARD Sportschau zeigte eine etwa fünfminütige Zusammenfassung der DM - sagenhaft! ;-)

DM16 2Am Tag 2 der DM 2017 in Berlin stand lediglich ein Start auf dem Programm der SGS-Aktiven. Christoph Risser ging über die 200m Schmetterling an den Start. In 2;13,45 min schwamm er auf den 37. Platz in der offenen Wertung. Herzlichen Glückwunsch.

Am morgigen Samstag starten die Vorläufe wieder um 9:00 Uhr, Beginn der Finals ab 16:00 Uhr.

 

Am ersten Tag der DM 2017 in Berlin konnte sich Alina Staffeldt über die 50m Schmetterling im Vorlauf in 0:27,94 min auf dem 14. Platz schwimmen. Sie qualifizierte sich damit für das B-Finale am Nachmittag. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

Im frühabendlichen Finale konnte Alina ihren 6. Qualifikationsplatz verteidigen und in 0:28,01 min anschlagen. Damit lag sie nur ganz knapp über der Vorlaufzeit. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg.

previewVon Donnerstag 15. bis Sonntag 18. Juni 2017 werden in Berlin die Deutschen Meisterschaften 2017 ausgetragen. Für die Titelkämpfe auf der 50m-Bahn haben 656 Aktive aus 189 Vereine ihre Meldungen abgegeben. An den vier Tagen der DM 2017 sind 1703 Einzel- und 289 Staffelstarts zu absolvieren.

Die SGS Hannvoer wird mit Alina Staffeldt, Christoph Risser und Fjordor Weis vertreten sein, die fünf Starts in Berlin bestreiten werden. Wegen der Vorbereitung aufs EYOF fehlen dieses Mal Malin Grosse und Lukas Knölker, die zwar qualifiziert sind, sich aber weiter auf den internationalen Start in Ungarn vorbereiten.

Wir wünschen unseren SGS-Aktiven viel Erfolg in Berlin.

Nach derzeitigen Informationen wird es leider mal wieder keine Liveübertragung der DM im Fernsehen geben. Am Samstag und Sonntag sind TV-Aufzeichnungen durch das ZDF geplant.

Heute gab es die offizielle Mitteilung des DSV, dass unsere SGS-Aktiven Malin Grosse und Lukas Knölker aufgrund ihrer herausragenden Erfolge bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in der letzten Woche in Berlin für das European Youth Olympic Festival (EYOF) 2017 nominiert wurden. Dieser internationale Wettkampf wird vom 22. bis 30. Juli 2017 im ungarischen Györ stattfinden. Bereits ab 3. Juli geht es für die Auswahlmannschaft zur Vorbereitung in ein gemeinsames Trainingslager in Heidelberg.

Wir freuen uns sehr mit Malin und Lukas über die Nominierung in die Junioren-Nationalmannschaft und gratulieren recht herzlich zu diesem tollen Erfolg.

   Link zur dsv-Mitteilung zur EYOF-Nominierung