News Archiv

Budapest-Twitter Tag 10 (Sonntag)

twitterDie SGS-Masters zwittschern ihre persönlichen Erlebnisse rund um die Masters-WM live aus der Gemeinschaftsunterkunft in Budapest:

Tag 10:

Auflösung des Rätsels vom Vortag: St. Stefanstag

Zum Abschluss sprangen unsere WG-ler noch einmal ins warme Nass der verschiedensten Bäder. Mit ordentlichen Zeiten und Platzierungen kehrten unsere Schwimmer zurück. Den krönenden Abschluss machte Conni. Sie konnte in ihrem 50 Meter-Rennen eine Bronze-Medaille nach Hause bringen.

Die Sachen sind gepackt. Morgen geht der Flieger nach Hause. Bei heißem Tee, Popcorn, guter Musik und Gesang klingt der letzte Abend aus...

Budapest-Twitter Tag 9 (Samstag)

twitterDie SGS-Masters zwittschern ihre persönlichen Erlebnisse rund um die Masters-WM live aus der Gemeinschaftsunterkunft in Budapest:

Tag 9:

Lösung des Rätsels vom Vortag: "Staffelvorbereitung"

Heute mussten unsere Brust-WGler früh aus den Federn. Die 200 m standen an... und das gleich morgens 🙄. Alle kamen im Ziel an, obwohl man am Vorabend anderes befürchtete. Im Anschluss gabs Frühstück bei Mäckes für Simon, Andrea, Conni und Tina!  Das Geburstagskind Michi durfte im Arena-Shop noch ein bisschen zugreifen.
Die 4 Mäckes-Leutchen zog es zur Entspannung ins "Gellert-Bad". Bei 38 Grad Wassertemperatur konnten die gestressten Muskeln eine Auszeit nehmen.
Morgen sind die letzten Starts und eine aufregende Wettkampfwoche geht dem Ende zu.

Rätsel des Tages: Welcher Feiertag findet morgen in Ungarn statt?

Budapest-Twitter Tag 8 (Freitag)

twitterDie SGS-Masters zwittschern ihre persönlichen Erlebnisse rund um die Masters-WM live aus der Gemeinschaftsunterkunft in Budapest:

Tag 8:

Lösung des Rätsels vom Vortag gibts auf dem ersten Foto.

Unsere Mehrgenerationen-WG entwickelt auf dem langweiligen Weg zur Schwimmstätte kuriose neue Sportarten. Dazu gehören z. B. U-Bahn-Surfing. evtl. legt Markus "surfing USA" auf der Rolltreppe auf und alle singen mit und surfen dann dort.  Budapest zeigt im Fernsehen täglich etwa eine Stunde Ausschnitte und Interviews der Masters-WM. Danach kommt dann eine ganz kurze Episode Fußball. Hier werden die Prioritäten endlich mal richtig gesetzt.
Voller Energie trabten Markus, Michi, Simon und Tina in die Duna-Arena, um ihre Staffel zu schwimmen. Dank der Unterstützung der Teamkameraden und der tollen Stimmung im Vorstartbereich und auf dem Weg zum Start, konnten sich die Zeiten sogar sehen lassen.
Das Motto des Tages: "wäre man mit offenen Augen durch die Welt gelatscht, hätte man glatt Laszlo Czeh sehen können (mit Haaren)"

Das Rätsel des Tages: Was zeigt das zweite Foto?

Budapest-Twitter Tag 7 (Donnerstag)

twitterDie SGS-Masters zwittschern ihre persönlichen Erlebnisse rund um die Masters-WM live aus der Gemeinschaftsunterkunft in Budapest:

Tag 7:

Lösung des Rätsels vom Vortag: Wir werden die Lösung nie ergründen!

Heute morgen verließen die Masters zu frühster Stunde die WG. Teils um die 50 m Freistil zu schwimmen und teils um die Schwimmer anzufeuern. Teamwork klappt bei uns schon mal. Bei strahlendem Sonnenschein und brütender Hitze pflügten unsere Masters durchs Wasser. Erst die 50 Freistil, dann 200 Lagen und nach gefühlter Unendlichkeit endlich 100 Butterfliege.
Zu den geschwommenen Zeiten: Läuft scheiße, aber es ist schön hier!  Der Abend klingt bei nettem Zusammsein im jüdischen Viertel aus...

Rätsel des Tages: Bringt unsere Lagen-Mixed-Staffel auf dem ersten Bild für morgen in die richtige Reihenfolge - nicht, dass da noch was schiefgeht.

Budapest-Twitter Tag 6 (Mittwoch)

twitterDie SGS-Masters zwittschern ihre persönlichen Erlebnisse rund um die Masters-WM live aus der Gemeinschaftsunterkunft in Budapest:

Tag 6: Lösung des Rätsels vom Vortag: In See stechen

Endlich kam Andrea an, weil man sich in der WG schon nicht mehr rühren kann.
So ne Putzfrau im Haus ist toll, gleich ist der Müll nicht mehr so voll.
Mit dem Feudel geht sie durch das Haus und "schwupps" sieht alles wieder sauber aus.
Teller, Töpfe und Besteck, spült und räumt sie ganz schnell weg.
Morgen schwimmen alle draußen voller Wonne, holen sich ne rote Nase in der Sonne.
In die Duna mit Rainer geht keiner. Außer Silke, seine Frau, Genau!
Simon sagt: Ist das Klopapier zu dünn, machts für den Popo keinen Sinn.
Wenn der Markus kommt nach Haus, macht er gleich das Lichtlein aus.
Auch ein Tape wird ihm nichts nutzen, denn Michi geht lieber Zähne putzen.
Und die Moral von der Geschicht: Alex? Alex ist raus !

Rätsel des Tages:
Warum beginnt ein Wettkampf um 8:00 Uhr, wenn er schon um 13 Uhr zu ende ist? 🤔

Budapest-Twitter Tag 5 (Dienstag)

twitterDie SGS-Masters zwittschern ihre persönlichen Erlebnisse rund um die Masters-WM live aus der Gemeinschaftsunterkunft in Budapest:

Tag 5: Lösung des Rätsels vom Vortag: Turmspringen.

Das wichtigste zuerst:  Die Masters verliesen nach und nach ihre Unterkunft. Zuvor musste Markus noch zum "Tesco". Klopapier musste nachgelegt werden. Es lag sicher an der Aufregung, denn heute durften alle mal ran. In verschiedenen Pools wurde gestartet. Die etwas jüngeren in der Arena. Nur Conni durfte allein ins Freibad.
Nach gefühlten 120 Metern kamen unsere Masters ins Ziel. Alle etwas unzufrieden kehrten sie in die WG zurück. Bei gemeinsamem Essen und netten Gesprächen wurde die Laune gleich wieder besser.
Morgen ist ein neuer Tag und jeder Start ist anders....

Rätsel des Tages: Was ist das auf dem letzten Foto?

Budapest-Twitter Tag 4 (Montag)

twitterDie SGS-Masters zwittschern ihre persönlichen Erlebnisse rund um die Masters-WM live aus der Gemeinschaftsunterkunft in Budapest:

Tag 4:
Die Lösung des Rätsels vom Vortrag: Synchronschwimmen

Auch heute gab es wieder viel zu entdecken und viel zu lachen. Früh morgens gings für Conni los. Sie wollte Alex begleiten, der ins Hajos-Bad zu den 800 m Freistil musste. Michi und Markus gingen in die Duna Arena, um sich dort im Außenpool einzuschwimmen. Tina und Simon steuerten auf unbeabsichtigten Umwegen das Hajos-Bad auf der Magereteninsel an.
Nach und nach traf die ganze Fangemeinde der SGS, also auch Nils und Jana, auf der Schattenseite des Hajos-Bades ein. Wie alle an einer roten Nase feststellen konnten, hilft Schatten alleine auch nicht. Mit lautstarker Unterstützung kämpfte sich Alex durch das Becken. Mit einem 15. Platz konnte er sein Rennen beenden.
Heute gehen unsere Masters früher ins Bett. Morgen starten alle anderen Schwimmer dann auch mal.

(Das Rätsel des Tages: Welche Sportart stellt Tina dar?)

Budapest-Twitter Tag 3

twitterDie SGS-Masters zwittschern ihre persönlichen Erlebnisse rund um die Masters-WM live aus der Gemeinschaftsunterkunft in Budapest:

Tag 3: Erst die Lösung für das Rätsel von gestern: "Rolltreppe" - Früh morgens um halb acht wurde aufgestanden und Brötchen wurden geholt. Beim gemeinsamen Frühstück gabs schon wieder viel zu lachen. Kein Wunder, wenn 6 chlorgeschädigte Masters noch etwas verschlafen aufeinander treffen.
Im Anschluss gings gleich wieder mit dem Bus zum Trainingspool. Heute wurden dort schon ein paar mehr Schwimmer angetroffen. Es war aber noch sehr überschaubar. Im Pool draußen waren ganze 2 Schwimmer zu finden. Der Rettungssanitäter, der dort auf der Bank saß, schien darauf zu warten, dass einer der beiden einen Herzanfall erleidet, um seinen "Defi" einzusetzen.
Drinnen etwa 80 Schwimmer. Auch hier zwei Sanitäter, die sehr entspannt, aber wachsam, auf ihren Stühlen saßen. Da könnte sich Masters-Schwimmer-Deutschland mal ein Beispiel nehmen.
Nach einem "Mittags-Nap" fuhren die Masters zum Sightseeing und zum "Come together". Nach kurzer Warterei und der Feststellung, dass nicht viel los ist, steuerte der SGS-Tross die heimische Küche an. Es gab Nudeln mit Käse und der Fernseher zeigte Leichtathletik. Nach einem schönen Tag beschließen die Masters heute etwas früher ins Bett zu gehen, um Alex morgen bei seinem 800m-Rennen anzufeuern.

(Rätsel des Tages: Welche Sportart stellt Simon auf dem letzten Foto dar?)

Budapest-Twitter Tag 1 und 2

twitterDie SGS-Masters zwittschern ihre persönlichen Erlebnisse rund um die Masters-WM live aus der Gemeinschaftsunterkunft in Budapest:

Livetwitter World-Masters-Championships 2017 - Tag 1:
Gestern trudelten nach und nach 5 Mastersschwimmer der WG in Budapest ein. Alex Middendorff war schon ein paar Tage vorher da, um sich in sommerlicher Hitze durch den Balaton zu kämpfen. Mit dem 17. Platz konnte er sein 3 km-rennen erfolgreich abschließen. Im Anschluss bezog er ein Zimmer in der WG und durfte dort auf die anderen warten.
Mit Zwischenlandung in Frankfurt starteten Conni Neubert, Betina Hillmayr und Simon Kozieranski ins Abenteuer. Aufgrund größerer Turbulenzen über Tschechien mussten die 3 erst auf das Sandwich im Flieger verzichten. Nach netten Gesprächen mit den Stewardessen konnte ein Verhungern verhindert werden und es gab ne "Stulle" mit auf den Weg zur Unterkunft.
Zwischenzeitlich konnte wegen des Gewitters in Tschechien auch der nächste Flieger mit 45 Minuten Verspätung starten. Er hatte Michaela Nieder und Markus Tasche an Bord.
Bis die beiden ankamen konnten schon die Vorräte fürs Frühstück im nächsten "Tesco" geholt werden. Auch die Akkreditierung und Pool-Besichtigungen in der Duna-Arena wurden durchgeführt.
Im Anschluss wurden Michi und Markus eingesammelt und das nächste italienische Restaurant geentert. Nach einem langen Tag mit netten Gesprächen und vielen neuen Eindrücken fielen die Masters nach und nach müde ins luxuriöse Bettchen.
Es grüßt die Mehrgenerationen-WG aus Budapest.

(Rätsel des Tages: Was stellt das letzte Bild dar? - Auflösung im nächsten Twitter)

Tag 2 in der Mehrgenerationen-WG:
Nach gemütlichem Frühstück machen sich Michi und Markus auf zur Akkreditierung in der Duna-Arena.
Die restlichen 4 SGS-Mitglieder schauen sich die Wettkampfpools auf der Margareteninsel an. Ein bisschen Shopping für die Daheimgebliebenen ist natürlich auch dabei. Danach treffen die einen früher, die anderen später beim Trainingspool außerhalb der Veranstaltungsplätze ein. Man kann mit dem Bus ohne schlechtes Gewissen in die falsche Richtung fahren. Schließlich hat man sich akkreditiert und kann Bus und Bahn frei nutzen. Auch die Trainingspools bieten beste Voraussetzungen. 8 Bahnen, 50 m, draußen , das Gleiche nochmal drin. Alles ist gut organisiert, soweit das bis jetzt beurteilt werden kann. Nach Rückkehr wurde gemeinsam gekocht und danach die Wettkampfzeiten schon einmal berechnet.
Bald geht's wirklich los.
Liebe Grüße aus der WG

Budapest 2017 | Freiwasserschwimmen über 3 Kilometer

wmm17 openDen ersten Start der SGS-Masters bei der Masters-WM 2017 absolvierte Alexander Middendorff. Etwas fern ab vom eigentlichen Austragungsort der Schwimmwettbewerbe schwamm Alexander im Plattensee in Balatonfüred über die 3000m Freistil im Freiwasserschwimmen in 44:31,90 min auf den 17. Platz in der AK 55.

Jetzt stehen erstmal ein paar Tage Sightseeing an, die Beckenschwimmer der SGS Hannover reisen am morgigen Freitag an und starten ab Montag in die Wettkämpfe.

Masters-Weltmeisterschaften 2017 in Budapest

Vom 10. bis 20. August 2017 finden in Budapest die Masters-Weltmeisterschaften 2017 statt. Die Wettbewerbe im Beckenschwimmen starten am Montag 14.08., bereits ab kommenden Donnerstag 10.08. gehen die Freiwasserschwimmen im Plattensee auf die 3000m-Strecke.

In Ungarn sind auch neun SGS-Masters dabei. Alexander Middendorff wird am Donnerstag in Balatonfüred ins kühle Nass des Balaton springen und die WM im Freiwasser beginnen. Die weiteren SGS-Aktiven Nils Frese, Betina Hillmayr, Simon Kozieranski, Rainer Mielke, Conni Neubert, Michaela Nieder, Andrea Oelze und Markus Tasche starten dann ab Montag in ihre Wettkämpfe in einem der vier Bäder, in denen die Masters-Wettkämpfe durchgeführt werden. Erstmalig bei einer Masters-WM schwimmen die Damen und die Herren derselben Altersklasse ihre Wettbewerbe gemeinsam in einer Wettkampfstätte und nicht nach Geschlechtern getrennt. Das hat dann allerdings zur Folge, dass der SGS-Tross an den einzelnen Tagen für die Wettkampfstarts doch etwas auseinander gerissen wird. So schwimmen z.b die jüngeren Masters bis AK 35 am Mittwoch ihre Wettkämpfe im Schwimmkomplex Hajos im Pool B, die Masters ab AK 65 im Pool A dieses Komplexes, die mittleren Altersklassen starten in der Duna Arena im Pool A (AK 40-50) und alle anderen (AK 55+60) dann im Duna Pool B. Da heißt es aufpassen, in welchem Pool man seinen Wettkampf zu bestreiten hat. Aber nur durch diese Aufteilung auf 4 Schwimmbecken mit insgesamt 38 Wettkampfbahnen lässt sich so eine große Veranstaltung durchführen.

SGS-Starts   Wettkampfprogramm

Weitere Informationen sind auf der Veranstaltungshomepage zu finden.      Link zu den aktuellen FINA-Meldeergebnissen in den vier verschiedenen Schwimmbecken (unter documents!) Stand 09.08.

SGS-Meldeergebnisse (tageweise sortiert nach Duna A / Duna B / Hajos A / Hajos B) - Stand 05.08.17
wmm17 sw1 wmm17 sw2 wmm17 sw3 wmm17 sw4  wmm17 sw5  wmm17 sw6  wmm17 sw7

Die brandaktuellen Meldeergebnisse der FINA sind immer unter dem oben angegebenen Link zu finden.

LIVESTREAMS über youtube

Wir werden ab Donnerstag an dieser Stelle auch über die Ergebnisse der SGS-Masters berichten. Wir wünschen allen Aktiven viel Erfolg in Budapest und ein paar schönen Tage in Ungarn.